Werbung

Nachricht vom 04.04.2021    

Verkehrsunfall auf B 256 führte zu Feuerwehreinsatz

Von Klaus Köhnen

AKTUALISIERT. Am Sonntagnachmittag, 4. April, wurden die Löschzüge Flammersfeld und Oberlahr zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Die erste Meldung der Leitstelle Montabaur lautete Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen. Die Feuerwehren rückten direkt aus.

Fotos: kkö

Oberlahr/Bruchermühle. Ein Verkehrsunfall auf der B 256 sorgte am Ostersonntag für Verkehrsbehinderungen. Ein PKW war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und blieb auf der Fahrerseite liegen. Die erste Meldung, dass Personen im Fahrzeug eingeklemmt seien, bestätigte sich nicht.

Aufgrund der Lage konnten der Löschzug Flammersfeld und der Einsatzleitwagen aus Pleckhausen bereits kurz nach dem Eintreffen wieder einrücken. Die Personen waren, so der Wehrleiter nur eingeschlossen und mussten durch die Feuerwehrkräfte befreit werden. Die Feuerwehr stabilisierte den PKW und konnten dann mit Steckleitern zu den Eingeschlossenen vordringen und ihnen aus dem Fahrzeug helfen.

Die weiteren Kräfte stellten den Brandschutz sicher. Neben der Befreiung der Insassen und dem Brandschutz kümmerte sich die Feuerwehr Oberlahr darum, dass die Batterie abgeklemmt wurde. Beide Insassen wurden nur leicht verletzt. Die Besatzung des ebenfalls zur Einsatzstelle beorderten Rettungswagens und der Notarzt untersuchten die betroffenen Personen.

Neben der Wehrleitung, die aufgrund der ersten Meldungen alarmiert wurde, waren rund 60 Kräfte der Feuerwehren vor Ort. Die Einsatzleitung lag bei André Wollny, der Wehrführer von Oberlahr. Der Rettungswagen aus Horhausen sowie der Notarzt waren ebenfalls an der Einsatzstelle. Die Polizei war mit drei Beamten vor Ort tätig. Zur Unfallursache sowie zur Schadenshöhe liegen keine Informationen vor. (kkö)

Die Polizei Straßenhaus teilte im Nachgang ergänzend mit:

Vor Ort wurde ermittelt, dass der 82-jährige Fahrer des PKW Ford aus Köln die Bundesstraße aus Richtung Flammersfeld kommend befuhr. In einem Gefällestück geriet er zunächst nach links gegen eine Verkehrsinsel, prallte anschließend gegen einen rechtsseitigen Bordstein, fuhr eine leichte Böschung hinauf und kippte dann nach links auf die Fahrerseite. Der Fahrer und seine 73-jährige Beifahrerin konnten sich nicht selbständig aus dem PKW befreien. Nach Rettung durch die Feuerwehr wurden sie nach kurzer ärztlicher Behandlung an der Unfallstelle entlassen. Der unfallbeschädigte PKW wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen, es kam zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen. Zeugen des Unfalls werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Straßenhaus, unter Telefon 02634/9520 oder per Email: pistrassenhaus@polizei.rlp.de, zu melden.


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Offenes Impfangebot der Stadt Neuwied im Raiffeisenring

Ein Piks, der Gutes bewirken kann: 260 Personen ließen sich bei der städtischen Impfaktion im Neuwieder Quartier Raiffeisenring gegen SARS-CoV-2 impfen.


Region, Artikel vom 23.07.2021

Corona: Inzidenzwert wieder auf 12,0 gestiegen

Corona: Inzidenzwert wieder auf 12,0 gestiegen

Leider musste die Kreisverwaltung 19 Neuinfektionen registrieren und der vom RKI errechnete Inzidenzwert (der die heutigen Zahlen nicht einbezieht) ist wieder im zweistelligen Bereich: 12,0.


