Werbung

Nachricht vom 12.02.2018 - 19:43 Uhr    

Mer senge un bedde widder in Kölsche Tön

Wenter Karnevalisten fierten widder ihre Fastelovendsmess in der Pfarrkirche St. Bartholomäus Windhagen. Pfarrvikar Ulrich Olzem zelebrierte assistiert von Diakon Stephan Schwarz die 26. Auflage des Gottesdienstes. An Weiberfastnacht war zur Eröffnung der 26. Kölschen Mess im Zeichen des Wenter Fasteleers in der Pfarrkirche das Lied zur Melodie "Ein Haus voll Glorie schauet...." "Herr du häß injelade. Un fiersch met os e Fess. Du dejs att op os wade, un mir sin höck ding Jäß..." zu hören.

Gottesdienst in der Pfarrkirche. Fotos: Erwin Höller

Windhagen. Die neue Orgel schwieg an diesem Tag. Die Musik in der Kirche kam vom Musikverein Harmonie unter Leitung von Jörg Schneider. Die Messe wurde von Pfarrvikar Ulrich Olzem, "assistiert" von Diakon Stephan Schwarz zelebriert. Im Altarraum nahmen das Prinzenpaar Focko I. und Claudia I. (Gronewold), KG-Vorsitzender Alexander Rüddel und Sitzungspräsident Dennis Heinemann ihre Ehrenplätze ein.

Bis auf das Hochgebet waren wieder alle Gebetstexte und auch die Predigt in Mundart. Nach dem Gottesdienst spielte die Harmonie am Taufbecken noch Karnevalsmusik, zu der alle mitsangen und schunkelten. Danach besuchten die Karnevalisten die Erich Kästner Grundschule im Forum Windhagen, die KiTa Spatzennest, Katholische KiTa St. Bartholomäus, wo Süßigkeiten an die Kids verteilt wurden. Weiter ging es zum Musikverein Harmonie in der Alten Schule und Gewerbebetrieben in der Gemeinde.


---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Mer senge un bedde widder in Kölsche Tön

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Neuwieds Bürgermeister Mang unterstützt Bahnlärm-Gegnern

Neuwied. Er lobte die Standhaftigkeit der in der IG zusammengeschlossenen Bürgerinitiativen an Rhein und Mosel, deren Erfolg ...

Großer Besucherandrang beim Familien- und Begegnungsfest

Neuwied. Dieser Teilbereich der „Sozialen Stadt“ ist mit Kindern umgestaltet worden und bietet nun nicht nur Platz zum Spielen ...

Tag des offenen Denkmals eröffnet interessante Einblicke

Kreis Neuwied. Aus diesem Grunde richtete sich auch der Besuch des 1. Kreisbeigeordneten Michael Mahlert zusammen mit Kreisdenkmalpfleger ...

Deich: Arbeiten am Deckwerk machen Fortschritte

Neuwied. Das Foto zeigt die Arbeiter, die damit beschäftigt sind das Deckwerk an einer der neu hergestellten Schiffsanlegestellen ...

evm unterstützt Kindergärten mit 2000 Euro

Dierdorf. „Alle Vereine leisten einen wertvollen Beitrag für die Kindergärten in unserer Verbandsgemeinde“, erklärt Horst ...

Radfahrer angefahren und weggefahren

Neuwied. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem PKW und dem Radfahrer. In der Folge wurde der Radfahrer auf die Motorhaube ...

Weitere Artikel


Rosenmontagszug schlängelte sich durch Neuwied

Neuwied. Der Zug wurde vom Festausschuss-Präsident Gerd Schanz, stilecht im noblen Mercedes, angeführt. Für die musikalische ...

Musikverein Blau-Weiss Leutesdorf mit vielen Auftritten

Leutesdorf. Mit dem Vorstand der GERKA marschierten die Musiker auf die Bühne und eröffneten die Veranstaltung mit Kölsche ...

Prinzenpaare übernahmen Kommando im Rathaus

Bendorf. Im großen Rathaussaal wurde geschunkelt und getanzt, bevor der Stadtchef das Regiment über die Karnevalshochburg ...

Planungsfehler bei Treppe am Deichvorgelände

Neuwied. „Wie kann das sein“, so SPD-Fraktionsvorsitzender Sven Lefkowitz, „dass die Höhendifferenzen des Rheinbettes nicht ...

Kleinmaischeider Narren im Glück

Kleinmaischeid. Gewitterwolken gab es lediglich als kreative Kostüme zu sehen, die so schön anzusehen waren, dass sie begeisterte ...

Bunte Mixtur beim Horhausener Rosenmontagszug

Horhausen. Höhepunkt des Karnevals ist der Rosenmontag und so zeigten auch die Jecken beim Rosenmontagszug im Horserland, ...

Werbung