Werbung

Nachricht vom 16.10.2017 - 21:51 Uhr    

Falscher Polizeibeamter betrügt Frau aus Erpel

Unter der Vorgabe, dass bei dem Kreditinstitut unbefugt Daten weitergegeben wurden und mit dem „gutgemeinten“ Rat, dass die Geschädigte daher sicherheitshalber eine größere Summe ihrer Ersparnisse von der Bank abholen soll, kontaktierte ein vermeintlicher Polizeibeamter die 57-jährige Geschädigte mehrfach und über mehrere Tage hinweg telefonisch.

Symbolfoto

Erpel. Bei diesen Anrufen wurde der Geschädigten fälschlicherweise die Notrufnummer der Polizeidienststelle in Bad Neuenahr-Ahrweiler angezeigt (sogenannter Call-ID-Spoofing). Während der Telefonate zeigte sich der „Polizeibeamte“ sehr fürsorglich und brachte die Geschädigte dazu, Auskunft über ihre Vermögensverhältnisse zu geben. Es gelang dem Anrufer sogar, die Frau davon zu überzeugen, dass es sich bei dem zwischenzeitlich von ihr tatsächlich vom Konto abgehobenem Bargeld um Falschgeld handeln würde, das in einem Labor untersucht werden müsse. Zur Abholung kam sodann am Abend des 12. Oktober gegen 22 Uhr ein zuvor angekündigter „Kollege“ vorbei, dem die Geschädigte vertrauensvoll das Geld aushändigte.

Bei dem Mann soll es sich um eine gepflegte Person im Alter von 30 bis 35 Jahren, mit schwarzen Haaren, dunklen Augen, schwarzem Bart, Größe 1,80 Meter gehandelt haben. Er war bekleidet mit einer Lederjacke, einem karierten Hemd und Jeans und sprach - wie auch der Anrufer - akzentfrei Deutsch. Der vermeintliche Polizist fuhr an der Anschrift der Geschädigten mit einem Taxi vor.

Aufgrund einer Häufung dieser Vorfälle wird nochmals ausdrücklich davor gewarnt, fremden Personen am Telefon entsprechende Auskünfte zu erteilen oder im weiteren Verlauf gar Geld auszuhändigen. Sollten Sie ähnliche Anrufe erhalten, rufen Sie bitte umgehend die für ihren Wohnort zuständige Polizeidienststelle über die offiziell eingetragene Rufnummer an.

Hinweise nimmt die Polizei Linz (02644 – 9430) oder die Kriminalpolizei Neuwied (02631- 878-0) entgegen.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Kommentare zu: Falscher Polizeibeamter betrügt Frau aus Erpel

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Verwaltung lud zur Versammlung in den Parkwald

Neuwied. Dabei stand unter anderem Folgendes auf dem Programm: die Stadtentwicklungsstrategie „Neuwied 2030“, die Ausbildungsperspektiven ...

Pflegestützpunkt Puderbach: Neue Trägerschaft

Kreis Neuwied. Gemeinsames Ziel aller Beteiligten ist eine zukunftsfähige Lösung für die persönliche Beratung und Koordinierung ...

Wie aus Eisenguss Kultur entsteht

Bendorf-Sayn. Das Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. (IGL) nimmt daher in einer Vortragsreihe ...

Traumwetter beim Doppelturnier des TC Rot-Weiss Neuwied

Neuwied. Das Damenfinale bestritten Kathrin Busch und Claudia Selt vom TC Rengsdorf gegen Daniela Christmann und Sigrun Assenmacher, ...

Ringmarkt feiert 50-jähriges Bestehen mit Raiffeisen

Neuwied. Architektonisch unübersehbar ein Kind seiner Zeit, eingebettet in ein damals neues Wohngebiet: Sein Jubiläum feiert ...

Mit Fachmann Neuwieds Sehenswürdigkeiten entdecken

Neuwied. Zudem erfahren die Gäste wissenswerte Hintergründe über das historische Rathaus, die Ofenfabrik und ehemalige Brennereien. ...

Weitere Artikel


Feuerwehr-Vertreter tagen in Neuwied

Neuwied. Nach einer ersten Amtszeit kandidiert der Neuwieder Frank Hachemer nun ein weiteres Mal: „Viele haben mir gesagt, ...

Lauftreff Puderbach wanderte in Südtirol

Kastelruth. Die Wanderung von Tiers (1028m) auf die Grasleitenhütte (2134m) wurde fast durchweg bei Nebel und wolkenverhangenem ...

Fahrzeugbrand in Dernbach

Dernbach. Die Feuerwehrleute von Dernbach waren schnell vor Ort, da das Fahrzeug nur wenige hundert Meter vom Feuerwehrhaus ...

Ausbildung in Gesundheits- und Krankenpflege gestartet

Dierdorf/Selters. Fünf Schüler/innen werden auch hier im Westerwald ihre praktische Ausbildung absolvieren. Nach der Begrüßung ...

Ladies first - „Die Messe für Frauen die Maßstäbe setzen“

Kurtscheid. Zum Programm gehören Vorträge und Workshops, bei denen verschiedene Heil- und Bewegungsmethoden, "Schmerz lass ...

Werbung