Werbung

Nachricht vom 22.10.2018 - 10:50 Uhr    

VC Neuwied – Heimschwäche hält an

Die Damen des Zweitligisten VC Neuwied konnten die Vorlage, die sie sich in den beiden Auswärtsspielen in Sachsen in der Vorwoche durch zwei überragende Siege selbst gegeben hatten, nicht aufnehmen. Sie unterlagen den Gästen aus Sonthofen mit 1:3(15:25, 25:17, 23:25, 21:25). Es ist halt nicht jeder Tag wie der andere.

Fotos: Verein

Neuwied. Erwartungsfroh waren wieder annähernd 270 Zuschauer in die Sporthalle des Rhein-Wied-Gymnasiums gekommen. Hatten sie doch höchst erfreuliche Dinge über die Art und Weise, wie die Deichstadtvolleys bei ihren Erfolgen in Grimma (3:0) und Dresden (3:1) aufgetreten waren, vernommen. Die Befürchtung der Verantwortlichen, dass der Zuspruch der Fans diesmal etwas geringer ausfallen könnte, weil fast alle anderen Mannschaften des VCN, sowie benachbarte Vereine, zur gleichen Zeit im Meisterschaftsbetrieb antreten mussten, bestätigte sich nicht.

Gleich der erste Satz rief Neuwied auf den Boden der Tatsachen zurück. Die „AllgäuStrom Volleys“ hatten nämlich den wesentlich besseren Start und gewannen sicher mit 25:15. Das lief auch im nächsten Durchgang erst mal so weiter. 4:11 aus Sicht der Gastgeberinnen. Doch irgendwie kam die Gewinner-Mentalität aus Sachsen wieder zurück. Punkt um Punkt kämpften sich die Schützlinge der Trainer Bernd Werscheck und Ralf Monschauer heran und gingen bei 16:15 erstmals in Führung. Starke Angriffsaktionen von Sarah Kamarah und Lilli Werscheck setzten ein Zeichen. Als dann die Ex-Leverkusenerin Sarah Funk zum Aufschlag kam und sie gleich mal fünf Asse im gegnerischen Feld unter brachte, war der Satzausgleich wenig später geschafft.

Die Hoffnung, dass nun der Knoten geplatzt war, wurde im dritten Satz jedoch jäh abgebrochen. 10:18. Erneut lagen die Deichstadtvolleys scheinbar klar und deutlich im Hintertreffen. Vier Punkte von Maike Henning brachten ihre Mannschaft wieder in Reichweite. Über 20:20 und 22:22 ging Neuwied sogar mit 23:22 in Führung. Der Gewinn des Satzes und damit schon mal ein Punkt für die Endabrechnung lagen in der Luft. Doch die Gäste aus Sonthofen blieben ruhig und Neuwied machte die Fehler, die diesen Durchgang entschieden.

„ Sonthofen hat das gemacht, was wir machen wollten: sie haben gefährlich aufgeschlagen und da unsere Annahme diesmal nicht immer mit der notwendigen Konzentration zu Werke ging, haben die Allgäuerinnen das Spiel auch verdient gewonnen“, bilanzierte Coach Werscheck. Nach 90 Minuten hatte dann der Gast nicht nur den vierten und entscheidenden Satz (25:21) sondern auch die Partie gewonnen. Aus der Momentaufnahme mit dem dritten Tabellenplatz ist nun der vierte Rang, gemeinsam und punktgleich mit dem MTV Stuttgart II und Sieger Sonthofen, geworden.

Erst am Samstag, dem 10. November treten die Deichstadtvolleys wieder ans Netz. Dann geht es zum Aufsteiger TSV Ansbach.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: VC Neuwied – Heimschwäche hält an

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


Rockets empfangen Neuwied und Hamm

Neuwied/Hamm. „Wenn wir oben dranbleiben wollen, dann müssen wir auch mal die Topteams der Liga schlagen“, sagt Rockets-Trainer ...

SV Windhagen schafft Anschluss an Nicht-Abstiegsränge

Windhagen. Bereits in der 19. Minute hatten die Fans der Eintracht Grund zum Jubeln. Nach einer vom gut aufgelegten Fabio ...

EHC zeigte denkwürdige Aufholjagd

Neuwied. Wie schon am Freitag nach dem Fehlstart in Neuss bewiesen die Bären einen schier unerschöpflichen Vorrat an Moral. ...

Die Teams der SG Grenzbachtal hatten Lokalderbys

Marienhausen. In einem ausgeglichenen Spiel hatte zunächst der Gast aus Puderbach mehr Spielanteile, mit zunehmender Spieldauer ...

Moral ja, Konzentration nein

Neuwied. „Das ist für uns ein absolut glücklicher Punkt. Neuss betrieb hohen Aufwand, hatte mit Ken Passmann einen überragenden ...

Auf den EHC warten gefährliche Stolpersteine

Neuwied. Die Neuwieder befinden sich seit Wochen mit nur wenigen Ausnahmen in einer richtig starken Verfassung, und trotzdem ...

Weitere Artikel


Brabec schießt Bären ins Glück

Neuwied. Brabec setze die Kirsche auf die Torte eines Eishockey-Spektakels vor 1.018 Zuschauern mit 13 Toren, einem Wechselbad ...

Lebenspannen und Männerphantasien

Waldbreitbach. Offenheit für Überraschungen war die gefragte Eigenschaft, denn „der Brix“ passt in keine Schublade. Das machte ...

Das Roentgen-Museum in Neuwied feierte Geburtstag

Neuwied. Zunächst würdigte Achim Hallerbach das Museum als das älteste Museum im Landkreis Neuwied, es gehört auch zu den ...

Graffitisprüher in Unkel festgenommen

Unkel. Gemeinsam konnte der außerhalb gelegene Sendemast aufgesucht werden. Tatsächlich wollten bei Eintreffen der Beamten ...

Herbstfest in der Senioren–Residenz Sankt Antonius

Linz. Dabei blieb niemand der Gäste still sitzen, es wurde mitgewippt und sich bewegt. Als dann noch das amtierende „Weintrio“ ...

Dem Kreishaushalt fehlen 1,2 Millionen Euro

Kreis Neuwied. „Wir fühlen uns in unserer seit Monaten geübten Kritik bestätigt und auch die anderen rheinland-pfälzischen ...

Werbung