Werbung

Nachricht vom 07.04.2021    

Klosterdorfweg Marienthal: Einblicke in die Dorfgeschichte und das Leiden Christi

Von Björn Schumacher

Der "Klosterdorfweg" bietet eine kurze, aber sehr informative Rundwanderung von circa 3 Kilometern Länge um das Klosterdorf Marienthal im Westerwald. Hierbei gibt es besonders auf dem Kreuzweg einiges zu entdecken.

Ehemaliges Kloster Marienthal. Fotos: Björn Schumacher

Marienthal/Seelbach. Der “Klosterdorfweg” vermittelt einen Eindruck von der Entstehung der Marienverehrung in Marienthal und dem Leben im Klosterdorf. Er startet ab dem Wanderparkplatz des ehemaligen Klosters Marienthal. Von dort aus geht es bergauf zum Kreuzweg.

Hier kann man an 14 verschiedenen Stationen den Leidensweg Christi verfolgen, der in imposanten Mosaikbildern dargestellt wird. Seinen Höhepunkt hat der Kreuzweg auf dem Kalvarienberg, wo ein mächtiges Kreuz an den Tod Jesus Christus erinnert.

Von diesem besonderen Platz geht es noch etwas weiter den Berg hinauf. Waldwege führen oberhalb des Klosters entlang. Hin und wieder kann man die gelbe Fassade des Gebäudes auch durch die Bäume entdecken. Vom höchsten Punkt der Strecke geht es über befestigte Wege wieder zurück ins Dorf. Verschiedene Infotafeln informieren hier über die Geschichte des Klosterdorfs und des Klosters. Die ehemalige Klosterkirche lohnt sich dabei für einen Besuch.



In Marienthal laden die Gastronomiebetriebe nach diesem Rundweg zum Verweilen ein. Besonders die Biergärten sind hierbei in den wärmeren Monaten des Jahres sehr beliebt.

Strecke:
Schwierigkeit: mittel
Strecke: 2,9 km
Dauer: 0:55 h
Aufstieg: 83 hm
Abstieg: 83 hm

Adresse:
Wanderparkplatz am ehem. Franziskanerkloster Marienthal
Am Kloster 15
57577 Marienthal

Weitere Infos und GPX-Daten

In unserer Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" gibt es übrigens auch ständig schöne neue Ecken der Region zu entdecken.


Mehr zum Thema:    Ausflugsziele im Westerwald    Wandern   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 17.04.2021

Die Pfauen sterben in Neuwied langsam aus

Die Pfauen sterben in Neuwied langsam aus

Im Jubiläumsjahr „350 Jahre Neuwied“ waren in der Deichstadt gleich 46 bunte „Pfauen“ zu sehen. Kinder, Künstler, Kaufleute, Vereine und vielfältige Organisationen gestalteten das Neuwieder Wappentier in wunderbaren Farben und Formen.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Drogen beschäftigten Polizei Straßenhaus

Drogen beschäftigten Polizei Straßenhaus

Am Donnerstag und Freitag (16. April) musste sich die Polizei Straßenhaus mit verschiedenen Delikten unter Drogen beziehungsweise Alkoholeinfluss auseinandersetzen.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Gedenken an Verstorbene der Corona-Pandemie

Gedenken an Verstorbene der Corona-Pandemie

Am Sonntag, den 18. April 2021 soll auch im Kreis Neuwied an die Todesopfer in der Corona-Pandemie gedacht werden. Damit schließt sich der Kreis dem Aufruf des Bundespräsidenten Walter Steinmeier an. Eine zentrale Gedenkveranstaltung soll voraussichtlich im Mai stattfinden.


Wirtschaft, Artikel vom 16.04.2021

Störungen bei Vodafone-Anschlüssen in Bendorf

Störungen bei Vodafone-Anschlüssen in Bendorf

Aktuell häufen sich Meldungen über Störungen am Internet-/Telefon- und TV-Anschluss des Anbieters Vodafone über den Kabelanschluss (Koaxial-Leitung) im Bereich Bendorf. Wir haben nachgefragt.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Die Wegwerfmentalität unserer Gesellschaft bedroht Wildtiere, denn Milliarden Kunststoffmasken und -handschuhe gelangen pandemiebedingt in die Umwelt. Die Folgen wurden nun erstmals untersucht.




Aktuelle Artikel aus der Region


Dattenberg ist aktiv

Verzällbank aufgestellt
In Zusammenarbeit dem Seniorenbeirat hat die Ortsgemeinde Dattenberg auf Anregung eines Ratsmitgliedes ...

Osterüberraschung für alleinstehende Senioren in Stockhausen

Windhagen. Eine Hasentüte wurde mit verpackten Leckereien gefüllt. Es fand sich ein buntes Osterei sowie ein aufmunterndes ...

Die Pfauen sterben in Neuwied langsam aus

Neuwied. Die Idee, im 350. Jubiläumsjahr (2003) der Stadtgründung einen „Pfauenweg“ in der Neuwieder Innenstadt anzulegen, ...

Kulturstadt Unkel im Künstler-Design kennenlernen

Unkel. Über ihren Kooperationspartner Tourismus Siebengebirge GmbH präsentiert sich die Kulturstadt vor dem Lehr-Weinberg ...

Drogen beschäftigten Polizei Straßenhaus

Puderbach. Am Abend des 15. April kam es in Puderbach zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Einer ...

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Region. Bereits im Frühjahr 2020 warnten die ersten Naturforscher vor einer drohenden Umweltkatastrophe. Der Grund: Aus Gründen ...

Weitere Artikel


Die Hack AG unterstützt die heimischen Wälder

Kurtscheid. Dabei soll es nicht bleiben: Peter Hack, Vorstandsvorsitzender der Hack Aktiengesellschaft, plant weitere Schritte ...

Tierpfleger und ihre Tiere - eine besondere Beziehung im Zoo Neuwied

Neuwied. „Zootiere sind, bis auf wenige Ausnahmen, Wildtiere. Und das sollen sie auch bleiben“, betont Jasmin Kuckenberg, ...

Versuchter Aufbruch eines Milchautomaten in Buchholz

Buchholz. Hierbei handelt es sich um einen frei zugänglichen Automaten, an dem eigene produzierte Milchprodukte erworben ...

Der 20. Westerwälder Literatursommer präsentiert erneut „Nordlichter“

Wissen. Maria Bastian-Erll, Organisatorin des Literaturfestivals, konnte Professor Jürgen Hardeck, die Landräte Dr. Enders, ...

Neuer Leiter der PI Neuwied zu Besuch bei Landrat Achim Hallerbach

Neuwied. Päselt war von Polizeipräsident Karlheinz Maron zum Nachfolger von Caroline Schug, die jetzt Leiterin der Verkehrsdirektion ...

Endlich geht es los! Die Gäse-App ist Online

Bendorf. Die App soll dazu dienen, dass die Kommunikation im Dorf vereinfacht wird, Neuigkeiten schneller an die Bürger*innen ...

Werbung