Werbung

Nachricht vom 19.03.2021    

Leserbrief zum Ausgang der Wahl im Land und Kreis Neuwied

LESERMEINUNG | Unser Leser Ferhat Cato, DGB-Vorsitzender Bendorf, SPD-Vorsitzender Engers und Landesvorsitzender Verband deutscher Schriftsteller – Rheinland-Pfalz hat sich seine Gedanken über die Wahl gemacht und den folgenden Leserbrief verfasst.

Neuwied. „Erinnern wir uns: Michael Mang war gerade politisch zur Strecke gebracht, da formulierte bei einer Zigarette vor einer Kneipe in Heimbach-Weis der große Meister Hahn - im Übermut sozusagen - das nächste Ziel: "Jetzt is' dat kleine Mädchen dran!" Im toten Winkel saß ein Freund der SPD-Engers und der Spruch landete in der gleichen Minute bei mir auf dem Handy. Als de Maddin sich dann umdrehte, bemerkte er, dass da jemand war. Pech gehabt:-)

Zur Jahreswende vor zehn Wochen führte die CDU mit 11 Prozent (in Worten: elf!) in Umfragen zur Landtagswahl vor der SPD. Manche Schlaumeier reden jetzt so, als hätte es Ende Dezember noch kein Corona gegeben. Glaubt das alles ruhig weiter.

Und natürlich ist auch die Maskenaffäre schuld. Wenn ihr meint?! Ich weiß aus Bendorf beim Stand von 4.400 Briefwählern, dass 3.100 bereits abgegeben hatten, bevor das erste Wort darüber in der Zeitung stand. Deshalb, glaubt auch das gerne weiter. Ich glaube es eher weniger. Ich würde aber im Umkehrschluss sagen: Wenn das zwei Wochen vorher passiert wäre, hätte die CDU an der 20 Prozent Marke gekratzt.

Gute Verlierer. Schlechte Verlierer.
Ich finde Oberbürgermeister Einig hat sich fair verhalten. Er hat für seinen Mann geworben, persönlich, ohne OB-Titel, und er hat der Siegerin Sonntagabend gratuliert. Und ich ziehe meinen Hut vor Pascal Badziong, der am gleichen Abend der Wahlsiegerin gratulierte!

Martin Hahn? Landrat Hallerbach?
Die, die so viel Porzellan gen Mainz zerschlagen haben (Malu Dreyer ist schuld am Hochwasser, an den Schäden am Radweg in Engers, an Fehlern beim Impfen, daran, dass der Zoo im Minus ist, und, und, und), die schweigen jetzt politisch. Und wir dürfen das Porzellan, das die zerdeppert haben, aufkehren und gucken wie es weiter geht? Wie hübsch!

Was glaubt ihr eigentlich was für Karten Neuwied Stadt/Kreis jetzt in Mainz Dank Hahn und Hallerbach noch haben? Ich bin 30 Jahre lang zu privat-politischen Gesprächen auf den Hunsrück gefahren, nach Buch, zu Joachim Mertes, dem früheren SPD-Landtagsfraktionsvorsitzenden und Landtagspräsidenten, und habe 2-3-4 Stunden landauf, landab runter politische Themen mit Jo diskutiert.



Ich vergesse nie, wie er sagte: "Da gibt es CDU-Bürgermeister, die hauen von morgens bis abends auf uns drauf und denken Kurt Beck und ich vergessen das, wenn sie dann Anträge für Sonderzuschüsse für ihre Kommune stellen. Da kann man sich nur wundern." Also heißt die Frage für Neuwied Stadt/Kreis: Wie geht es jetzt weiter?

Lieber Herr Oberbürgermeister, mit ihrem "schwarzen Klotz" am Bein aus Heimbach-Weis bekommen sie nicht mal mehr "das Schwarze" unterm Nagel des Landtag-Hausmeisters. Ihr könnt froh sein, dass ihr in der Stadt einen Herrn Seemann und einen Herrn Jung habt, die Repution bei ihren Leuten haben: Herr Seemann zu den Landes-Grünen in der Regierung. Und Herr Jung, dessen FDP-Vater ein (Schalker) Freund von mir ist, hilft sicher auch bei der FDP in Mainz aus, damit wir in Stadt und Kreis Neuwied nicht die A-Karte haben - "dank" Hahn und Hallerbach!

Und im Landkreis?
Sehr geehrter Herr Landrat Hallerbach, Sie dürfen zukünftig ihren SPD-Stellvertreter Mahlert bitten, dass der was rausholt für den Kreis ("...frag' Du mal bitte in Mainz nach, ob wir.....").Ganz ehrlich: Ich würde ihnen auch nix geben.

Fazit:
In Zukunft, Gutes für Neuwied-Stadt und Kreis zu bewirken, das geht nur!noch!mit! und über das "kleine Mädchen" - um es mit Martin Hahn's Worten zu sagen:-) Herr Hahn und Herr Hallerbach: Vielleicht ist es besser in Zukunft "Frau Abgeordnete" zu sagen. Und statt "kleines Mädchen": "Lana die GROßE!"

