Werbung

Nachricht vom 13.08.2018 - 19:16 Uhr    

Frorath und Feuerwehr mit der sichersten Hand

Das diesjährige Schützenfest in Waldbreitbach strahlte schon vor dem Königsschießen auf verschiedene Siegertreppchen aus: Beim Mannschaftsschießen der Schützenvereine erwiesen sich die Frorather gleich doppelt treffsicher: Platz 1 ging an St Georg Frorath I mit 137 Ringen vor St Georg Frorath II mit 130 Ringen. Platz 3 errangen die Schützen von St Hubertus Hähnen mit 130 Ringen. Bester Schütze war Wilfred Motzkus von St Georg Frorath (30 Ringe).

Nicht nur die Kirmes ist ihr Bier: einmal mehr zeigte sich der Junggesellenclub aus Waldbreitbach beim Schützenfest 2018 treffsicher. Dafür erhielten Timo Rams (2.v.l.) und Jochen Zöller (rechts) stellvertretend für die Organisatoren des Großfeuerwerks „Wied in Flammen“ und der Kirmes den verdienten goldgelben Lohn in „Pittermännchen“ von Ehrenbrudermeister Justus Reiprich und dem 1. Brudermeister Thomas Over (links). Foto: Verein

Waldbreitbach. Feuereifer entwickelten beim Mannschaftsschießen der Ortsvereine und Hobbymannschaften die Floriansjünger. Platz 1 ging an das Team Feuerwehr II (137 Ringe) knapp vor dem Junggesellenclub I mit 136 Ringen und dem Investmentclub (135 Ringe). Bester Schütze hier war Sebastian Brockshecker (30 Ringe), beste Schützin Linda Strauf mit 29 Ringen.

Den Karl-Heinz Fackert Pokal errang die Mannschaft „Bürgerköniginnengefolge“ aus Niederbreitbach.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Frorath und Feuerwehr mit der sichersten Hand

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


BUND Gartentipp Dezember: Winterschutz installieren

Region. Deshalb eignen sich Stroh, Laub, Reisig, Nadelholzzweige und sogar getrockneter Rasenschnitt, dessen alternative ...

Döppekooche wärmte AWO-Mitglieder in Tagesstätte am Bärenplatz

Bad Hönningen. Jeder der selbst gebackenen „Döppekooche" wurde nach eigenem Rezept zubereitet und die Kuchen waren schon ...

VdK-Ortsverband Heddesdorf ehrte langjährige Mitglieder

Neuwied. „Es ist immer wieder schön dass wir in unserer Mitte so viele langjährige Mitglieder haben. Nur in der Gemeinschaft ...

Neuwieder fuhren mit der Kasbachtalbahn zur Steffens-Brauerei

Neuwied. In der Brauerei in Kasbach-Ohlenberg angekommen, konnten sich die Teilnehmer bei freier Zeiteinteilung den vorweihnachtlichen ...

Kennenlernen im Schleifchenturnier – Badminton im TH Heddesdorf

Neuwied. Die Teilnehmenden waren mir großem Eifer bei der Sache und hatten in dem von Michael Buchheim organisierten Wettbewerb ...

Jahresabschlussfahrt des Windhagener HVV nach Andernach

Windhagen. Begonnen wurde mit einem von einer kundigen Gästeführerin geführten Stadtrundgang, der 90 Minuten lang durch das ...

Weitere Artikel


Bendorf: Kinder- und familienfreundliche Stadt

Bendorf. „Die Mitarbeiter des Bauhofs machen wöchentlich Sichtprüfungen, dazu gibt es eine Jahreshauptinspektion, bei der ...

KKSV Döttesfeld hat wieder eine Königin - Rowena I

Döttesfeld. Bei den Jugendlichen gab es vier Bewerber. Mira Nies konnte mit dem 222. Schuss den Vogel von der Stange holen. ...

B-Juniorinnen spielten um „Blasius-Schuster-Cup“

Hachenburg. Im mannschaftlich gut besetzten Vierer-Turnier erlebten die Besucher phasenweise technisch guten Fußball mit ...

Tag des Mädchenfußballs im Rhein-Wied-Stadion

Neuwied. Der Verein stellt Trainer und Mitspieler und freut sich auf Mädchen im Alter von sechs bis 14 Jahren. Wer nach dem ...

Königschießen in Roßbach am 26. August

Roßbach. Dort beginnt das Königsschießen mit dem Ziel, den neuen Schützenkönig, Jungschützenkönig und Schülerprinzen für ...

Start in das Berufsleben bei Metsä Tissue

Raubach. Bei Metsä Tissue Deutschland absolvieren zur Zeit 71 junge Menschen – davon 25 in Raubach – ihre Ausbildung in den ...

Werbung