Werbung

Nachricht vom 06.10.2017 - 21:22 Uhr    

Rope Skipper der TSG Irlich waren auf Familienausflug

Die Rope Skipper der TSG Irlich haben im Rahmen von einem Familienausflug den Barfußpfad in Bad Sobernheim bewandert. Mit insgesamt 36 Teilnehmern wurde die Idee Barfuß rund 3,5 Kilometer durch Landschaft zu wandern gerne angenommen. Mit einem gemütlichen Beisammensein im Irlicher Kirmeshäuschen hatte der Tag den bestmöglichen Abschluss gefunden.

Die Gruppe beim Familienausflug der Rope Skipper hatte viel Spaß. Foto: Turn- und Sportgemeinde Irlich 1882 e.V.

Neuwied/Bad Sobernheim. Der Weg führte durch ein Lehmstampfbecken, über eine Hängebrücke und sogar durch die Nahe - ja, richtig durch den Fluss. Und das alles, wie der Name der Einrichtung vermuten lässt, Barfuß. Es gab vieles zu erleben. Egal ob auf den zahlreichen Fühlstrecken mit unterschiedlichen Bodenbelägen oder auch die vielfältigen Balancier- und Spielstationen sorgten für Abwechslung.

Der 3.500 Meter lange Rundweg begann am Lehmstampfbecken. Bei diesem knietiefen Becken hieß es sofort die Hosen hochzukrempeln oder die langen Hosen im Rucksack zu verstauen und auf die kurzen oder sogar Badehosen zu wechseln. Als nächste Attraktion ging es durch die Nahe. Da die Durchquerung ohne Schuhwerk durchaus gefährlich sein kann, waren auf dem Weg Seile angebracht, die ein sicheres Überqueren garantieren konnten. Gerade für die etwas kleineren Teilnehmer war spätestens hier Badekleidung Pflicht, wenn sie nicht mit nasser Jeans weiterlaufen wollten.

Mit dem "Nachen", einem Boot zum selber fahren ging es im Anschluss weiter. Als eigene Fährfrauen und -männer zogen sich alle gemeinsam von Ufer zu Ufer. Besonders für die Kids und Jugendlichen war das Boot ein Riesen-Hit. Für die über 40 Meter lange Hängebrücke brauchten alle schon ein wenig Mut.

Auch der Geologiepfad fand großen Zuspruch. Auf jenem gab es vieles über die geologische Entwicklungsgeschichte der Region zu erfahren. Durch Tasten, Fühlen und Schauen wurde die Erdgeschichte anhand der verschiedenen Gesteinsarten hautnah erforscht. Das einprägsame Erlebnis wurde durch den charakterisieren Gang durch Sandsteine, Konglomerate, Ziegel sowie Sand mehr als abgerundet.

Den Abschluss vom Familienausflug der Rope Skipper erfolgte im Kirmeshäuschen in Irlich. Ein ganz gemütliches Beisammensein nach einem anstrengenden, aber sehr schönen und ereignisreichen Tag. Egal ob groß, ob klein, so schnell vergessen werden die Teilnehmer diesen Ausflug nicht. Die Vorfreude auf die nächste Veranstaltung ist bereits vorhanden und wird mit größter Wahrscheinlichkeit demnächst kommen.


Kommentare zu: Rope Skipper der TSG Irlich waren auf Familienausflug

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


SV Rengsdorf unterstützt Schulprojekt in Ruanda

Rengsdorf. Im Laufe der vergangenen Woche erreichte den SV Rengsdorf dann die frohe Botschaft, dass die neue Schule in Bushoki ...

Eilt: Gastfamilie gesucht

Altenkirchen/Bonn. Experiment e.V., Deutschlands älteste gemeinnützige Organisation für interkulturellen Austausch, sucht ...

Dritte Rheinland-Pfalz Rollstuhltennis-Meisterschaft

Windhagen. Der Countdown läuft zur dritten Rheinland-Pfalz Rollstuhltennis-Meisterschaft, denn am kommenden Samstag, 14. ...

Chorgemeinschaft feierte 165-jähriges Jubiläum mit tollem Konzert

Heimbach-Weis. Die größte Überraschung für die Bewohner von Heimbach-Weis dürfte vor zweieinhalb Jahren die Gründung der ...

Kreischorverband Neuwied verabschiedet seine Vorsitzenden Kutscher und Bluhm

Neuwied. Der alte Verein von Herbert Kutscher, der Gesangverein Oberbieber, in den er 1964 eintrat, hatte die Halle dann ...

Spende in der Verbandsgemeinde Bad Hönningen

Bad Hönningen. Mit ihrem Spendenprogramm unterstützt die Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) jedes Jahr Vereine und Institutionen ...

Weitere Artikel


SPD informierte sich über Sachstand Kühne-Gelände

Neuwied. Dabei dankte Erich Walther der SPD für ihre große Unterstützung im Zusammenhang mit der Unterschriftenaktion zum ...

Alle Neune: Bären bleiben verlustpunktfrei

Neuss/Neuwied. Die Eissporthalle im Neusser Stadtteil Reuschenberg ist nicht das, was man als Hexenkessel bezeichnet. Gut ...

Ausbildungswochenende der Feuerwehr Oberraden-Straßenhaus

Oberraden. Begonnen wurde am Freitag, den 6. Oktober um 18.30 Uhr mit dem theoretischen Teil. Zuerst wurden die Grundlagen ...

Interkulturelle Wochen stießen auf hohe Resonanz

Neuwied. Viele Organisationen und Institutionen, darunter vor allem auch die Beiräte für Migration und Integration aus Kreis ...

Entwarnung: Rhein vor Treppenbau auf Blindgänger untersucht

Neuwied. Entwarnung geben konnten die Fachleute, die das Rheinbett am Neuwieder Ufer auf mögliche Bomben-Blindgänger untersucht ...

GRÜNE stehen für den Wechsel in der neuen VG Rengsdorf-Waldbreitbach

Rengsdorf/Waldbreitbach. In ihrer Wahlnachlese zur Kommunalwahl beschlossen die GRÜNEN Ortsverband Rengsdorf-Waldbreitbach, ...

Werbung