Werbung

Nachricht vom 31.01.2018 - 15:57 Uhr    

SV Windhagen mit drei externen Neuzugängen

Nach insgesamt 19 Meisterschaftsspielen steht der SV Windhagen in seinem zweiten Rheinlandligajahr etwas abgeschlagen mit zwölf Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. In der Winterpause versuchte man daher einen kleinen Umbruch in der Mannschaft um, ohne verrückte Dinge zu machen, die aktuelle Situation zu verbessern.

Thomas Kosiolek. Fotos: Verein

Windhagen. Vier Spieler werden den weiteren Weg nicht mehr mitgehen. Neben dem bekannten Wechsel von Spielertrainer Labinot Prenku zum A-Ligisten SG Sankt Katharinen/ Vettelschoss, steht vereinbarungsgemäß auch Ilkay Keskin nicht mehr zur Verfügung, der in einer personellen Notsituation dankenswerter Weise ausgeholfen hat. Torwart Thomas Jungbluth, der bis zum Winter fünf Spiele absolvierte, zieht es nach einem Umzug zum Ligarivalen TuS Oberwinter. Zudem steht Joscha Brandt aus beruflichen Gründen nur noch als „Stand By Spieler“ zur Verfügung. Auch Nico Schiela bleibt in diesem „Modus“ in der zweiten Reihe des Kaders. Bereits in der Hinrunde konnte man aber mehrfach auf den stets fitten Nico zurückgreifen, der im sechsten Jahr beim SV Windhagen immer zuverlässig und kooperativ war. Beim SVW ist man optimistisch, dass man die entstandenen Lücken nicht nur adäquat, sondern auch leistungsfördernd ersetzen konnte.

Neben drei externen Neuzugängen stoßen auch zwei, wahrscheinlich in Kürze sogar drei, interne Neuzugänge dazu, so dass der Kader im Vergleich zur Hinrunde qualitativ und quantitativ besser besetzt zu sein scheint. Nach fast einjähriger Verletzungspause ist Adrian Glos wieder dabei und absolvierte am Sonntag bereits sein erstes Spiel, wo er eine gute Leistung mit einem Tor krönte. Diese Woche kehrt zudem „Allzweckwaffe“ Chris Alt von seinem halbjährigen Auslandssemester aus Portugal zurück. Sportlich und charakterlich ein wichtiger Faktor. Zudem hofft man, dass in Kürze auch Spielführer Tobias Blumenthal, der sich nach seiner langwierigen Knieverletzung im Aufbautraining befindet, wieder ins Mannschaftstraining einsteigt.

Die entstandene Lücke im Torwartbereich konnte man mit Thomas Kosiolek vom Mittelrhein-Oberliga-Spitzenreiter FC Hennef schließen. Trotz seiner gerade erst 19 Jahre bringt er viel mit, war jahrelang erster Torwart auf höchstem Niveau in den starken Hennefer Jugendmannschaften und tritt nun in Konkurrenz zu Julian Schmitz.

Des Weiteren konnte man zwei Feldspieler vom Mittelrhein-Bezirksligisten SV Bergheim verpflichten, die sich in der bisherigen Vorbereitung sportlich und menschlich schon glänzend einfügten. Dies ist zum einen Abwehrspieler Pierre Mohr. Der 29 Jahre alte Sportlehrer ist gebürtig aus dem Westerwald und arbeitet zurzeit in Troisdorf. Zum anderen ist dies Yannick Walbröl. Der 28 Jahre alte Student kann schon auf eine Vergangenheit in der Oberliga Mittelrhein (Bonner SC, BW Friesdorf) blicken und soll im Mittelfeld zum Zug kommen. Der Verein wünscht allen Neuen und den Rückkehrern viel Erfolg beim SV Windhagen, der in den Vorbereitungsspielen schon eine ansprechende Leistung beim 5:2 Sieg gegen den TUS Oberpleis und am vergangenen Sonntag auch beim 2:2 gegen den SSV Homburg-Nümbrecht zeigte.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: SV Windhagen mit drei externen Neuzugängen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


Geht die Saison der 1. Mannschaft in die Verlängerung?

Rengsdorf. An sich schon Grund genug zum Feiern, doch ein Aufstieg könnte im Saisonendspurt noch dazu kommen. Nachdem die ...

F-Jugend der TSG Irlich präsentierte sich mit Doppelheimspiel

Neuwied-Irlich. Aufgrund des Festes hatte man mit noch mehr Zuschauern als sonst gerechnet. Doch am Ende stand man etwas ...

Erste Neuzugänge für Bundesliga-Kader SV Rengsdorf

Rengsdorf. Mit den nun jetzt offiziell für die kommende Spielzeit feststehenden Neuzugängen Jana Becker, Annika Neil und ...

Lauftreff Puderbach beim Vulkan-Marathon aktiv

Mendig. Aus dem Puderbacher Land waren folgende Ausdauerläufer am Start, wobei ein strahlender Sonnenschein für traumhafte ...

TC Steimel: Schleifchenturnier und Medenspiele

Steimel. Die 1. Vorsitzende Michaela Schür bedankte sich bei der Siegerehrung ganz besonders bei Andrea Beck mit einem Blumengruß ...

Leichtathletik-Bezirks- und Kreismeisterschaften in Dierdorf

Dierdorf. Wuselig wird es wieder bei den jüngsten Leichtathletik-Kindern U10 und U8 zugehen. In den sogenannten KiLa- (Kinder-Leichtathletik) ...

Weitere Artikel


Wettbewerb der Ideen für den Marktplatz Neuwied läuft

Neuwied. Offener freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb zur Neugestaltung des Neuwieder Marktplatzes: So lautet der ...

Auf in den Frühling – Gartengestaltung leicht gemacht

Region. Heutzutage gilt es ja vielen Menschen als veraltet, einen Garten zu unterhalten und zu pflegen. Dabei ist ihre Haltung ...

SGD Nord rät: Augen auf beim Kostümkauf zu Karneval

Region. Die meisten Kinderkostüme sind mit einem CE-Kennzeichen versehen. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Kostüme, ...

Vorstand des TV Heddesdorf im Amt bestätigt

Neuwied. Für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein wurden anschließend Doris Schellert, Hannelore Herbst, Annette Schmeel und ...

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr St. Katharinen

St. Katharinen. Neben zahlreichen Fortbildungen auf Ebene der Verbandsgemeinde, des Kreises und des Landes wurden 61 Einsätze ...

EHC Neuwied greift Platz zwei an

Neuwied. Will heißen: Der EHC hat im Play-off-Viertelfinale den Vorteil von mindestens einem Heimspiel mehr als der Gegner. ...

Werbung