Werbung

Nachricht vom 18.05.2017 - 11:54 Uhr    

AWO Heimbach-Weis bat zum „Westerwälder Tango“

Ein Leichenfund in Neuwied? Das war vor kurzem heißes Gesprächsthema in Heimbach-Weis. Aber zum Glück drehte es sich dabei nur um einen fiktiven Toten: Mit seinem Krimi „Westerwälder Tango“ war Rainer Litz ausnahmsweise nicht als Vorstandsvorsitzender des AWO-Kreisverbandes, sondern als Autor beim AWO-Ortsverein Heimbach-Weis zu Gast.

Fotos: Privat

Neuwied. Im gut gefüllten Seniorentreff Heimbach-Weis las er aus seinem Erstlingswerk rund um den schrulligen Kriminalhauptkommissar Roland Berger, der sich im Westerwald auf Spurensuche macht. Die Zuhörer hatten dabei einen Heidenspaß, erkannten sie doch manchen Schauplatz wieder und werden vielleicht beim nächsten Gang durch die Deichstadt altvertraute Plätzchen noch einmal mit anderen Augen sehen.

Die Lesung, musikalisch begleitet von den beiden Saxophonistinnen Sandra Birrenbach und Silke Dietl, wird in Heimbach-Weis wohl nicht die letzte bleiben: Rainer Litz hat mit „Brandmale“ schon den zweiten Berger-Krimi herausgebracht, der dritte Fall des kantigen Neuwieder Mordermittlers ist schon in Arbeit. Bis der fertig ist, wird es allerdings noch etwas dauern. Bis dahin hat der Autor für seine Leser nur einen augenzwinkernden Tipp: „Ich rate davon ab, Krimis abends zu lesen. Ich wundere mich immer wieder, wie viele das versuchen und dann nicht schlafen können.“

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: AWO Heimbach-Weis bat zum „Westerwälder Tango“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Berufsorientierung: Landesschule für Gehörlose und Schwerhörige

Neuwied. Zu Beginn organisierten die Auszubildenden vor Ort mit Präsentationen eine Vorstellungsrunde der verschiedenen Fachrichtungen ...

Küche schmückt das Außengelände der „Kinderburg“

Neuwied. Den Erzieherinnen war aufgefallen, dass die Kinder auch auf dem Außengelände immer wieder neue Herausforderungen ...

Pflege: Thema Gewalt und Hilfeangeboten für Betroffene

Asbach. Den fünf Pflegestützpunkten im Landkreis und der Stadt Neuwied kommt hierbei die zentrale Bedeutung der Beratung ...

Seniorensicherheitsberater wurden von Polizei informiert

Neuwied/Altenkirchen. Durch Recherchen im Internet (Telefonauskunft) oder Telefonbüchern suchen sie Vornamen vermeintlich ...

Neuwieder Knuspermarkt wird zum Treffpunkt

Neuwied. So können alle Feierlustigen am Mittwoch, 29. November, von 16 bis 19 Uhr an der Feuerzangenbowle-Hütte eine Apres ...

Auffahrunfall - eine Person schwerverletzt

Bendorf. Ein 26-jähriger PKW-Fahrer war einen Moment unaufmerksam und fuhr auf den PKW eines 68-jährigen Mannes hinten links ...

Weitere Artikel


Arbeitskreis „Fit & Vital in Großmaischeid“ legt los

Großmaischeid. Punkt 15 Uhr ging es los. Nach einem Aufwärmtraining wurden leichte Übungen zur Lockerung, Dehnung und Muskelstärkung ...

Heddesdorfer Pfingstkirmes bietet neue Attraktionen

Neuwied. Die Heddesdorfer Pfingstkirmes lockt vom 2. bis zum 6. Juni Besucher aus der ganzen Region an. Dann wird sich wieder ...

B-Juniorinnen des SV Rengsdorf wollen Pokaltitel

Rengsdorf. Am Sonntag, den 21. Mai bestreiten die B-Mädels um 13 Uhr in Altenkirchen ihr lang ersehnte Rheinlandpokalfinale ...

Tag der Städtebauförderung in Bendorf gefeiert

Bendorf. „Auch für Bendorf war es wichtig, bereits 1984 in das Förderprogramm „Städtebauliche Erneuerung“ aufgenommen zu ...

Neue Palisaden am Römerturm

Bendorf-Sayn. Der Verschönerungsverein Sayn und seine Mitglieder haben die Palisaden in Eigenleistung neu installiert. Dabei ...

Land erhöht Fördermittel für Ferienbetreuung der Schulkinder

Neuwied. Seit über zehn Jahren unterstützt die Landesregierung mit einem speziellen Förderprogramm Projekte von kommunalen ...

Werbung