Bender & Bender
 Samstag, 24.06.2017, 15:46 Uhr Stellenangebote | Kurz berichtet | Gemeinden | Branchenbuch | Impressum
 Folgen:          Wetter | Kalender | Horoskop | Sudoku | AK-Kurier | WW-Kurier
 
 
Region | Neuwied

Obstwiesen – Artenvielfalt und wertvoller Lebensraum

Die zarten weißen und rosafarbenen Blüten der Obstbäume wecken schon im Frühling unsere Vorfreude auf süße Kirschen, saftige Weinbergpfirsiche oder schmackhafte Äpfel. Aktuell erfreut uns der Anblick von Birnen- und Apfelblüten. Früh in diesem Jahr, blühten die Kirschbäume in den wärmebegünstigten Lagen an Rhein, Mosel, Nahe, Lahn und Ahr.
Obstwiesen – Artenvielfalt und wertvoller Lebensraum

Foto: SGD Nord

Kreis Neuwied. Obstwiesen sind mit ihren alten, hochstämmigen Bäumen, verbunden mit einer extensiven Grünlandnutzung von hoher ökologischer Bedeutung. Als Obere Naturschutzbehörde unterstützt die SGD Nord die Pflege von Obstwiesen beispielweise in dem Naturschutzgebiet „Auf der Hardt“ bei Altwied über die Biotopbetreuung. Diese trägt zur Pflege der historischen Kulturlandschaft sowie zum Arten- und Biotopschutz bei.

Mit einer Stammhöhe von 1,80 bis 2,00 Metern sind Obstbäume oft sehr höhlenreich und bieten damit zahlreichen Tierarten einen idealen Lebensraum. An Bewohnern aus der Vogelwelt sind dort neben Kohl- und Blaumeise beispielsweise auch der Grünspecht, Feldsperling und der Star, seltener auch der Mittelspecht, Wendehals oder gar der Steinkauz zu Hause. Auch Säugetiere wie der Gartenschläfer schätzen die Verstecke in den Höhlen.

Damit dieser wertvolle Lebensraum erhalten bleibt, müssen Obstwiesen regelmäßig gepflegt werden. Dazu werden die Bäume geschnitten und nachgepflanzt. Durch eine extensive Grünlandnutzung, wie naturnahe Beweidung, beispielsweise durch Schafe oder Ziegen, den Verzicht auf Pestizide und gezielte Entbuschung, werden offene Flächen und blütenreiche Magerwiesen erhalten. Darauf leben zahlreiche Tier- und Pflanzenarten wie Schmetterlinge oder Orchideen.

Als Obere Naturschutzbehörde ist die SGD Nord für die Organisation und Finanzierung von Biotopflegemaßnahmen verantwortlich. Bei der Umsetzung arbeitet die SGD Nord eng mit sogenannten Biotopbetreuern zusammen. Als Biologen, Geographen oder Ingenieure der Landespflege bringen sie das notwendige Fachwissen zur Biotoppflege mit. In Rheinland-Pfalz sind rund zwei Prozent der Landesfläche Naturschutzgebiete. Gut ein Viertel dieser Bereiche gehören zu den sogenannten Offenlandbiotopen. Das sind Trockenrasen, Weiden, Mäh- Feucht- und Nasswiesen.

Weitere Informationen unter: www.sgdnord.rlp.de


Kommentare zu "Obstwiesen – Artenvielfalt und wertvoller Lebensraum"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Spießbratenfest in Steimel gefeiert
Steimel. Wer am Freitagabend (29.6.) durch Steimel kam, dem wehte der Duft von Spießbraten ...
„Schowener Rundwanderweg“ geplant
Dierdorf-Giershofen. Axel Brechenser vom Büro für Städtebau und Umweltplanung „Stadt-Land-plus“, ...
Bauern- und Handwerkermarkt in Dernbach
Dernbach. Nach kurzer Pause will das Country-Hotel gemeinsam mit der Gemeinde Dernbach den ...
Langner: Land fördert weiterhin Klinik-Modernisierung in Neuwied
Neuwied. Gemeinsam habe man die baulichen Voraussetzungen dafür geschaffen, dass das Marienhaus ...
Alte Gussstützen werden dem Eisenkunstguss Museum übergeben
Neuwied. Bis April 2009 wurde die südliche Halle des denkmalgeschützten Gebäudes als Garage ...
Michael Mahlert besucht Jobcenter Asbach
Asbach. Mahlert betonte, dass ihm die Nähe der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu den Menschen ...
 
Frühjahrsumfrage 2017: Die Handwerkskonjunktur brummt
Region. Das Ergebnis: 81 Prozent geben im 1. Quartal 2017 einen gestiegenen oder konstanten ...
Mitspieler beim Boule-Turnier in Selters gesucht
Selters. Lernen Sie den Reiz des Spiels kennen! Erleben Sie Spiel und Spaß bei fast jedem Wetter. ...
Inklusionsturnier beim RV Kurtscheid
Bonefeld/Kurtscheid. Nach dem Pilotprojekt des Vorjahres, eines gemeinsamen Reitertages für ...
CDU-Kreisvorstand Neuwied begrüßt Erfolge gegen Schienenlärm
Neuwied. Der Vorstand der Christdemokraten im Landkreis Neuwied hat sich in seiner letzten ...
Bauspielplatz in Neuwied wieder eröffnet
Neuwied. Dort haben die Mädchen und Jungen auf einem sicheren Platz die Chance, sich im Planen, ...
Marienstatter 19. Osterjubel in Blech
Marienstatt. Es spielte das Ensemble Glissando aus Stuttgart mit den renommierten Trompetern ...
 
Anzeigen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Über den Verlag

Auf unserer Verlagsseite finden Sie mehr Informationen über den Verlag und unser Team.

zur Verlagsseite »
Folgen Sie uns
Mediadaten

Die aktuelle Preisliste und Mediadaten finden Sie hier.

Mediadaten »
Kontakt

eMail: redaktion@nr-kurier.de

Kontaktformular »