Werbung

Nachricht vom 13.03.2018 - 08:34 Uhr    

Kleine Anfrage zur L 272: MdL Peter Enders ist empört über Minister-Antwort

Seit zehn Jahren kämpft MdL Peter Enders laut Pressemitteilung für die Sanierung der Landesstraße L 272 zwischen Flammersfeld und Asbach. Eine aktuelle Antwort von Verkehrsminister Volker Wissing empört den Abgeordneten. Der Minister kann demnach nicht absehen, wann die Straße tatsächlich saniert wird.

Wann an der L 272 zwischen Flammersfeld und Asbach endlich Baustellenschilder für die Sanierung aufgestellt werden, ist offen. MdL Peter Enders hatte das Thema in einer Kleinen Anfrage im Landtag erörtert.

Flammersfeld/Asbach. „Die Antwort von Landesverkehrsminister Wissing (FDP) zur Situation an der L 272 zwischen Flammersfeld und Asbach auf meine Kleine Anfrage ist sowohl entlarvend wie empörend”, teilt der CDU-Landtagsabgeordnete Peter Enders mit. Er hatte in seiner Kleinen Anfrage erneut auf den schlechten Zustand der Landesstraße in diesem Bereich hingewiesen und vorgeschlagen, die für das dritte Quartal 2018 anstehende Brückensanierung der Mehrbachbrücke in Diefenau zu nutzen, um diese Baumaßnahme mit dem Ausbau der L 272 zwischen Asbach und Flammersfeld zu kombinieren. Zwar schreibt und bestätigt der Minister - wie es laut Pressemitteilung auch schon seine Amtsvorgänger getan haben -, dass sich diese Landestraße „abschnittsweise in einem sanierungsbedürftigem Zustand befindet”, aber dieser nicht als vorrangig eingestuft und somit im jetzigen Landesstraßenbauprogramm nicht eingeplant sei. Weiter teilt der Minister mit, ob und mit welcher Dringlichkeit ein Ausbau der L 272 in den „Investitionsplan Baumaßnahmen im Landesstraßennetz 2019 bis 2023 aufgenommen werde, sei nicht absehbar und eine Aussage, wann die Sanierung dieser Straße eingeplant werde, sei nicht möglich.”

MdL Enders erinnert daran, dass er bereits seit zehn Jahren die Sanierung der Landesstraße fordert: „Nichts geschieht und nun die völlig unverständliche Antwort. Hier wird unsere Region mal wieder eindeutig von Mainz benachteiligt.” (PM)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kleine Anfrage zur L 272: MdL Peter Enders ist empört über Minister-Antwort

2 Kommentare

Ich fahre diese Strecke seit ca. 11 Jahren morgens und abends. Gerade in den Wintermonaten und wenn die Strecke feucht ist, landet mindestens 1x pro Monat ein Auto im Graben, da die Öberfläche bei Feuchtigkeit wie Schmierseife ist. Zudem kommen die Zentimeter tiefen Schlaglöcher dazu. Als Motorradfahrer meide ich aus Sicherheitsgründen diese Strecke inzwischen. Ggf. wäre es mal sinnvoll, dem Minister in Mainz die Unfallstatistik von dieser Strecke zukommen zu lassen.
#2 von Sebastian Schürt, am 15.03.2018 um 13:55 Uhr
Wenn die Herren aus Mainz jeden Tag die Strecke fahren müßten dann wäre die Straße schon gemacht,aber die sind doch weit genug vom Schuß,das ist doch bei mehreren Straßen hier im Westerwald
#1 von Weinand, am 12.03.2018 um 21:23 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Politik


Psychisch kranke Kinder im Fokus der Experten

Neuwied. Neuwieds Bürgermeister Michael Mang, der die Veranstaltung eröffnete, zeigte sich besonders erfreut darüber, dass ...

Neue Wählergruppe in der Ortsgemeinde Erpel gegründet: Demokratie vor Ort Erpel

Erpel. Die neue Gruppierung formuliert ihren Standpunkt folgendermaßen: „Bürgermeinung muss in Erpel endlich wieder zählen. ...

Seniorenbeirat informiert sich im Haus Weißer Berg

Neuwied. Nach einer allgemeinen Vorstellungsrunde erläuterten die Verantwortlichen ausführlich das Einrichtungskonzept sowie ...

Wasser- und Abwasserpreis in VG Puderbach steigt

Daufenbach. Mendel zählte die Maßnahmen auf, die eine gesicherte Trinkwasserversorgung in der Verbandsgemeinde ermöglichen. ...

„NEUwieder“ im Dialog: Erster öffentlicher Workshop der SPD

Neuwied. „Es ist in heutiger Zeit nicht selbstverständlich, dass man seine Zeit für Themen einbringt, die in erster Linie ...

Erneuerung von Schulmöbeln ist dringend notwendig

Neuwied. Für die SPD-Fraktion ist es außerordentlich wichtig, dass allen Schülerinnen und Schülern an den Neuwieder Grundschulen ...

Weitere Artikel


Unfall nach Ausweichmanöver – Frau schwer verletzt

Windhagen. Die Frau befuhr die A 3 in Fahrtrichtung Köln, als sie wegen eines anderen PKW, bei dem es sich um einen weißen ...

60.000 Euro für die Müllkinder von Kairo

Kairo/Neuwied. Zwei Stockwerke stehen bereits im Rohbau, sechs soll das Gebäude insgesamt hoch werden – mit einer eigenen ...

AWO-Jugendtreff Oberbieber präsentiert sich im neuen Look

Neuwied. Alles zusammen hat die für Kinder- und Jugendarbeit zuständige AWO-Koordinatorin Lana Niederprüm organisiert. Bei ...

Hermann-Josef Esser wurde für besondere Verdienste ausgezeichnet

Kreis Neuwied. Hermann Josef Esser erhielt die besondere Auszeichnung der Ehrenmedaille in Gold mit Diamant und Ehrenurkunde ...

SG Ellingen II mit wichtigem Auswärtssieg

Straßenhaus. Die Mannschaft aus Ellingen ließ sich aber nicht entmutigen und kam bereits eine Minute später durch einen schönen ...

„Bilder vom Brückenschlag zwischen den Welten“

Neuwied. „The dance from Africa to Europe“ lautet der Titel der Ausstellung, zu deren Eröffnung am Sonntag, 11. März sich ...

Werbung