Werbung

Nachricht vom 18.03.2021    

Der Natur auf der Spur - den Naturpark erleben, schützen, verstehen und genießen

Der Naturpark Rhein-Westerwald stellt seinen neuen Veranstaltungskalender vor. Das Interesse an Natur- und Umweltthemen nimmt zu.

Fürstin Isabelle zu Wied und Geschäftsführerin Irmgard Schröer können stolz auf das Veranstaltungsangebot des Naturpark-Vereins sein. Fotos: Jürgen Grab

Neuwied. Fürstin Isabelle zu Wied hatte als Vorsitzende des Vereins „Naturpark Rhein-Westerwald“ gemeinsam mit dessen Geschäftsführerin Dipl.-Landschafts-Ingenieurin Irmgard Schröer zu einem informatorischen Treffen mit den Verantwortlichen und den Förderern des Naturparks in den Neuwieder Schlosshof eingeladen.

Wenn auch dieses Mal, wie sonst üblich, aufgrund der bekannten Einschränkungen der gesellige Teil mit Kaffee und Kuchen ausfiel, so konnten doch wiederum eine Vielzahl von Informationen von der Vorsitzenden, aber ebenso von den anwesenden Repräsentanten des Dierdorfer Forstamtes, Uwe Hoffmann, dem Direktor des Forstamtes; und dem Förster und Waldpädagogen Gerhard Willms weitergegeben werden. Landrat Achim Hallerbach, der zugleich 2. Vorsitzender des Naturparks ist und Dr. Hermann-Josef Richard (Vorsitzender des Sparkassen-Vorstandes Neuwied) waren gerne der Einladung der Fürstin gefolgt, wobei Dr. Richard natürlich besonders willkommen geheißen wurde; stellt die Sparkassen-Stiftung doch wiederum 20.000 Euro für die diversen Aufgaben und Projekte des Vereins zur Verfügung.

„Nicht zuletzt mit diesen Geldern ist es dem Verein möglich ein breitgefächertes Veranstaltungsangebot zu unterbreiten. Geführte Wanderungen und Exkursionen, Imkerkurse oder zum Beispiel das Erlebniskochen sowie viele weitere Einzel- und Seminarangebote bieten eine breite Palette unterschiedlichster Naturangebote“, erläuterte die Gastgeberin, die der Sparkasse und weiteren Spendern sowie den zahlreichen Akteuren mit ihren kreativen Angeboten für deren Einsatz besonders dankte. „Tragen diese Förderer doch dazu bei, die Natur auch in diesen Pandemiezeiten erlebbar zu machen“, betonte die Fürstin. „Wir merken, dass das Interesse an Natur – und Umweltthemen in allen Altersklassen zunimmt. Gerade auch im Hinblick auf künftige Herausforderungen sowie die Auswirkungen des Klimawandels auf unsere Wälder, ist es wichtig, dass diese Themen ins Bewusstsein der Menschen dringen und ernst genommen werden.

Das nun vorliegende Jahresprogramm leistet hierzu einen wichtigen Beitrag“, freute sich Forstamtsleiter Uwe Hoffmann über das zunehmende Interesse vieler Menschen an dem Erhalt und der Pflege des Waldes. Erwähnenswert ist schließlich auch, dass neben der Naturpark-Geschäftsführerin Irmgard Schröer auch der Produktleiter Waldinformation, Umweltbildung, Walderleben beim Naturpark Rhein-Westerwald, Gerhard Willms an der Gestaltung, der Konzeption und den Inhalten des Jahresprogramms „Der Natur auf der Spur“ maßgeblich beteiligt ist.



Schließlich weist die Vorsitzende des Vereins, Fürstin Isabelle zu Wied, mit Stolz daraufhin, dass der Naturpark in diesem Jahr 13 sehr unterschiedliche, informative Veranstaltungen wie zum Beispiel einen „Sensenkurs“ und ein „Klimadinner“ anbietet. Es findet eine Veranstaltungsreihe für zertifizierte Natur- und Landschaftsführer statt, die auf besonders und spannende Art und Weise über den regionalen Landschaftsraum informieren.

Zudem wünscht sich die Vorsitzende ein spannendes und erlebnisreiches Veranstaltungsjahr im Naturpark Rhein-Westerwald und eine baldige Rückkehr zu einem Leben mit weniger Einschränkungen und Sorgen.

