Werbung

Nachricht vom 20.04.2021    

Prinzengarde Weis spendet über 10.000 Euro für Zoo Neuwied

Den Zoo in der Nachbarschaft in Heimbach-Weis in der kritischen Pandemie-Lage unterstützen! „Wir halten ZOOsammen“. Das war Ziel der Prinzengarde Weis im Januar dieses Jahrs.

Aktion Spenden und einen Orden dafür bekommen. Fotos: privat

Neuwied. Wie viele andere Zooliebhaber wollten die Verantwortlichen der Garde Weis das drohende finanzielle Aus nicht hinnehmen und konnten dem Zoo kürzlich eine großzügige Spende überreichen. Denn die kreativen Gardisten ließen thematisch passend einen Zoo-Orden gestalten und verkauften diesen über einen eigens dafür eingerichteten Webshop. Diesen hatte Vorstandsmitglied Benjamin Zimmermann innerhalb weniger Tage eingerichtet und so die Basis der phantasievollen Idee ebenfalls ganz pragmatisch in den eigenen Reihen umgesetzt.

„So ist natürlich viel mehr Geld zusammengekommen, als wir als einzelner Verein hätten spenden können“, freut sich Olli Johann, der „Spieß“ der Garde und Initiator der Gemeinschaftsaktion. Für das Design des Ordens konnte mit Ina Lohner (Weißenthurm) eine professionelle Gestalterin gewonnen werden, die ihre graphische Arbeit wie selbstverständlich ohne Honorar in den Dienst des der Aktion stellte und die Produktionsfirma freute sich über einen Auftrag von fast 700 Orden in Zeiten der abgesagten Fastnachtssession.

Von Januar bis Aschermittwoch wurde per Social-Media auf die Aktion hingewiesen, die als heimatverbundener Solidaritätsbeweis in Verbindung mit dem Hobby großen Anklang fand und von Beginn an jede Menge Bestellungen einlaufen ließ. Karnevalsfreunde und Zooliebhaber zeigten sich begeistert und voll des Lobes anhand der Idee. Allerdings: "Es gab schon auch ein paar Stimmen, die meinten, einen Orden könne man nicht kaufen. Den müsse man sich verdienen. Stimmt auch.“ erläutert Johann nicht ohne Stolz das Selbstverständnis dieses sympathischen Traditionsbruchs für die gute Sache. „Aber mit dem Kauf für die Rettung des Zoo Neuwied vor der Insolvenz, da hat man sich den Orden durchaus verdient.“



Insgesamt wurden mehr als 600 Orden verkauft und so kam eine Summe von über 10.000 Euro zusammen, die nun an den Zoo übergeben werden konnte. Und im dortigen Shop können die Besucher, die eine Bestellung seinerzeit verpasst haben, auch noch einige Orden erstehen und so ihre Spende nachreichen.

Getreu dem Gesamtmotto: „Wir halten ZOOsammen“, hatte der Vorstand der Prinzengarde die Bestellungen gemeinsam aber coronakonform verpackt, zur Auslieferung gebracht und sogar einen kleinen Aufsteller für den Orden mitgeliefert. „Vermutlich wird sich keiner den Orden außerhalb der Session um den Hals hängen“ erklärt der Spieß humorvoll und empfiehlt: „So können sich die Spender unseren besonderen Orden 2021 aufs Regal stellen und sehen sich so immer als Teil einer großen Gemeinschaft für unseren Zoo Neuwied“.

Gemeinsam mit dem gesamten Gardevorstand freut sich Zoodirektor Mirko Thiel über den gelungenen Abschluss der Aktion! Am Ende ist es ein tolles Ergebnis und ein gutes Gefühl. Karneval, Heimbach-Weis, unser Zoo und die vielen Spender; das gehört halt alles zusammen in der Heimat“.


Mehr dazu:   Zoo Neuwied  
Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Verkehrsunfall auf der L252 bei Bruchhausen: Auto gerät ins Schleudern und kommt von Fahrbahn ab

Bruchhausen. Gegen 10.30 Uhr kam es auf der L252 zu einem Zwischenfall, bei dem ein Pkw von der Fahrbahn abkam. Die Fahrerin ...

E-Scooter-Fahrer unter Drogeneinfluss mit gestohlenem Roller in Neuwied aufgegriffen

Neuwied. Eine Streifenwagenbesatzung der Polizeidirektion Neuwied/Rhein befuhr am Freitagnachmittag die Nodhausener Straße ...

Unfall auf der B256 bei Oberbieber: Fahrer unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein

Neuwied. Am Samstagmorgen befuhr ein 30-jähriger Mann aus Neuwied die Auffahrt zur B256 bei Oberbieber. Aufgrund der regennassen ...

"Im Schatten der Burg Reichenstein": Open Air Rockspektakel vor malerischer Kulisse

Puderbach. Alles zusammen ergab einen Mix, der auf ein außergewöhnliches Erlebnis schließen ließ. Dabei war das "Classic ...

Innenstadtlabor Neuwied: Kreatives Herz der Stadtbelebung

Neuwied. Mittelpunkt des städtischen Lebens in Neuwied ist das Innenstadtlabor am Luisenplatz. Auf zwei Etagen bietet es ...

Andernach: Betrugsversuch bei Autokauf im Internet abgewendet - 30.000 Euro gerettet

Andernach. Am Freitag (21. Juni) erschien der Geschädigte auf der örtlichen Polizeidienststelle, um Strafanzeige zu erstatten. ...

Weitere Artikel


Umkleidekabinen des VfL Neuwied reichen nicht mehr aus

Neuwied. Bei dem Treffen schilderte Klaus Dillenberger die Situation auf der hervorragenden Sportanlage und deren voll umfängliche ...

Erheblicher Sachschaden: Fahrer flüchtet von der Unfallstelle

Bendorf. Bei dem Unfall missachtete ein bislang unbekannter PKW-Fahrer an der Einmündung "Auffahrt zur B 42"/Werftstraße ...

Impfzentrum in Engers eröffnet

Engers. Bürger können von montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr auch aus den umliegenden Ortschaften kostenfrei einmal die ...

"Wäller Gewächse": Reiner Meutsch, FLY & HELP-Gründer

Region/Kroppach. Reiner Meutsch ist im kleinen Örtchen Kroppach im Westerwald als Sohn eines Busunternehmers aufgewachsen. ...

Chorverband Rheinland-Pfalz sucht den ‚Best Virtual Choir‘

Neuwied/Region. „Macht mit und zeigt uns, dass ihr euch von Corona nicht unterkriegen lasst.“ Mit diesen Worten fordern die ...

Barrierekataster VG Unkel - Abschluss der Datenerfassung

Unkel. Die Erfassung der konkreten Beeinträchtigungen durch ortskundige, ehrenamtliche Bürger ist ein entscheidender Baustein ...

Werbung