Werbung

Nachricht vom 11.04.2021    

Losaktion Marktplatz Region Horhausen startet

Der Frühling steht für Wärme, für Hoffnung, für Aufbruch und Neubeginn. So auch das Horhausener Frühlings-Glück, die beliebte Losaktion im April, die gerade jetzt endlich wieder treue Kunden beglücken wird. Allerdings nicht in gewohnter Art und Weise.

Foto: Marktplatz Horhausen

Horhausen. Im Jahr 2011 starteten die Mitgliedsbetriebe der Standortinitiative Marktplatz Region Horhausen e.V. erstmals mit der Losaktion „FrühlingsGlück“ in den Frühling. Nach einer gelungenen Premiere mit annähernd 1.000 Teilnehmern bei der Anwesenheitsverlosung zum Abschluss des Westerwälder Blumenmarktes vor dem Kaplan-Dasbach-Haus stand fest: Das Horhausener „FrühlingsGlück“ sollte nun Jahr für Jahr die Kunden des Horhausener Einzelhandels mit wertvollen Preisen beglücken. Im vergangenen Jahr hätte die beliebte Losaktion ihren 10. Geburtstag feiern sollen. Doch das erste Minijubiläum fiel der Corona-Pandemie und dem damit verbundenen ersten Lockdown zum Opfer.

Halte den regionalen Handel am Leben!
Trotz der Ungewissheit, ob der Einzelhandel und die Gastronomie noch im April wieder für ihre Kunden regulär öffnen dürfen, möchte die Horhausener Standortinitiative auf das diesjährige „FrühlingsGlück“ nicht verzichten. Ganz im Gegenteil. Mit der Los-Aktion möchte man in diesem Jahr auf die äußerst problematische Situation vieler Unternehmen aufmerksam machen und die Kunden ermuntern, das vielfältige Angebot vor der Haustüre zu nutzen. Auch für Horhausen gilt: „Kauf lokal!“, denn mit einer bewussten Kaufentscheidung kann jeder etwas dazu beitragen, dass der regionale Handel und die Gastronomie lebendig bleiben! Als kleines Dankeschön erhalten die Kunden in diesem Jahr wieder beim Einkauf in den Mitgliedsbetrieben noch bis 30. April FrühlingsGlück-Lose.

Lose auch bei Lockdown erhältlich!
Die Lose werden an die teilnehmenden Unternehmen der Standortinitiative „Marktplatz“ Region Horhausen verteilt und warten auf ihre glücklichen Gewinner. Wer genau wissen möchte, wo man beim Einkauf die Lose erhält, der sollte beim Betreten des Geschäftes im Eingangsbereich auf das „Horhausener FrühlingsGlück“-Schild achten. Wichtig: Sollte der Lockdown über den April hinweg andauern: Viele Geschäfte und Gastronomiebetriebe bieten einen Abhol- und/oder Bringservice sowie Gutscheine an! Möchte man jemanden beschenken, dann empfiehlt sich auch der Kauf der Marktplatz-Wertschecks, erhältlich in den Horhausener Geschäftsstellen der Westerwald-Bank und Sparkasse Westerwald-Sieg. Selbstverständlich gibt’s auch hier ein Frühlings-Glück-Los als kleines Dankeschön!

Live-Stream anstatt Anwesenheitsverlosung!
In den Schalterräumen der Geschäftsstellen der Westerwald-Bank und Sparkasse Westerwald-Sieg stehen bis einschließlich 30. April während der üblichen Öffnungszeiten Losboxen bereit, in die die Losabschnitte eingeworfen werden dürfen.

Da der diesjährige Blumenmarkt nicht stattfinden wird und eine Anwesenheitsverlosung coronabedingt nicht durchgeführt werden kann, werden die Gewinner am eigentlichen Termin des Blumenmarktes – für alle live mitzuverfolgen per Live-Stream – gezogen. Der Live-Stream wird übertragen am 8. Mai von 15 bis etwa 15:30 Uhr auf der Homepage der Standortinitiative Marktplatz Horhausen unter www.marktplatz-horhausen.de. Wer die Verlosung nicht live mitverfolgen kann – kein Problem – denn die Gewinner werden in der örtlichen Presse und auf der Homepage der Standortinitiative Marktplatz Horhausen veröffentlicht.



Mach mit, kaufe ein in der leistungsstarken Region Horhausen! Dein Ort, der fast alles zu bieten hat, was das Herz begehrt! Gewinne in diesem Jahr als Hauptpreise „Marktplatz“-Wertschecks gestiftet von den beiden Horhausener Banken Sparkasse Westerwald-Sieg und Westerwald Bank im Wert von 200 Euro (1. Preis), 100 Euro (2. Preis) und 50 Euro (3. Preis) sowie viele weitere attraktive Wert- und Sachpreise, bereitgestellt von den Mitgliedern der Standortinitiative Marktplatz Region Horhausen.

