Werbung

Nachricht vom 11.03.2018 - 09:14 Uhr    

Langjährige Mitarbeiter von SWN und SBN geehrt

Häufige Wechsel des Arbeitgebers, nur wenige Jahre in einem Betrieb: Das ist heute oftmals die Regel. Nicht bei den Stadtwerken und den Servicebetrieben Neuwied. Hier sind jahre- oder gar jahrzehntelange Betriebszugehörigkeit nach wie vor an der Tagesordnung - und einmal im Jahr werden Mitarbeiter für ihre lange Treue zu SWN und SBN geehrt.

25 Jahre und mehr gehören die Jubilare zu SWN und SBN. Für Geschäftsführer Stefan Herschbach haben sie erheblichen Anteil am Erfolg der beiden kommunalen Betriebe. Foto: SWN

Neuwied. SWN und SBN legen großen Wert auf ein gutes Arbeits- und Betriebsklima. Daran arbeiten Geschäftsführung und Personalvertretung gemeinsam. Jubilaren mit 25, 35 oder 45 Jahren Betriebszugehörigkeit sowie Mitarbeitern, die im Vorjahr in den Ruhestand gingen, wird daher einmal im Jahr bei einer Feier im schicken Rahmen und bei einem gemeinsamen Essen gedankt. Im Golfclubrestaurant „Gut Burghof“ in Heimbach-Weis würdigte Geschäftsführer Stefan Herschbach, dass die mehr als 20 Jubilare und Rentner „die wechselnden und wachsenden Herausforderungen ihres Arbeitsplatzes angenommen und damit eine Grundlage für den gemeinsamen Unternehmenserfolg geschaffen" haben. Das unterstrichen auch Achim Muscheid und Kai Rademacher als Vorsitzende der Personalvertretungen.

„Die SWN haben sich erfolgreich vom reinen Energieversorger zum Dienstleister entwickelt. Das gilt ähnlich für die SBN. Dafür braucht es engagierte, qualifizierte und erfahrene Mitarbeiter: Gerade ihre Erfahrung ist von keiner Maschine zu ersetzen und von ihrem erworbenen Wissen über die Jahre profitieren wir als Betrieb“, so Herschbach. Auch das Engagement einiger Mitarbeiter ob Personal- oder Betriebsrat hob Herschbach mit Wertschätzung hervor: „Da wird manchmal kritisch und auch heftig diskutiert und am Ende raufen wir uns zusammen. Letztlich geht es allen aber immer darum, das beste Ergebnis für SWN, SBN und ihre Mitarbeiter zu erzielen. Das ist nicht überall so und ich bin dankbar dafür.“


---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Langjährige Mitarbeiter von SWN und SBN geehrt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


„Lebensraum Schule“, ein Kunstprojekt an der Gustav-W.-Heinemann-Schule

Raubach. Neben der Materialerfahrung und Einblicken in handwerkliches Arbeiten war es ein Ziel des Projekts, die Schüler ...

Oberbieberer Vereine freuen sich über neue Turnhallen-Küche

Neuwied. Die Küche musste jetzt allerdings erneuert werden. Das Schul- und Sportamt sowie das Immobilienmanagement der Stadt ...

Durch rücksichtsloses Auffahren auf Autobahn Unfall verursacht

Sessenhausen. Der über den Beschleunigungsstreifen auf die Autobahn fahrende PKW wechselte abrupt und rücksichtlos den Fahrstreifen ...

Unfall mit drei verletzten Personen und sieben kaputten PKW

Neuwied. Eine 34-jährigePKW-Fahrerin befuhr am Mittwochabend die L307 aus Richtung Rheinbrücke kommend in Fahrtrichtung Neuwied-Engers. ...

Erfolgreiche Verkehrskontrollen der Polizei in Dierdorf

Dierdorf. Der Schwerpunkt lag am Vormittag auf allgemeine Verstöße im Straßenverkehr. Hierbei wurden zwei Missachtungen am ...

Ortsgemeinde Horhausen und Kultur-AG dankten Sponsoren

Horhausen. Ortsbürgermeister Thomas Schmidt und die Vorsitzende der Kultur-AG der Ortsgemeinde Horhausen, Rita Dominack-Rumpf, ...

Weitere Artikel



Adjiri Odametey & Band - Afrikanische Weltmusik

Rheinbreitbach. Adjiri Odametey wuchs in der ghanaischen Hauptstadt Accra auf, wo schon immer Menschen verschiedener Ethnieen ...

Verbandsgemeinde-Tage im August in Kurtscheid

Rengsdorf. Die VG-Tage 2018 rücken näher und das Wirtschaftsforum freut sich jetzt schon über zahlreiche Anmeldungen. Die ...

Raiffeisen-Festakt in Mainz: Seine Idee bewegt Menschen und Märkte

Mainz/Region. Er kommt aus dem Kreis Altenkirchen. Seine Ideen gingen um die Welt. Am 30. März vor 200 Jahren wurde er in ...

100. Geburtstag des Frauenwahlrechts

Neuwied. Im ersten Teil der Veranstaltung verwies Doris Eyl-Müller, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises stellvertretend ...

Ende in Runde drei für die E-Jugend der TSG Irlich

Neuwied. Die Mannschaft um die Trainer Oliver Armbrecht und Andreas Eidt erspielte sich zwei Siege und musste zwei Niederlagen ...

Höfken: Mit der „Aktion Grün“ das Insektensterben aufhalten

Region. „80 Prozent unserer Kulturpflanzen sind auf die Bestäubung durch Insekten angewiesen – sie garantieren dadurch unsere ...

Werbung