Werbung

Nachricht vom 09.02.2018 - 14:59 Uhr    

Schnelle Festnahme nach Handyraub in Bad Honnef

Beamte der Polizeiwache Ramersdorf haben am späten Donnerstagabend, den 8. Februar in Bad Honnef einen mutmaßlichen Straßenräuber festgenommen. Der 27-Jährige soll gegen 22.15 Uhr an der Endhaltestelle in Bad Honnef einen gleichaltrigen Mann mit einem Faustschlag zu Boden gestreckt haben. Anschließend soll er das Mobiltelefon des Mannes gestohlen haben.

Symbolfoto

Bad Honnef. Zeugen, die das Geschehen beobachtet hatten, wählten den Notruf 110 und informierten die Polizei. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung kontrollierten die Beamten den Verdächtigen kurze Zeit später. Das gestohlene Handy hatte er bei sich. Der 27-Jährige wurde vorläufig festgenommen und das Telefon sichergestellt.

Der Tatverdächtige wurde ins Polizeipräsidium nach Bonn gebracht. Dort übernahmen die Ermittler der Kriminalpolizei die weitere Bearbeitung. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten sich die beiden 27-Jährigen auf Fahrt nach Bad Honnef in der Straßenbahn kennengelernt und kurz unterhalten. Kaum waren sie an der Endhaltestelle ausgestiegen, schlug der Tatverdächtige sein Opfer unvermittelte mit einem Faustschlag zu Boden und entwendete dessen Mobiltelefon.

Der Täter steht weiter im Verdacht bereits am 29. Januar einen 35-jährigen Mann in Königswinter überfallen zu haben .Diesem wurde die Geldbörse geraubt. Der Tatverdächtige wurde einem Haftrichter vorgeführt.



Aktuelle Artikel aus der Region


Kreis lädt zum Kita-Fachtag Qualitätsentwicklung im Diskurs ein

Kreis Neuwied. Im Mittelpunkt des diesjährigen Fachtags steht das Thema „Personal gewinnen – Personal halten“. In zwei Fachvorträgen ...

Ein römischer Spieletag am UNESCO Welterbetag 3. Juni

Rheinbrohl. Außerdem erwartet die Kinder, neben den Geschichten in der schummerigen Mannschaftsstube, ein Suchspiel in der ...

Rommersdorf beeindruckt mit Pflanzenfülle

Neuwied. Dabei wird ein Fachmann die beeindruckende Pflanzenfülle in der ehemaligen Klosteranlage zeigen und deren Geheimnisse ...

Den Lebensraum Wied entwickeln

Altenwied. Die Bachpaten rekrutieren sich zwar – noch – fast ausschließlich aus Mitgliedern der Fischereigenossenschaft Neustadt, ...

Instandsetzungsarbeiten an der B 413 und der L 267

Dierdorf. Es handelt sich hierbei um wirtschaftliche Erhaltungsmaßnahmen an Straßen, um die planmäßige Lebensdauer zu erreichen. ...

Einer für alle – alle für einen

Neuwied. „Mit den Genossenschaften setzte Raiffeisen Jesu' Auftrag zur Nächstenliebe um, indem er versuchte, nachhaltig zu ...

Weitere Artikel


Sandkauler Weg: Arbeiten sind in der Endphase

Neuwied. Zwischen der Abfahrt der B 256 aus Richtung Weißenthurm, dem sogenannten Reuther-Ohr, kommend und dem Kreisverkehr ...

Kaminbrand in Elgert

Dierdorf. In dem Mehrfamilienhaus wird die Heizung mit einem Festbrennstoffkessel betrieben. Es hatte sich in diesem Kaminzug ...

Raubacher Dorfjugend ließ es am Schwerdonnerstag richtig krachen

Raubach. Nachdem die Party in den letzten Jahren immer mehr Gäste angezogen hatte, war der Umzug in eine größere Halle notwendig ...

Schlaganfall: rechtzeitig erkennen und schnell behandeln

Dierdorf/Selters. Im Evangelischen Krankenhaus in Selters befindet sich eine regionale Schlaganfalleinheit unter Leitung ...

Projekt Inklusionslotsen endet nach zwei Jahren erfolgreich

Montabaur/Neuwied. Das Fazit kann sich sehen lassen: 315 Männer und Frauen mit Handicaps haben teilgenommen. 100 Personen ...

Kreativ: Kunst-Kids tauchen in Playmobil-Welten ein

Neuwied. Nach einem ersten Testlauf im Januar, kamen die Kunst-Kids Anfang Februar erstmals offiziell in der Stadt-Galerie ...

Werbung