Werbung

Nachricht vom 04.04.2021    

Verkehrsunfall auf B 256 führte zu Feuerwehreinsatz

Von Klaus Köhnen

AKTUALISIERT. Am Sonntagnachmittag, 4. April, wurden die Löschzüge Flammersfeld und Oberlahr zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Die erste Meldung der Leitstelle Montabaur lautete Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen. Die Feuerwehren rückten direkt aus.

Fotos: kkö

Oberlahr/Bruchermühle. Ein Verkehrsunfall auf der B 256 sorgte am Ostersonntag für Verkehrsbehinderungen. Ein PKW war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und blieb auf der Fahrerseite liegen. Die erste Meldung, dass Personen im Fahrzeug eingeklemmt seien, bestätigte sich nicht.

Aufgrund der Lage konnten der Löschzug Flammersfeld und der Einsatzleitwagen aus Pleckhausen bereits kurz nach dem Eintreffen wieder einrücken. Die Personen waren, so der Wehrleiter nur eingeschlossen und mussten durch die Feuerwehrkräfte befreit werden. Die Feuerwehr stabilisierte den PKW und konnten dann mit Steckleitern zu den Eingeschlossenen vordringen und ihnen aus dem Fahrzeug helfen.

Die weiteren Kräfte stellten den Brandschutz sicher. Neben der Befreiung der Insassen und dem Brandschutz kümmerte sich die Feuerwehr Oberlahr darum, dass die Batterie abgeklemmt wurde. Beide Insassen wurden nur leicht verletzt. Die Besatzung des ebenfalls zur Einsatzstelle beorderten Rettungswagens und der Notarzt untersuchten die betroffenen Personen.

Neben der Wehrleitung, die aufgrund der ersten Meldungen alarmiert wurde, waren rund 60 Kräfte der Feuerwehren vor Ort. Die Einsatzleitung lag bei André Wollny, der Wehrführer von Oberlahr. Der Rettungswagen aus Horhausen sowie der Notarzt waren ebenfalls an der Einsatzstelle. Die Polizei war mit drei Beamten vor Ort tätig. Zur Unfallursache sowie zur Schadenshöhe liegen keine Informationen vor. (kkö)

Die Polizei Straßenhaus teilte im Nachgang ergänzend mit:

Vor Ort wurde ermittelt, dass der 82-jährige Fahrer des PKW Ford aus Köln die Bundesstraße aus Richtung Flammersfeld kommend befuhr. In einem Gefällestück geriet er zunächst nach links gegen eine Verkehrsinsel, prallte anschließend gegen einen rechtsseitigen Bordstein, fuhr eine leichte Böschung hinauf und kippte dann nach links auf die Fahrerseite. Der Fahrer und seine 73-jährige Beifahrerin konnten sich nicht selbständig aus dem PKW befreien. Nach Rettung durch die Feuerwehr wurden sie nach kurzer ärztlicher Behandlung an der Unfallstelle entlassen. Der unfallbeschädigte PKW wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen, es kam zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen. Zeugen des Unfalls werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Straßenhaus, unter Telefon 02634/9520 oder per Email: pistrassenhaus@polizei.rlp.de, zu melden.


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 17.04.2021

Die Pfauen sterben in Neuwied langsam aus

Die Pfauen sterben in Neuwied langsam aus

Im Jubiläumsjahr „350 Jahre Neuwied“ waren in der Deichstadt gleich 46 bunte „Pfauen“ zu sehen. Kinder, Künstler, Kaufleute, Vereine und vielfältige Organisationen gestalteten das Neuwieder Wappentier in wunderbaren Farben und Formen.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Drogen beschäftigten Polizei Straßenhaus

Drogen beschäftigten Polizei Straßenhaus

Am Donnerstag und Freitag (16. April) musste sich die Polizei Straßenhaus mit verschiedenen Delikten unter Drogen beziehungsweise Alkoholeinfluss auseinandersetzen.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Gedenken an Verstorbene der Corona-Pandemie

Gedenken an Verstorbene der Corona-Pandemie

Am Sonntag, den 18. April 2021 soll auch im Kreis Neuwied an die Todesopfer in der Corona-Pandemie gedacht werden. Damit schließt sich der Kreis dem Aufruf des Bundespräsidenten Walter Steinmeier an. Eine zentrale Gedenkveranstaltung soll voraussichtlich im Mai stattfinden.


Wirtschaft, Artikel vom 16.04.2021

Störungen bei Vodafone-Anschlüssen in Bendorf

Störungen bei Vodafone-Anschlüssen in Bendorf

Aktuell häufen sich Meldungen über Störungen am Internet-/Telefon- und TV-Anschluss des Anbieters Vodafone über den Kabelanschluss (Koaxial-Leitung) im Bereich Bendorf. Wir haben nachgefragt.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Die Wegwerfmentalität unserer Gesellschaft bedroht Wildtiere, denn Milliarden Kunststoffmasken und -handschuhe gelangen pandemiebedingt in die Umwelt. Die Folgen wurden nun erstmals untersucht.




Aktuelle Artikel aus der Region


Dattenberg ist aktiv

Verzällbank aufgestellt
In Zusammenarbeit dem Seniorenbeirat hat die Ortsgemeinde Dattenberg auf Anregung eines Ratsmitgliedes ...

Osterüberraschung für alleinstehende Senioren in Stockhausen

Windhagen. Eine Hasentüte wurde mit verpackten Leckereien gefüllt. Es fand sich ein buntes Osterei sowie ein aufmunterndes ...

Die Pfauen sterben in Neuwied langsam aus

Neuwied. Die Idee, im 350. Jubiläumsjahr (2003) der Stadtgründung einen „Pfauenweg“ in der Neuwieder Innenstadt anzulegen, ...

Kulturstadt Unkel im Künstler-Design kennenlernen

Unkel. Über ihren Kooperationspartner Tourismus Siebengebirge GmbH präsentiert sich die Kulturstadt vor dem Lehr-Weinberg ...

Drogen beschäftigten Polizei Straßenhaus

Puderbach. Am Abend des 15. April kam es in Puderbach zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Einer ...

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Region. Bereits im Frühjahr 2020 warnten die ersten Naturforscher vor einer drohenden Umweltkatastrophe. Der Grund: Aus Gründen ...

Weitere Artikel


Am Ostermontag kommt Kaltfront in den Westerwald

Region. Am Rand eines Hochdruckgebietes mit Schwerpunkt über dem Nordostatlantik fließt aus dem Norden kühle Meeresluft in ...

Die Linke fordert Neuwied zum Beitritt Aktion „Sicherer Hafen“ auf

Neuwied. „Ja, unser Antrag zum Beitritt Neuwieds zu den mittlerweile 239 „Sicheren Häfen“ in Deutschland – darunter allein ...

Fahrzeugübergabe an das Deutsche Rote Kreuz

Montabaur/Westerburg. Nach und nach werden an den Notarztstandorten die BMW X3 ersetzt. Die neuen Fahrzeuge haben inklusive ...

Im „Race Across Germany“ auf 780 Kilometern durch die Republik

Altenkirchen. „Wer rastet, der rostet“ scheint das Motto von Mandy Jung und Julia Roch zu sein, dem die beiden Gründerinnen ...

Viel zu tun für die Polizei in Linz

Betrügerische Anrufe
Linz. Am Osterwochenende kam es im Zuständigkeitsbereich der Polizei Linz am Rhein vermehrt zu Anrufen ...

Buchtipp: „Freudentanz meines Herzens“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Der Tanzpalast ihres Herzens vermittelt Schwung und Empathie mitten in der belastenden Pandemie ...

Werbung