Werbung

Nachricht vom 07.03.2018 - 11:00 Uhr    

Männerfrühstück: 10.000 Schritte am Tag

Das Thema "Fitness im Alter" stand im Mittelpunkt des 4. Männerfrühstücks des evangelischen Männerkreises Neuwied, zu dem Uwe Selzer die Fitnessökonomin und Präventionsfachkraft Anja Rünz von der AOK als Referentin begrüßen konnte.

Eine Frau beim Männerfrühstück? Fitnessökonomin Anja Rünz war eingeladen. Foto: Klaus Breidbach

Neuwied. Rünz lobte zunächst das von Hans-Werner Jäckle und Klaus Breidbach gestaltete reichhaltige Frühstück, das neben klassischen Elementen auch viel Rohkost enthielt. Sie betonte, dass neben einer gesunden Ernährung die Bewegung ein wichtiger Faktor für ein gesundes Leben auch im Alter sei. 10.000 Schritte am Tag wären wünschenswert, so Rünz.

Wer dies nicht schafft, hat aber vielerlei andere Bewegungsmöglichkeiten wie Radfahren, Walken, Schwimmen, Yoga und vieles mehr. Auch im Alltag könne man Bewegungselemente einbauen, wenn man zum Beispiel statt des Aufzuges die Treppe nutzt, den Pkw bewusst weit entfernt vom Zielort parkt oder bei der Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs eine Station früher aussteigt und den Rest der Strecke zu
Fuß läuft.

Rünz beließ es jedoch nicht alleine bei einem Vortrag, sondern ließ die rund 30 Männer auch an verschiedenen praktischen Übungen teilnehmen, die ebenfalls zu Hause oder im Büro durchgeführt werden können. Die Männer hat hieran sichtlich Spaß und nahmen manch gute Anregung mit nach Hause.

Weitere Aktivitäten des Männerkreises stehen an: Am 8. April findet der nächste Männergottesdienst des Männerkreises in der evangelischen Kirche Niederbieber unter dem Thema "Gnade -womit hab ich das verdient" statt. Der Gottesdienst ist für Frauen und Männer gedacht. Und am 30. Juni laden die Männer zu einer Wanderung von der Markt- zur Feldkirche ein. Dort wird anschließend gegrillt.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Männerfrühstück: 10.000 Schritte am Tag

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


„Das Beispiel nützt allein“ Wanderausstellung zum Jubiläumsjahr

Neuwied. Im Jahr 2018 jährte sich der Geburtstag von Friedrich Wilhelm Raiffeisen zum 200. Mal. Im Rahmen der Jubiläumskampagne ...

Wolfsmanagementplan für den Westerwald vorgestellt

St. Katharinen. Landrat Achim Hallerbach freute sich „über dir sehr große Resonanz“ auf unsere Informationsveranstaltung ...

Sicherheits-Tour mit eigenen E-Bikes in Unkel

Unkel. Der Senioren- und Behindertenbeirat der Verbandsgemeinde Unkel lädt auf Grund dessen zu einer Sicherheits-Tour mit ...

Weg im Waschbachtal nach großem Hangrutsch gesperrt

Neuwied. „Zwischen 120 bis 150 Kubikmeter Erde sind abgerutscht“, erklärt Thomas Riehl von den SBN, die für die Unterhaltung ...

Park-and-ride-Platz am Bahnhof Neuwied wird vergrößert

Neuwied. 2009 erlebte der Park-and-ride-Platz (P+R) an der Augustastraße seine Eröffnung. Doch schon bald wurde klar, dass ...

Kreiswasserwerk - Pumpwerk Melsbach wird generalsaniert

Melsbach. Im Bereich der Wasserversorgung wird dies am Beispiel der Pumpstation in Melsbach deutlich: Das im Gründungszeitraum ...

Weitere Artikel


Birgit Bayer will im Frauenbüro neue Akzente setzen

Neuwied. „Männer und Frauen sind gleichberechtigt.“ So formuliert es das Grundgesetz. Ideal im Sinne der Menschenrechte. ...

Veranstaltungsangebot: Neuer Flyer „Kunst und Kultur“

Bendorf. „Das Angebot wird von Jahr zu Jahr umfangreicher“, freut sich Margret Heinrich von der Wirtschaftsförderung. In ...

Landrat Hallerbach begrüßte 32 neue deutsche Staatsbürger

Neuwied. Mit der Entgegennahme der Einbürgerungsurkunde erhielten 15 Frauen und 17 Männer aus 25 Nationen (wie etwa: Marokko, ...

Verstärkung im Team der VdK-Kreisgeschäftsstelle Neuwied

Neuwied. Mit Verena Claudy hat der VdK-Kreisverband Neuwied nunmehr eine weitere Mitarbeiterin in seiner Geschäftsstelle ...

Frau ohne Führerschein, aber unter Drogen unterwegs

Windhagen. An einer Kreuzung wollte der vor ihr fahrende PKW nach links abbiegen und musste wegen einem entgegenkommenden ...

Erneuter „Anschlag“ auf den Windhagener Hohlweg

Windhagen. Das Ergebnis dieser Nacht- und Nebelaktion trieb nicht nur manchem Anwohner die Tränen in die Augen sondern auch ...

Werbung