Region, Artikel vom 23.07.2021

Diebstahl von Fahrzeugen in Oberhonnefeld-Gierend

Diebstahl von Fahrzeugen in Oberhonnefeld-Gierend

Nach Fahrzeugdiebstählen im Zeitraum Mittwochabend bis Donnertagnachmittag im Löwenzahnweg in Oberhonnefeld-Gierend werden ein Quad und zwei E-Bikes sowie Werkzeug vermisst. Die Polizei sucht Zeugenhinweise, die zur Ergreifung des oder der Diebe führen können.


Zwei schwer verletzte Fahrer durch Frontalzusammenstoß

Bei einer Frontalkollision auf der B 42 zwischen Kasbach-Ohlenberg und Erpel wurden die beiden PKW-Fahrer schwer verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die B 42 musste für eine Stunde gesperrt werden, dadurch kam es zu einem größeren Stau.


Wirtschaft, Artikel vom 23.07.2021

Unternehmen spenden für Betroffene der Flutkatastrophe

Unternehmen spenden für Betroffene der Flutkatastrophe

Pressemitteilung der EWM: Die Folgen der Umweltkatastrophe sind in weiten Teilen des Landes noch immer verheerend. Etliche regionale Unternehmen sehen ihre Aufgabe in Vor-Ort-Hilfe und finanzieller Unterstützung der betroffenen Flutopfer, zum Beispiel die Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein, W. Schmitt GmbH, Feuerwehrtechnik und HB Protective Wear.




Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwaldwetter am Wochenende – Warnung vor Gewittern

Region. Für den heutigen Freitag ist noch Hochdruckeinfluss angesagt. Hoch Dana, aktuell mit ihrem Zentrum über der nördlichen ...

Montabäurer Mären: Wandern auf den Spuren der Sagen und Mythen des Westerwalds

Montabaur. Wahrlich sagenhaft ist er, der Montabäurer Mären Wanderweg von Nentershausen nach Montabaur. Stolze 22 Kilometer ...

Bergab im Siebengebirge mit Werner Schönhofen

Neuwied. Im Siebengebirge ist das unter anderen der Wanderweg X9 (Königswinter – Dortmund) des Sauerländischen Gebirgsvereins. ...

Corona: Inzidenzwert wieder auf 12,0 gestiegen

Neuwied. Von den 19 Neuinfizierten sind 11 bekannte Kontaktpersonen bereits vorher positiv getesteter Menschen. 5 Fälle stammen ...

Krankenhaus Dierdorf/Selters: "Der Patient muss wieder in den Mittelpunkt"

Dierdorf/Selters. Vertreter des KHDS-Verwaltungsrates und der Geschäftsführung gaben Dr. Machalet einen praxisnahen Einblick. ...

#KulturHilft: Chorverband ruft Chöre zur Hilfe auf

Region. Milliardenschäden und einige Jahre für den Wiederaufbau – das ist die aktuelle Bilanz der Regenfluten vom 15. Juli. ...

Weitere Artikel


Am Ostermontag kommt Kaltfront in den Westerwald

Region. Am Rand eines Hochdruckgebietes mit Schwerpunkt über dem Nordostatlantik fließt aus dem Norden kühle Meeresluft in ...

Die Linke fordert Neuwied zum Beitritt Aktion „Sicherer Hafen“ auf

Neuwied. „Ja, unser Antrag zum Beitritt Neuwieds zu den mittlerweile 239 „Sicheren Häfen“ in Deutschland – darunter allein ...

Fahrzeugübergabe an das Deutsche Rote Kreuz

Montabaur/Westerburg. Nach und nach werden an den Notarztstandorten die BMW X3 ersetzt. Die neuen Fahrzeuge haben inklusive ...

Im „Race Across Germany“ auf 780 Kilometern durch die Republik

Altenkirchen. „Wer rastet, der rostet“ scheint das Motto von Mandy Jung und Julia Roch zu sein, dem die beiden Gründerinnen ...

Viel zu tun für die Polizei in Linz

Betrügerische Anrufe
Linz. Am Osterwochenende kam es im Zuständigkeitsbereich der Polizei Linz am Rhein vermehrt zu Anrufen ...

Buchtipp: „Freudentanz meines Herzens“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Der Tanzpalast ihres Herzens vermittelt Schwung und Empathie mitten in der belastenden Pandemie ...

Werbung