Werbung

Nachricht vom 09.04.2017 - 17:39 Uhr    

Kellerbrand in Harschbach

Die freiwilligen Feuerwehren aus Raubach und Puderbach wurden am Sonntag, gegen 10.30 Uhr alarmiert. Gemeldet war ein Kellerbrand in Harschbach. Beide Wehren rückten innerhalb kurzer Zeit aus. Beim Eintreffen am Brandort stellten sie fest, dass bereits Rauch aus der Haustüre drang.

Fotos: kkö

Harschbach. Am Sonntag, 9. April, kam es in Harschbach zu einem Kellerbrand. Die Leitstelle alarmierte, die örtlich zuständige Feuerwehr aus Raubach sowie zur Unterstützung die Feuerwehr Puderbach. Beim Eintreffen drang bereits Rauch aus der Haustür sowie, rückwärtigen Bereich, aus der Tür zum Kellergeschoss.

Der Einsatzleiter setzte Atemschutztrupps ein, um die Ursache zu erkunden und die Brandbekämpfung durchzuführen. Wie sich später herausstellte handelte es sich um den Brand einer Sauna, die als Lagerraum genutzt wird. Wie die Polizei später mitteilte, war der Brand beim Spielen der siebenjährigen Tochter entstanden, welche versehentlich an das Thermostat kam und so den Brand auslöste. Die beiden Feuerwehren waren mit 25 Kräften vor Ort. Auf der Anfahrt zur Einsatzstelle fiel das Grosstanklöschfahrzeug der Feuerwehr Puderbach, durch einen technischen Defekt, aus.

Das Feuer im Keller konnte, Dank dem schnellen Eingreifen der Feuerwehren, auf den Raum begrenzt werden. Die Verrauchung des Einfamilienhauses wurde durch den Einsatz sogenannter mobiler Rauchabschlüsse verhindert.

Einsatzleiter Dirk Kuhl, Wehrleiter der VG Puderbach, konnte vor Ort keine Angaben zur Schadenshöhe machen. Verletzt wurde niemand. Das DRK war mit einem Rettungswagen der Rettungswache Dierdorf vor Ort. Ebenso war die zuständige Polizeiinspektion Straßenhaus mit einem Streifenwagen an der Einsatzstelle. (kkö)

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 



Aktuelle Artikel aus der Region


"IRRwege verstehen" greift Thema Liebeskummer auf

Neuwied. Mit den geladenen Gesprächspartnern wurde eine Vielzahl von Aspekten diskutiert. Beispielsweise die Frage, warum ...

Kreis Neuwied erhält 11,2 Millionen Euro für Schulsanierungen

Neuwied. Das Programm umfasst für ganz Rheinland-Pfalz 256,6 Millionen Euro. Die Fördersumme wurde im Rahmen der Finanzbeziehungen ...

Schülerinnen und Schüler glänzen als Nachwuchsjournalisten

Region. „Die Nachwuchsredakteurinnen und -redakteure haben mit ihren Schülerzeitungen bewiesen, dass sie professionell arbeiten ...

Das Jugendrotkreuz in Rengsdorf startet neu durch

Rengsdorf. Wie sieht es in einem Krankenwagen aus? Was kann ich tun, wenn ein Freund beim Spielen stürzt und sich verletzt? ...

Jugendliche setzten Robonauten zusammen

Neuwied. Erfahrungen mit Technik sammeln, das stand im Mittelpunkt eines umfangreichen Angebots des Jugendzentrums Big House. ...

Sozialleistungen für EU-Bürger in Blick genommen

Neuwied. Dabei warfen sie die Frage nach den Zugangsvoraussetzungen auf. Cataldo Spitale, der stellvertretende AG-Sprecher, ...

Weitere Artikel


B 42: Unfall mit zwei Schwerverletzten

Hammerstein. Im weiteren Verlauf kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit dem hinter dem Gespann fahrenden Fahrzeug. Sowohl ...

Marktkirche - „Wir haben (k)einen Dachschaden“

Neuwied. Bei einer Dachsanierung, wie derzeit der Marktkirche, kommen aber auch baubegeisterte Männer an ihre Grenzen und ...

Straßen- und Waldreinigung in Kleinmaischeid erfolgreich

Kleinmaischeid. Bei herrlichem Frühlingswetter trafen sich acht Helferinnen und Helfer - ausschließlich Mitglieder der FWG ...

Für alle Schüler gefordert: "Keiner ohne Abschluss!"

Neuwied. Anlass des Gespräches war es, strukturelle Lösungen zu finden, wie Jugendlichen, insbesondere mit Fluchterfahrung, ...

Gegen ungerechte Landverteilung in Brasilien und Paraguay

Windhagen. Von der Pfarrkirche St. Bartholomäus Windhagen aus machten sich die Teilnehmer am Morgen auf einen rund 5 Kilometer ...

Arbeit mit Jugendlichen auf professionelle Stufe stellen

Neuwied. Jugenddezernent Michael Mang möchte die engagierten ehrenamtlichen Jugendleiter bestmöglich unterstützten. „Eine ...

Werbung