Werbung

Nachricht vom 13.07.2017 - 00:01 Uhr    

Gewaltpräventionsprojekt kommt in Neuwied gut an

Im vergangenen Jahr feierte das gemeinsam vom städtischem Jugendschutz und der städtischen Abteilung für Kindertagesstätten initiierte Gewaltpräventionsprojekt „Die große Nein-Tonne“ Premiere.

Foto: Privat

Neuwied. Die Resonanz darauf war so positiv, dass die Partner auch für 2017 fünf Aufführungen des Theaterstückes der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück buchten. Und die waren rasch ausverkauft. 15 Kindertagesstätten mit insgesamt fast 200 Kindern aus dem Vorschulbereich und 38 Erzieherinnen besuchten die Vorführungen. Als geeigneter Veranstaltungsraum erwies sich dabei die StadtBibliothek. Bei den Erzieherinnen kam das Projekt erneut bestens an: „Unser Bedarf an fachlicher Präventionsarbeit mit den Vorschulkindern zum Thema Gewaltprävention wurde voll erfüllt. Da wollen wir weiter dranbleiben.“ Den Kindern hat man so einen Leitfaden für einen guten Start in das Schulleben an die Hand gegeben.


Kommentare zu: Gewaltpräventionsprojekt kommt in Neuwied gut an

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Bambinifeuerwehr Puderbach erfreute Senioren

Puderbach. Nachdem sich die Kids und das Betreuerteam im Feuerwehrhaus getroffen hatten, bekamen die Bambinis Warnwesten ...

Else friert nicht

Mit tollen Erinnerungen denke ich an die eigene Kindheit zurück: rodeln, Ski fahren, Schneemann bauen und natürlich eine ...

DMSG Selbsthilfegruppe empfing Ministerin

Dierdorf. Neben der Ministerin war der Vorsitzende des Landesverbandes der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG), ...

Bußgelderhöhung bei Behinderung von Einsatzfahrzeugen

Region. Da einige Themen im besonderen Fokus der Öffentlichkeit standen und auch nach wie vor stehen, wurden diese, wie beispielsweise ...

Blutspende in Asbach ist auch Hilfe gegen Blutkrebs

Asbach. Die Zahl der Blutspender geht immer weiter zurück. Dabei sind gerade für Menschen, die an Krebs erkrankt sind, diese ...

Polizei Linz hatte diverse Straftaten aufzunehmen

Leubsdorf/Vettelschoß. Zwei Einbrüche wurden der Polizei in Linz am Freitagabend, 8. Dezember gemeldet. In beiden ...

Weitere Artikel


Migration: Ehrenamtliche verschaffen sich Überblick

Neuwied. Die VHS-Fachbereichsleiterin für Sprachen, Meike Pfeiffer, stellte sich den vielen Fragen der Ehrenamtlichen und ...

Der richtige Rahmen um FSJ-lern Danke zu sagen

Waldbreitbach. Kein Wunder also, dass das Forum Antoniuskirche auf dem Waldbreitbacher Klosterberg Anfang Juli bis auf den ...

Neuer Vorstand im Ortsverband Neuwied gewählt

Neuwied. Neben den Wahlkämpfen für die Landtags- und Oberbürgermeisterwahlen wurden unter anderem Veranstaltungen zu den ...

De Stammdesch besennt sech

Oberhonnefeld. Et goaf och noch kähner Strom. Licht moach mer met Petroleum, Karbidlampen orrer Kerzen. De Herd woor met ...

„il Nuraghe“ in Puderbach hat neuen Betreiber

Puderbach. Für die Puderbacher war es lange ungewiss, ob es mit ihrer liebgewonnen Pizzaria „il Narughe“ weitergeht. Über ...

Im Regen zu schnell – Unfall

Dierdorf/Raubach. Am Bahnübergang zwischen Dierdorf und Giershofen kam ein junger Fahrer am Mittwochmittag von der Fahrbahn ...

Werbung