Landrat Achim Hallerbach zeigt sich immer wieder erfreut über die Initiativ-Freudigkeit des Naturparks Rhein-Westerwald und betont ausdrücklich, dass die Arbeit des Naturparks ein wichtiger Baustein für das Gesamterscheinungsbild des Landkreises Neuwied ist. „Auch wenn die Gebietskulisse sich nicht über den gesamten Kreis erstreckt, so entstehen doch zahlreiche Verknüpfungen und Vernetzungen in die benachbarten Gemeinden und Regionen. Der Naturpark Rhein-Westerwald ist mittlerweile eine wahrnehmbare Marke für uns als Kreis und ergänzt unsere Aktivitäten in der Initiative "Wir Westerwälder". Ein gutes Beispiel ist das Projekt Naturgenuss, welches hier entwickelt wurde und nunmehr auf die drei Landkreise ausgerollt wird. So funktioniert Regionalentwicklung und Wirtschaftsförderung“, ist Hallerbach ganz begeistert von der Arbeit der speziell im Bereich der Naturpädagogik agierenden Organisation.

Das komplette Programm „Der Natur auf der Spur“ ist bei der Geschäftsstelle des Naturparks in Neuwied, Augustastraße 7-8 (Telefon 02631-956603), bei allen Verbandsgemeinden des Kreises Neuwied, der VG Altenkirchen-Flammersfeld, den jeweiligen Touristik-Informationen, bei allen Filialen der Sparkasse Neuwied sowie beim Forstamt Dierdorf erhältlich. Alle Veranstaltungen sind auf der Homepage des Naturparks ausführlich dargestellt und können zudem als pdf-Datei heruntergeladen werden.
Jürgen Grab



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Friedhof-Führung: Gärtnerhäuschen steht im Mittelpunkt

Neuwied. Dort finden sich mittlerweile viele Porträts bekannter Neuwieder, die ihre letzte Ruhestätte auf dem Gelände an ...

Tageswohnungseinbruch, Verkehrsunfallflucht und Sachbeschädigungen

Linz. Am Montagmorgen, 25. Oktober in der Zeit zwischen 8:15 Uhr und 9:15 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter Zugang ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz wieder leicht gesunken

Neuwied. Die Kreisverwaltung meldet am Montag regional breit gestreut insgesamt 29 Neuinfektionen.

Der Kreis Neuwied ...

Vorhang auf und Manege frei in Feldkirchen

Neuwied. Die neu erworbenen Fähigkeiten konnten sie täglich in der bunten Zirkuswelt auf der „Open Stage“ mit einer selbst ...

Selbstsicherheitstrainings für Kids und die Generation 55plus

Linz. Unter dem Motto „STOPP! Nicht mit mir!“ werden Gefahren, Probleme und Lösungsvorschläge zum Thema Selbstschutz und ...

Modernisierung der Ampeltechnik in Neuwied geht voran

Neuwied. Zunächst ist die große Ampelanlage an der Kreuzung Bahnhofstraße/Hermannstraße am Amtsgericht an der Reihe. Dort ...

Weitere Artikel


VVV Puderbach veranstaltet Frühlingsmarkt PRIMAVERA 2021

Puderbach. Vom 20. März bis zum 15. Mai 2021 – also fast zwei Monate lang – bieten Kunsthandwerker, Imker und Landwirte aus ...

Leserbrief zum Ausgang der Wahl im Land und Kreis Neuwied

Neuwied. „Erinnern wir uns: Michael Mang war gerade politisch zur Strecke gebracht, da formulierte bei einer Zigarette vor ...

Wanderwege rund um Selters restauriert

Selters. Dabei prüfte man Alternativen, legte Wegabschnitte um, digitalisierte die Streckenführung mittels GPS, beschilderte ...

Das Martyrium der unkastrierten Katzen und Kater

Bad Honnef. Diese Tiere wurden von den Tierschützern eingefangen und unverzüglich zum Tierarzt gebracht. Neben der Versorgung ...

Sie spenden - der Osterhase verdoppelt

Neuwied. Jede Privatspende bis 50 Euro, die unter www.heimatleben.de getätigt wird, verdoppelt die Sparkasse Neuwied. Wie ...

Neue Kita Rheinbreitbach soll an die Westerwaldstraße

Rheinbreitbach. Seit Jahren werden in Rheinbreitbach zusätzliche Betreuungsplätze für Kleinkinder benötigt. Nun hat sich ...

Werbung