Werbung

Nachricht vom 16.04.2021    

Störungen bei Vodafone-Anschlüssen in Bendorf

Aktuell häufen sich Meldungen über Störungen am Internet-/Telefon- und TV-Anschluss des Anbieters Vodafone über den Kabelanschluss (Koaxial-Leitung) im Bereich Bendorf. Wir haben nachgefragt.

Symbolfoto: Vodafon

Bendorf. Seit einigen Tagen sind immer wieder Meldung im Facebook zu finden, wo Personen einen Ausfall des Anschlusses melden oder Einschränkungen bei der Nutzung der Dienste wie Telefonie, Internet, andere geben an, dass der TV-Empfang gestört sei. Da es sich hierbei um mehrere Meldungen handelt, liegt die Vermutung nahe, dass eine Störung seitens des Netzbetreibers Vodafone vorliegt.

Auf Nachfrage gibt Volker Petendorf, Konzersprecher bei Vodafone an, dass aktuell keine Großraumstörung im System angezeigt wird. „Wir habe eine Analyse im betroffenen Gebiet durchgeführt und haben systemseitig keine Beeinträchtigungen gefunden. Auch gibt es aktuell keine Baumaßnahmen, bei denen Leitungen hätten beschädigt werden können“.

Störung am Anschluss können unterschiedliche Ursachen habe. Nicht immer muss eine Leitung oder Verteilerkasten beschädigt sein. Manchmal liegt es auch an einer störanfälligen oder veralteten Verkabelung zu Hause, oder an falsch eingestellten oder betriebenen Geräten. „Wir haben bei der Fehleranalyse festgestellt, dass es jedoch zwei Herausforderungen gibt. An einigen vereinzelten Anschlüssen kommt es zu Abbrüchen bei der Telefonie. Um dies zu beheben werden wir Ende April ein Update unserer Software in den Verteilerstationen aufspielen. Damit sollen die Abbrüche bezüglich der Telefonie behoben sein“, so Petendorf.



„Eine weitere Herausforderung stellen die sogenannten Rückkanalstörungen dar. Diese entstehen, wenn die Endgeräte (Kabelmodem oder Receiver) einen Defekt aufweisen oder es werden Geräte betrieben, die für die Verwendung am deutschen Kabelnetz nicht zugelassen sind. Das ist häufig der Fall bei Geräten aus dem Ausland“. Defekte oder nicht zugelassene Geräte senden auf dem Rückkanal ein fehlerhaftes Signal, was dazu führt, dass alle auf dem Kanal befindlichen Anschlüsse potential gestört werden können.

Manchmal liegt aber auch keine technische Störung seitens Kabel- oder Internetanbieter vor. Einige Störungsanzeichen entstehen auch durch fehlerhafte Einstellungen. Der Anschluss von Geräten über ein Netzwerkkabel statt per WLAN wird grundsätzlich empfohlen, besonders bei TV Receivern. Da heute eigentlich fast jeder WLAN benutzt, kann es zu Überlagerungen der WLAN-Signale kommen. In den Einstellungen zum WLAN sieht man, welche WLAN-Kanäle belegt sind. Dort kann man auch sein eigenes WLAN auf einen freien Kanal umstellen.

„Anschlussinhaber, die eine Störung haben, werden gebeten, sich bei unserer technischen Kundenhotline zu melden“, so Petendorf. „Dort können wir den Anschluss individuell ausmessen und prüfen. Dann lässt sich die Ursache finden und diese kann dann individuell behoben werden.“
Uwe Schumann



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert bleibt unter 150

Im Kreis Neuwied wurden am 6. Mai insgesamt 38 neue Coronafälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 7.742 an. Aktuell befinden sich 789 Personen in Quarantäne.


