Werbung

Nachricht vom 22.01.2018 - 18:42 Uhr    

Spvvg. Lautzert-Oberdreis holte erneut den „Pott“ und dominierte

Eine an zwei Spieltagen gut besetzte Molzberg-Sporthalle in Kirchen, professionelle Hallenansage, eine bemerkenswerte Aktion von „Fairness“, tolle und auch torreiche Spiele, und einen Titelgewinner „mit Ansage“. Das war die Endrunde um den Futsal-Hallenmeister 2018 in der Kreisliga A/B.

Gratulation an den neuen und alten Hallenkreismeister der Kreisliga A/B, Spvvg. Lautzert-Oberdreis. Kapitän Alexander Marquardt nahm von Kreissachbearbeiter Klaus-Robert Reuter (links) und Staffelleiter Wolfgang Hörter (rechts) Wanderpokal und Geldprämie des Fußballkreises entgegen. Fotos: Willi Simon

Den Wanderpokal des Fußballkreises Westerwald/Sieg hatte Titelverteidiger Spvvg. Lautzert-Oberdreis an Kreissachbearbeiter Klaus-Robert Reuter übergeben mit dem Hinweis „Nur abstauben und sauber übergeben“. Das Team von Trainer Frank Wohlert sollte Recht behalten. Die Spielvereinigung war das klar dominierende Team, bot technisch anspruchsvollen Fußball und gewann erneut den Titel des Futsal-Hallenkreismeisters in der Kreisliga A/B.

Keiner konnte den Titelverteidiger stoppen. Auch nicht der bis dahin tapfer kämpfende und im Turnierverlauf auch spielerisch auftrumpfende SV Stockum-Püschen. 6:1 hieß es am Schluss des dann doch recht einseitigen Finales. Der neue Kreismeister stellte folgerichtig auch mit Tim Lang den besten Torschützen mit sechs Treffern.

Überraschender Dritter wurde B-Ligist SV Betzdorf-Bruche, der im ‚kleinen Finale‘ die klassenhöhere SG Alpenrod mit 7:6 im Siebenmeterschießen ausschaltete, nachdem es zuvor 2:2 nach regulärer Spielzeit stand.

Der Fairnesspreis aber ging an Stockum-Püschen. Im Halbfinale lag ein verletzter Spieler des Gegners SG Alpenrod am Boden, was weder die Schiedsrichter noch die Angreifer von Stockum-Püschen bemerkten. Mit dem 3:0 wurde der Angriff abgeschlossen. Dann folgte ein Paradebeispiel an sportlicher Fairness, das den Applaus von beiden Teams als auch allen Zuschauern auslöste. SV Stockum-Püschen erzielte daraufhin ein absichtliches Eigentor zum 3:1. Es hätte noch eng werden können, denn Alpenrod verkürzte später noch auf 2:3. Dabei bleib es dann allerdings auch.

Trainerstimmen. Dirk Mittler (SV Stockum-Püschen): „Lautzert-Oberdreis ist verdienter Sieger. Sie haben souverän gespielt. Wir haben jedoch auch mit einer fairen Geste auf uns aufmerksam gemacht.“

Frank Wohlert (Spvvg. Lautzert-Oberdreis): „Die beste Mannschaft hat gewonnen. Wir haben technisch anspruchsvollen Fußball gespielt.“

Kreissachbearbeiter Klaus-Robert Reuter freute sich über den guten Besuch dieser Endrunde: „Das war die zwölfte Auflage. Wir haben wiederum interessante und überwiegend faire Spiele gesehen.“ Sein Lob ging an Ausrichter Spfr. Wallmenroth.

Staffelleiter Wolfgang Hörter übernahm die Siegerehrung. Dem neuen und alten Kreismeister überreicht er neben einer 400 Euro-Geldprämie auch den Wanderpokal des Fußballkreises. Mit 300, 200 und 100 Euro wurden die weiteren Platzierten bedacht.

Für Kreismeister Spvvg. Lautzert-Oberdreis besteht die Möglichkeit noch einen draufzusetzen. Am 3. Februar geht es in Boppard um den Titel des FVR-Rheinlandmeisters. Willi Simon


---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Spvvg. Lautzert-Oberdreis holte erneut den „Pott“ und dominierte

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


EHC „Die Bären" – vier Heimspiele in Folge

Neuwied. Das Wochenende (19./21. Oktober) bietet genauso wie das danach zwei Gelegenheiten, den Tabellenzweiten im Neuwieder ...

SG Anhausen erfolgreich beim „Int. Holzbachtal–Cup“

Anhausen. Der „Holzbachtal–Cup“ ist ein hervorragendes Turnier, das perfekt für Wettkampf–Einsteiger ist. Je nach Bedarf ...

SV Windhagen verspielte einen Auswärtsdreier

Windhagen. Nur zwei Minuten später entschied Schiedsrichter Hamid Rostamzada nach einem Foul im Windhagener Strafraum auf ...

Clubmeister des TC Rheinbrohl für 2018 stehen fest

Rheinbrohl. Den ersten Satz konnte Lars überraschend deutlich, aber verdient und mit dominantem Spiel mit 6:2 für sich entscheiden. ...

Neuwieder Bären meistern Aufgabe Neuss souverän

Neuwied. Die Gäste gingen in der Eishockey-Regionalliga-Partie am Sonntagabend (14. Oktober) im Neuwieder Icehouse von Anfang ...

SG Grenzbachtal I spielte Remis

Marienhausen. Am Sonntag, 14. Oktober spielte die erste Mannschaft der SG Grenzbachtal in Marienhausen 2:2 gegen Oberbieber. ...

Weitere Artikel


Bären: 3:1-Sieg stellt Benske 90 bis 95 Prozent zufrieden

Neuwied. Dreimal musste er den Puck aus seinem Netz holen - nur dreimal, wenn man sich die Anzahl der EHC-Möglichkeiten vor ...

Kulturpreis Westerwald wird erneut ausgelobt

Bereits zum dritten Mal wird die Auszeichnung von den sieben Service-Clubs im Westerwald verliehen – bisherige Preisträger ...

Deichstadtvolleys kämpfen bravourös und verlieren doch

Neuwied. Im ersten Durchgang konnten die Gäste ihren in der Satzmitte erspielten vier Punkte Vorsprung ziemlich sicher durchbringen. ...

Sturm auf das historische Rathaus in Neuwied

Neuwied. Aber ob es auch in diesem Jahr gelingen wird, das Rathaus zu erobern, hängt ganz von den Verhandlungen zwischen ...

Kreisjugendpflegen bieten Jugendbildungsfahrt nach Berlin

Region. Ferien, Spaß haben, Freunde treffen und trotzdem etwas lernen steht im Mittelpunkt der Bildungsfahrt für Jugendliche ...

Don Clarke kämpft mit den Tücken der Sprache und des Lebens

Waldbreitbach. Die Tücken der deutschen Sprache habe er zwischenzeitlich überwunden: „Wenn ihr langsam denkt, kann ich alles ...

Werbung