Bender & Bender
 Freitag, 21.07.2017, 16:42 Uhr Stellenangebote | Kurz berichtet | Gemeinden | Branchenbuch | Impressum
 Folgen:          Wetter | Kalender | Horoskop | Sudoku | AK-Kurier | WW-Kurier
 
 
Region

Else: „Aufgabe der Presse ist das Informieren!“

So mancher Journalist schreibt sich die Finger wund oder redet sich um Kopf und Kragen. Solange es der Wahrheit dient und keinen wirtschaftlichen oder einseitigen politischen Zwecken dient ist das nicht nur in Ordnung, sondern auch Pflicht. Das betrifft Politik und Wirtschaft gleichermaßen, auch dann wenn Führungspositionen quasi über Nacht vakant werden.
Else: „Aufgabe der Presse ist das Informieren!“

Grafik: Rosemarie Moldrickx

Region. Die Freiheit der Presse ist ein wichtiges Instrument einer funktionierenden Demokratie. „Ausspähen unter Freunden geht gar nicht…!“ Klare Aussagen auch aus dem Mund deutscher Politiker ändern aber nichts an den geübten Praktiken. Fehlende Kritik und Verschweigen von Fakten dient nicht der Pressefreiheit und ist ebenso schädlich, wie gezielte Falschmeldungen. Deshalb ist die Pressefreiheit in Deutschland ein hohes Gut.

Zwar hat es auch hier schon Versuche gegeben, politische/wirtschaftliche Einflussnahme auf die Berichterstattungen zu nehmen, aber anders als in der Türkei – wo unbequeme Informanten einfach weg gesperrt werden - dürfen und sollen die Journalisten hierzulande stets informieren und aufklären.

Wenn man schon nicht alles glauben kann, was Politiker – je nach eigener Betrachtungsweise der unterschiedlichsten Parteien und Gruppierungen - den Bürgern nicht nur vor der Wahl so alles servieren, sollten wenigstens die seriösen Presseorgane und Medien sachlich informieren. Leser, Hörer und Fernsehzuschauer müssen sich darauf verlassen können, dass sie von den Medien sachlich und wahrhaftig informiert werden.

Die Berichterstattungen über Wechsel von Führungskräften in der Politik und der Wirtschaft unterliegen ebenfalls der Informationsaufgabe. Auch dann, wenn es unangenehme Wahrheiten beinhalten kann. So haben sich bisher ausschließlich Radiosender und Fernsehbeiträge damit befasst, dass bei einer der führenden Tageszeitungen in Rheinland-Pfalz über Nacht die Position eines Chefredakteurs frei wurde. Aber im Blatt selbst wurde das bisher nicht erwähnt und den Lesern erklärt. Im Internet kann man allerdings mehr über die Entscheidung des Verlegers erfahren.

Ich meine, die Gründe dafür wollen doch auch die Leser/Abonennten wissen?, Eure Else.


Kommentare zu "Else: „Aufgabe der Presse ist das Informieren!“"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Stadtwerke erneuern Gas- und Wasserleitungen im Sohler Weg
Neuwied. Der erste Bauabschnitt reicht von der Dierdorfer Straße bis zur Ringstraße. Bauende ...
Goethe-Anlagen: Boule steht im Mittelpunkt
Neuwied. Neueinsteiger werden dann von erfahrenen Spielern angeleitet. Nun richten das Quartiermanagement ...
Ehrenamtliche Westerwälder Clowndoktoren feiern 15-jähriges Bestehen
Westerburg. Susanne Baumann-Schardt von der „WeKISS | DER PARITÄTISCHE“ übernahm mit großer ...
Vermisstensuche erfolgreich beendet
Rheinbrohl. Der seit Dienstag, vermisste Hans Peter Felix Renn konnte nach zweitägigen, aufwändigen ...
Erlös vom Sommerfest gespendet
Bad Hönningen. Diese Summe kam als Erlös des Sommerfestes anlässlich des 25-jährigen Bestehens ...
Neue Fachleute für den Genuss erhielten Zeugnisse
Region/Koblenz. Sie sorgen für knusprige Brötchen am Sonntagmorgen, leckere Fleischwurst oder ...
 
Fit und Vital - neugegründete Projektgruppe in Großmaischeid
Großmaischeid. Innerhalb des Workshops sollten in verschiedenen Diskussionsrunden zunächst ...
„Kita!Plus": Mehr Mittel aus dem Landesprogramm
Region. „Kindertagesstätten sind die ersten Bildungsinstitutionen für unsere Jüngsten. Sie ...
Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter qualifiziert
Neuwied. In einer kleinen Feierstunde überreichten Peter Schmitz, der Leiter des Bildungszentrums, ...
Projekt unterstützt Lese- und Schreibschwache in Neuwied
Neuwied. Diese Bundesbürger können zwar in gewissem Maß lesen und schreiben, aber weder den ...
Ostereierschießen der Schützengesellschaft Heimbach-Weis
Neuwied. Während Jugendliche und Erwachsene mit Luft- und Kleinkalibergewehren den Kampf um ...
Lauftreff Puderbach absolvierte Trainingslage am Edersee
Puderbach. Lauftreffchef Karl-Werner Kunz konnte am Stammquartier in Kirchlotheim 13 Protagonisten ...
 
Anzeigen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Über den Verlag

Auf unserer Verlagsseite finden Sie mehr Informationen über den Verlag und unser Team.

zur Verlagsseite »
Folgen Sie uns
Mediadaten

Die aktuelle Preisliste und Mediadaten finden Sie hier.

Mediadaten »
Kontakt

eMail: redaktion@nr-kurier.de

Kontaktformular »