Politik, Artikel vom 06.05.2021

Wald weg, Waldbesitzer arm, Bauholz teuer und knapp

Wald weg, Waldbesitzer arm, Bauholz teuer und knapp

In ihrer Reihe „Impulse digital“ erörterte die CDU-Kreistagsfraktion am Mittwoch, 5. Mai das für Kommunen, Handwerker und Bauherren virulente Thema: „Bauholzpreise steigen kräftig - und die Waldbesitzer gehen leer aus?“


Region, Artikel vom 06.05.2021

Fahndung: 15-Jährige aus Neuwied wird vermisst

Fahndung: 15-Jährige aus Neuwied wird vermisst

Die Polizei Neuwied sucht die 15-jährige Lea Emmerich aus Neuwied, die seit Dienstag, den 4. Mai 21, ab 14:30 Uhr, vermisst wird.


Impfzentrum hat mittlerweile 50.000 Impfungen verabreicht

Das Impfzentrum in Oberhonnefeld arbeitet seit sieben Wochen sieben Tage in der Woche. Die Impfkapazität noch nicht ausgeschöpft. Die Reserveliste ist nur begrenzt einsehbar. Bitte nicht im Zentrum anrufen.


Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert fällt weiter

Im Kreis Neuwied wurden am 7. Mai insgesamt 29 neue Coronafälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 7.771 an. Aktuell befinden sich 782 Personen in Quarantäne.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Strengerer Winter: Passt der Abschlag fürs Gas noch?

Neuwied. Lange war der Winter zunächst mild, doch jetzt lässt der Frühling auf sich warten: „Vor allem in der Nacht waren ...

Würde ein Westerwälder Würmer essen?

Region. Die Freigabe der gelben Mehlwürmer (Tenebrio molitor) ist eine Zäsur im Lebensmittelmarkt in der EU. Damit wird ein ...

Tourismusland Rheinland-Pfalz braucht Öffnungsperspektive

Koblenz. Deshalb fordern wir, dass spätestens Pfingsten die Betriebe innen wie außen wieder öffnen dürfen“, so Arne Rössel, ...

HwK Koblenz: Ausbildungssituation verbessert sich deutlich

Koblenz. Eine Ausbildungsoffensive, die ankommt, ein deutliches Plus neu abgeschlossener Lehrverhältnisse und ein Perspektivplan ...

Westerwälder Holztage digital 10. bis 11. September 2021

Region Westerwald. In diesem Jahr wird die Veranstaltung Corona-bedingt zum ersten Mal als digitaler Event durchgeführt. ...

Crowdfunding - Neue Beleuchtungsanlage für Landesmusikakademie

Neuwied-Engers. Die zentrale Bildungs- und Begegnungsstätte für Musiker und Musikpädagogen konnte eine Vielzahl der mehr ...

Weitere Artikel


Ab Montag: Neue Telefonnummer für Schnelltestzentrum in Block

Neuwied. Für Terminabsprachen steht dann die Nummer 02631 802 156 zur Verfügung – und zwar täglich in der Zeit von 9 bis ...

Raiffeisenring goes digital - Einladungen auf nebenan.de gestartet

Neuwied. In alle knapp 2.200 Privathaushalte im Raiffeisenring sind über die Deutsche Post Einladungszettel gegangen. „Leider ...

Gefahren durch den Klimawandel

Dierdorf. Hierbei handelt es sich um abgestorbene Bäume oder trockene Äste. Diese können ohne Vorwarnung umstürzen oder herabfallen. ...

Grundsteuererhöhung Neuwied beschäftigt weiter die Leser

Neuwied. „Vor ein paar Tagen habe ich einen neuen Grundsteuerbescheid mit dieser exorbitanten Erhöhung von über 45 Prozent ...

Westerwaldwetter ist am kommenden Wochenende durchwachsen

Region. Das unangenehme Kälte-Gefühl hat uns bislang im Monat April nicht getäuscht. Der launische Monat kam außerordentlich ...

ABGESAGT: Mit dem E-Bike auf den Spuren des Klimawandels in den Wäldern

Raubach. Treffen ist am Freitag, den 7. Mai um 16 Uhr auf dem Schmiddeplatz Raubach. Ende der Veranstaltung ist voraussichtlich ...

Werbung