Werbung

Nachricht vom 22.09.2017 - 19:39 Uhr    

„Großer Stern des Sports“in Bronze geht nach Heimbach-Weis

Großer Jubel beim SRC Heimbach-Weis 2000. Franz-Jürgen Lacher, Vorstandssprecher der Volks- und Raiffeisenbank Neuwied-Linz eG überreicht dem Vereinsvorsitzenden Stefan Puderbach und den drei am Projekt besonders beteiligten Schülerinnen Michelle, Samira und Marie, den „Großen Stern des Sports“ in Bronze. Diese Auszeichnung ist mit 1.500 Euro dotiert und sie ist zugleich die Eintrittskarte für die nächste Runde auf Landesebene.

Vorne v.l.: Samira, Michelle und Marie von der Ganztagsschule Heinrich-Heine-Realschule Plus in Neuwied.
Hinten v.l.: Franz-Jürgen Lacher, Vorstandssprecher VR-BANK, Christian Kehr, Regionalmarktleiter der VR-BANK, Stefan Puderbach, Vorsitzender SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. und Matthias Herfurth, Vorstandsmitglied VR-BANK. Foto: VR-Bank

Neuwied. Der SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. wird für sein besonderes gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Mit seinem Projekt „ Integratives Nordic Ski Inlineskating im Ganztag der Natur auf der Spur“ erreichte er den ersten Platz. „Nordic Ski-Inline-Skating ist das ganzjährige Erlernen von Skilanglauf in der Natur. Rollen auf Inline-Skates mit und ohne Stöcke“, erläutert der Vereinsvorsitzende und stellt das Projekt vor.

„Es deckt in der Sportpädagogik viele Elemente des Bewegungsfeldes Rollen und Gleiten ab. Viele bildungsbenachteiligte Kinder aus der Stadt und dem Umland kennen Skilanglauf nur aus dem Fernsehen. Sie besitzen keine Inline-Skates, sodass sie für ihre motorische Entwicklung solche wichtigen Bewegungserfahrungen nicht machen.“ Im Jahre 2016 konnte der SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. gemeinsam mit der Ganztagsschule Heinrich-Heine-Realschule Plus Neuwied, der Grundschule Maria-Goretti-Heimbach-Weis, der Jugendpflege der VG Rengsdorf und weiteren Schulen, ein regionales Netzwerk Rhein-Westerwald schaffen. Hierdurch gelang es dem SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. 20 bis 30 Kinder unter dem Aspekt der Teilhabe und Integration über Rollen und Gleiten an den Skilanglaufsport heranzuführen.

Initiiert durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und den Volksbanken und Raiffeisenbanken werden die „Sterne des Sports“ bereits seit 2004 vergeben. Inzwischen hat sich der Wettbewerb zu einem gesellschaftspolitischen Event entwickelt, dessen alljährlicher Höhepunkt die Auszeichnung der „Sterne des Sports“ in Gold ist. Dieser Wettbewerb wird von höchster politischer Ebene begleitet: In den vergangenen Jahren haben die Bundeskanzlerin und der Bundespräsident die Bundessieger im jährlichen Wechsel persönlich in Berlin ausgezeichnet.


Kommentare zu: „Großer Stern des Sports“in Bronze geht nach Heimbach-Weis

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Drei aus Waldbreitbach - Die Geschichten dreier Generationen

Waldbreitbach. Jung wie alt erzählen ihre Geschichten von erster Liebe, den schönsten Erinnerungen, aber auch von Trauer ...

Verkehrsunfall mit Flucht in Neuwied

Neuwied. Wie eine unabhängige Zeugin der Polizei mitteilte, beschädigte der Fahrer eines schwarzen VW Golf beim Einparken ...

Willy-Brandt-Forum bekommt Collage

Unkel. Das Willy-Brandt-Forum in Unkel freut sich über eine Collage von Fotos von Willy Brandt, die er über viele Jahrzehnte ...

Helen Leahey trat auf Knuspermarkt auf

Neuwied. Die Charmante junge Dame wusste die Besucher des Knuspermarktes mit ihrer außergewöhnlichen Stimme schnell zu Überzeugen. ...

Zusammenarbeit auf vertragliche Basis gestellt

Linz. Es unterzeichneten Mitte Dezember Thomas Werner, der Verwaltungsdirektor des Verbundkrankenhauses Remagen-Linz, Christoph ...

Stadt-Bibliothek wünscht fröhliche „Leihnachten“

Neuwied. Mit einem Bibliotheksausweis erhält der Beschenkte Zugang zu Unterhaltung und Information und den Zugriff auf mehr ...

Weitere Artikel


SV Windhagen verliert im Pokal gegen VfB Wissen

Windhagen/Wissen. Der Windhagener Coach Labinot Prenku war im Mittelfeld Lenker des Spiels seiner Mannschaft. Die Führung ...

Zukunftsfähige Mobilität in der Verbandsgemeinde Asbach

Buchholz. „Leider ist der öffentliche Personennahverkehr gerade im ländlichen Raum wegen des schleichenden Rückgangs bei ...

B 42 endlich Hochwasserfrei

Hammerstein. Das war Anlass genug für die Hammersteiner Bürger zusammen mit den Vertretern des LBM in Cochem, dem Landkreis ...

Neuwied auf dem Weg zur Fairtrade-Stadt

Neuwied. „Wir können unsere Bewerbung einreichen“, erklärt Alena Linke vom städtischen Bauamt, die das Fairtrade-Projekt ...

Reha-Einrichtungen helfen bei drohendem Absturz

Region. Unter den 25 Teilnehmenden waren sowohl Mitarbeiter/innen von Behinderteneinrichtungen und Bildungsträgern wie auch ...

Brand in Dierdorfer Innenstadt – Gebäude unbewohnbar

Dierdorf. Am Freitagmittag wurden sofort Erinnerungen wach an den Großbrand im letzten Jahr in der Dierdorfer Altstadt. Das ...

Werbung