Ein Allerletztes: Fotos in der Rhein-Zeitung, mit Einzelhandel, OB und CDU-Kandidat wird es die nächsten fünf Jahren sicher nicht mehr geben:-)

Bevor ich es vergesse: Liebe Lana, Du bist wunderbar. Und wir sind stolz auf Dich! Gutsein. Glück auf!“
Ferhat Cato


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kehrtwende bei spektakulärer Vergewaltigung? Hat das „Opfer“ gelogen?

Damit hatte niemand gerechnet: Nach der mehrstündigen Aussage des angeblichen Opfers zur brutalen Vergewaltigung in der VG Dierdorf, waren wohl alle Prozessbeobachter einer Meinung: Die Zeugin hat keine Märchenstunde abgehalten, sie hat die Torturen, die ihr von dem Angeklagten zugefügt wurden, auch tatsächlich erleiden müssen.


Feuerwehren Dierdorf und Anhausen bei LKW-Unfall gefordert

Am Mittwoch, dem 15. September ereignete sich gegen 14.45 Uhr ein schwerer Auffahrunfall auf der Autobahn A3 in Richtung Frankfurt in der Gemarkung Großmaischeid. Betroffen waren drei LKW und ein weiteres Fahrzeug wurde durch Trümmerteile beschädigt.


Region, Artikel vom 16.09.2021

Linkenbach: Bürgermeister über Vandalen sauer

Linkenbach: Bürgermeister über Vandalen sauer

Die Gemeinde Linkenbach musste feststellen, dass Vandalen Schindluder mit den Hundekotbeuteln am Weiher treiben. Es werden einfach Beutel aus den Spendern gerissen und am Weiher verteilt.


Region, Artikel vom 15.09.2021

18 Neuinfektionen durch Corona im Kreis Neuwied

18 Neuinfektionen durch Corona im Kreis Neuwied

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Mittwoch, dem 15. September 18 neue Corona-Infektionen im Kreis. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden, beläuft sich auf 424. Der Kreis Neuwied befindet sich nach wie vor in der neuen Warnstufe eins.


Region, Artikel vom 16.09.2021

Gemischtwarenladen der Polizeiinspektion Linz

Gemischtwarenladen der Polizeiinspektion Linz

Bei einer Verkehrskontrolle in Notscheid stellte die Polizei Gurtverstöße und Fahren ohne Fahrerlaubnis fest. In Rheinbrohl wurde ein 13-jähriges Mädchen aus Leutesdorf beim Ladendiebstahl ertappt und danach den Eltern übergeben. Der Verursacher von Hausfriedensbruch auf einem Hochsitz im Ockenfels-Ohlenberger Revier wird gesucht.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Dierdorf: Mit dem Fahrrad zur Schule - aber wie?

Dierdorf. Eltern und Schüler berichteten im Vorfeld von Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der Verkehrsdichte zu Schulbeginn ...

Heimbach-Weis investiert 10.600 Euro in Brauchtum und Vereine

Heimbach-Weis. Auf Antrag des Teams Ortsgestaltung der Bürgergemeinschaft Pro Heimbach-Weis wurde ein Zuschuss von 1.800 ...

Reiner Kilgen bleibt Vorsitzender der Senioren Union im Kreis Neuwied

Neustadt. „Ich freue mich, dass wir endlich wieder in größerer Zahl zusammenkommen können“, betonte Vorsitzender Reiner Kilgen ...

Christoph Petri neuer Vorsitzende der CDU Neustadt

Neustadt. Auf der Tagesordnung waren unter anderem vorgesehen: Neuwahl des Vorstandes, Wahl von Delegierten für die verschiedenen ...

Grüne Jugend Neuwied: Jung, dynamisch, grün

Neuwied. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde begann das Programm mit dem Beschluss der Satzung und den Wahlen der Vorstandsmitglieder. ...

Erpel soll Schwerpunktgemeinde werden

Erpel. Die Antragstellung ist der erste Schritt für die Teilnahme am Dorferneuerungsprogramm, wobei zunächst die Fördermittel ...

Weitere Artikel


Wanderwege rund um Selters restauriert

Selters. Dabei prüfte man Alternativen, legte Wegabschnitte um, digitalisierte die Streckenführung mittels GPS, beschilderte ...

Trendsport Hula-Hoop: Die besten Tipps für Anfänger

Berlin/Region. Hula Hoop: Was bringt das?
Das ganzheitliche Training stärkt die Muskeln in Bauch, Rücken, Po und Oberschenkeln, ...

Eiskalter Frühlingsanfang

Region. Der kalendarische Frühlingsanfang richtet sich nach der Lage der Sonne und hat auch nichts mit dem Klimawandel zu ...

VVV Puderbach veranstaltet Frühlingsmarkt PRIMAVERA 2021

Puderbach. Vom 20. März bis zum 15. Mai 2021 – also fast zwei Monate lang – bieten Kunsthandwerker, Imker und Landwirte aus ...

Der Natur auf der Spur - den Naturpark erleben, schützen, verstehen und genießen

Neuwied. Fürstin Isabelle zu Wied hatte als Vorsitzende des Vereins „Naturpark Rhein-Westerwald“ gemeinsam mit dessen Geschäftsführerin ...

Das Martyrium der unkastrierten Katzen und Kater

Bad Honnef. Diese Tiere wurden von den Tierschützern eingefangen und unverzüglich zum Tierarzt gebracht. Neben der Versorgung ...

Werbung