Werbung

Nachricht vom 08.04.2021    

Feiern auf Deichstadtfest und Gartenmarkt erst 2022 wieder möglich

Leider können – wie auch schon 2020 - in diesem Jahr viele Großveranstaltungen nicht stattfinden, da sie derzeit nicht genehmigungsfähig sind. Dies gilt leider auch für das Neuwieder Deichstadtfest und den Gartenmarkt.

Das Deichstadtfest lebt von der Live-Musik. Die erlebt man erst im kommenden Jahr wieder. Foto: Simon Zimpfer

Neuwied. Die Stadtverwaltung hat sich, ähnlich wie zahlreiche andere Kommunen, Konzert- und Festivalveranstalter, schweren Herzens dazu entschieden, das weit über die Region hinaus beliebte Deichstadtfest für 2021 abzusagen. Auch der Gartenmarkt, der für den 17./18. April geplant war, wird in diesem Jahr nicht den Frühling in Neuwied einläuten.

Oberbürgermeister Jan Einig bedauert, dass die allseits bekannten Veranstaltungen erneut der Corona-Pandemie zum Opfer fallen, wirbt aber auch um Verständnis: „Wir müssen vor allem verantwortungsbewusst handeln. Weder Gartenmarkt, noch Deichstadtfest sind in ihrer gewohnten Form durchführbar, denn die Gesundheit unserer Bürger hat absoluten Vorrang. Große Menschenansammlungen vor Bühnen und Verkaufsständen, vor Getränke- und Speiseständen sind nicht kontrollierbar“, so Einig weiter. Es wäre daher unverantwortlich, eine Großveranstaltung wie das Deichstadtfest durchzuführen.

„Die Eindämmung der Pandemie muss höchste Priorität haben“, sagt OB Einig. Er ist sich zudem sicher: „Ein Fest in einer ,Light Version‘ würde sicherlich immer am ,richtigen‘ Deichstadtfest gemessen werden und diesem Vergleich nicht standhalten können. Unzufriedenheit wäre die Folge.“



Daher plant das Amt für Stadtmarketing alternative Veranstaltungsformate. So sind - eine positive Entwicklung des Pandemiegeschehens vorausgesetzt - beispielweise Picknick- oder Treppenkonzerte mit einer begrenzten Zahl an Besuchern und Besucherinnen denkbar. Sobald ein entsprechendes Angebot terminiert werden kann, wird die Stadtverwaltung darüber informieren.



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 17.04.2021

Die Pfauen sterben in Neuwied langsam aus

Die Pfauen sterben in Neuwied langsam aus

Im Jubiläumsjahr „350 Jahre Neuwied“ waren in der Deichstadt gleich 46 bunte „Pfauen“ zu sehen. Kinder, Künstler, Kaufleute, Vereine und vielfältige Organisationen gestalteten das Neuwieder Wappentier in wunderbaren Farben und Formen.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Drogen beschäftigten Polizei Straßenhaus

Drogen beschäftigten Polizei Straßenhaus

Am Donnerstag und Freitag (16. April) musste sich die Polizei Straßenhaus mit verschiedenen Delikten unter Drogen beziehungsweise Alkoholeinfluss auseinandersetzen.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Gedenken an Verstorbene der Corona-Pandemie

Gedenken an Verstorbene der Corona-Pandemie

Am Sonntag, den 18. April 2021 soll auch im Kreis Neuwied an die Todesopfer in der Corona-Pandemie gedacht werden. Damit schließt sich der Kreis dem Aufruf des Bundespräsidenten Walter Steinmeier an. Eine zentrale Gedenkveranstaltung soll voraussichtlich im Mai stattfinden.


Wirtschaft, Artikel vom 16.04.2021

Störungen bei Vodafone-Anschlüssen in Bendorf

Störungen bei Vodafone-Anschlüssen in Bendorf

Aktuell häufen sich Meldungen über Störungen am Internet-/Telefon- und TV-Anschluss des Anbieters Vodafone über den Kabelanschluss (Koaxial-Leitung) im Bereich Bendorf. Wir haben nachgefragt.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Die Wegwerfmentalität unserer Gesellschaft bedroht Wildtiere, denn Milliarden Kunststoffmasken und -handschuhe gelangen pandemiebedingt in die Umwelt. Die Folgen wurden nun erstmals untersucht.




Aktuelle Artikel aus der Region


Dattenberg ist aktiv

Verzällbank aufgestellt
In Zusammenarbeit dem Seniorenbeirat hat die Ortsgemeinde Dattenberg auf Anregung eines Ratsmitgliedes ...

Osterüberraschung für alleinstehende Senioren in Stockhausen

Windhagen. Eine Hasentüte wurde mit verpackten Leckereien gefüllt. Es fand sich ein buntes Osterei sowie ein aufmunterndes ...

Die Pfauen sterben in Neuwied langsam aus

Neuwied. Die Idee, im 350. Jubiläumsjahr (2003) der Stadtgründung einen „Pfauenweg“ in der Neuwieder Innenstadt anzulegen, ...

Kulturstadt Unkel im Künstler-Design kennenlernen

Unkel. Über ihren Kooperationspartner Tourismus Siebengebirge GmbH präsentiert sich die Kulturstadt vor dem Lehr-Weinberg ...

Drogen beschäftigten Polizei Straßenhaus

Puderbach. Am Abend des 15. April kam es in Puderbach zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Einer ...

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Region. Bereits im Frühjahr 2020 warnten die ersten Naturforscher vor einer drohenden Umweltkatastrophe. Der Grund: Aus Gründen ...

Weitere Artikel


Inzidenzwert sinkt weiter im Kreis Neuwied

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 100,1. Bisher gibt es ...

Polizei Straßenhaus sucht Zeugen zu Unfallfluchten

Verkehrsunfallfluchten in Straßenhaus und in Dierdorf
Straßenhaus. Am vergangenen Wochenende ist im Zeitraum von Freitag ...

Kita Stromberg erstrahlt in neuem Glanz

Bendorf. Die Einrichtung wurde um zwei Gruppen erweitert und kann nun in fünf Gruppen bis zu 105 Kinder vom vollendeten ersten ...

Corona: Neue Regeln für Kindergärten

Region. „Seit Mitte März sind die Kitas in Rheinland-Pfalz wieder für alle Kinder geöffnet. Jede Öffnung muss dabei so verantwortungsvoll ...

Polizei Bendorf wurde zu zwei Unfällen gerufen

Bendorf. Um 16:34 Uhr kollidierte ein 49-jähriger Fahrzeugführer in der Engerser Straße mit einem Verkehrsschild und einer ...

VC Neuwied will gegen TV Dingolfing vorzeitig Meister werden

Neuwied. Klar ist, dass dieser Punktgewinn im letzten Heimspiel am Samstag, den 10. April gegen den Tabellensiebten aus Dingolfing ...

Werbung