Teilnahmebedingungen Horhausener Frühlings-Glück

Die Teilnahme ist kostenlos und die Teilnehmenden akzeptieren die nachfolgenden Teilnahmebedingungen: Teilnahmeberechtigt an der Verlosung sind Personen, die durch ihren Einkauf, oder durch die Nutzung der Dienstleistungen bei den Mitgliedsbetrieben der oben genannten Standortinitiative Lose erhalten haben.

Die Lose müssen vor Einwurf in die Lostrommel unbedingt mit dem Namen und den Kontaktdaten des an der Verlosung Teilnehmenden versehen werden. Lose ohne Namen und Kontaktdaten werden von der Verlosung ausgeschlossen. Die Kontaktdaten werden ausschließlich zur Gewinnverteilung verwendet.

Größere Mengen an Losen mit fortlaufenden Nummern (mehr als zehn Lose) werden ebenfalls von der Verlosung ausgeschlossen. Die Ausgabe der Lose endet am Freitag, 30. April 2021.
Die Lose können nur bis zur Schließung der Lostrommeln am Montag, den 3. Mai 2021 um 12:30 Uhr, eingereicht werden.

Die Lostrommeln stehen jeweils in der Horhauser Filiale der Kreissparkasse Altenkirchen und der Westerwald Bank und sind im Aktionszeitraum von montags bis freitags zu den üblichen Banköffnungszeiten zugänglich.

Eine Barauszahlung der Gewinne ist in keinem Fall möglich. Beschwerden, die sich auf die Durchführung der Verlosung beziehen, sind unter Angabe von Namen und Grund der Beschwerde schriftlich an die Vorsitzende des Vereins Marktplatz Horhausen e.V., Rita Dominack-Rumpf, Brunnenstraße 56, 56593 Pleckhausen zu richten.

Jede/r Teilnehmende erklärt sich durch den Einwurf der Lose in die dafür aufgestellte Lostrommel mit der Veröffentlichung seines Fotos und seines Namens während der Veranstaltung und bei nachfolgenden Presseberichten und Veröffentlichung auf der Homepage „Marktplatz Horhausen“ ausdrücklich einverstanden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
PM



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


evm muss Preise für Strom und Erdgas anpassen

Koblenz. Die Energieversorgung Mittelrhein (evm) erhöht die Tarife in der Grund- und Ersatzversorgung für Strom und Erdgas ...

"Hachenburger Kalter Kaffee": Vom Aprilscherz zur erfolgreichen Produktneueinführung

Hachenburg. "Mein Telefon hat nicht mehr stillgestanden", so Benny Walkenbach, Vertriebsleiter Gastronomie und Handel, "denn ...

kavalio.de – eine Erfolgsgeschichte aus Siegen

Siegen. 5 Jahre sind seit der Gründung von kavalio.de vergangen, das Unternehmen ist international mit knapp 60 Mitarbeitern ...

IHK-Impulsforum widmet sich in Horhausen Zukunft der Innenstädte

Region. Der demografische Wandel, ein anderes Konsumverhalten, technologische Neuerungen, die Digitalisierung, aber auch ...

Zertifikatslehrgang Online Marketing Manager (IHK)

Region. Kaum eine Branche entwickelt sich so rasant wie das Online-Marketing. Wer seinen elektronischen Business-Angeboten ...

Ninos Restaurant eröffnet Außengastronomie auf dem Marktplatz Dierdorf

Dierdorf. Am 12. Mai hat Ninos Issahak, der in der Dierdorfer Hauptstraße 19 eine Pizzeria betreibt, auf dem Marktplatz seine ...

Weitere Artikel


Waldbreitbach testet Geschwindigkeitsanzeigetafeln

Waldbreitbach. Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung, dem Antrag der CDU-Fraktion "Installation von Geschwindigkeitsanzeigetafeln ...

Sanierung der Vierwindener Straße in Windhagen

Windhagen. Ziel der Maßnahme war es, die ehemals vorhandenen Straßenschäden zu beseitigen um dieses – auch von Fußgängern ...

AfD fordert Öffnung aller Neuwieder Schwimmbäder

Neuwied. Bei der Wasseraufbereitung in konventionellen Bädern werden dem Schwimmbeckenwasser ein Desinfektionsmittel zugesetzt, ...

Räuberischer Diebstahl in Asbach - Täter gestellt.

Asbach. Als die Täter vom Personal angesprochen wurden flüchteten sie. Zunächst gelang es dem Personal einen der Täter festzuhalten. ...

Buchtipp: „Der Kaiser reist inkognito“ von Monika Czernin

Dierdorf/München. Die Aufklärer hatten Reformen gefordert in einer Phase extremer Ungleichheiten, die besonders für die Habsburgermonarchie ...

Zeitmanagement-Seminar der Gleichstellungsbeauftragten

Neuwied. Seit über einem Jahr kann für viele Frauen von Doppelbelastung nicht mehr die Rede sein, es wäre eine maßlose Untertreibung: ...

Werbung