Werbung

Nachricht vom 04.01.2017    

Stürtz Maschinenbau spendet zu Weihnachten an „kinderherzen“

Spenden statt Präsente - Stürtz Maschinenbau aus Rott verzichtet zur Weihnachtszeit auf Geschenke, für Partner sowie Firmenkunden, und spendet dafür vorgesehene Beträge zu Gunsten der Fördergemeinschaft „kinderherzen e.V.“ aus Bonn.

Von links nach rechts: Jörg Gattenlöhner (Geschäftsführer kinderherzen), Anja Schlarb (PR, Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen kinderherzen) und Jörg Breuer (Geschäftsführer Stürtz Maschinenbau GmbH). Foto: Privat

Neustadt/Wied. Bereits in der Vergangenheit spendete das Maschinenbau-Unternehmen regelmäßig für herzkranke Kinder und unterstütze Vereine und Fördergemeinschaften, die Behandlungsmöglichkeiten für kleine Herzpatienten entscheidend zu verbessern. Geschäftsführer Jörg Breuer war es wichtig, diese Förderung nun wieder aufleben zu lassen, und sich sich bei einer allgemein zunehmenden Internationalisierung besonders auch innerhalb der Region zu engagieren. Zum Start des neuen Jahres finden bei „kinderherzen“ so verschiedenste Projekte im Bereich Forschung und Therapie Unterstützung, insbesondere auch im Deutschen Kinderherzzentrum Sankt Augustin.

Jörg Gattenlöhner, Geschäftsführer der „kinderherzen“ und Anja Schlarb, zuständig für Presse und Öffentlichkeitsarbeit, freuten sich über die Spende. Im Rahmen einer kleinen Unternehmensführung bei Stürtz nahmen sie den Scheck im Namen der Fördergemeinschaft entgegen. Gemeinsam freut man sich über gute Aussichten für 2017 und den fortwährenden Einsatz, herzkranken Kindern nachhaltig zu helfen.

Die Stürtz Maschinenbau GmbH zählt mit circa 200 Mitarbeitern weltweit zu den führenden Herstellern von Maschinen und Komplettanlagen zur Fertigung von Kunststofffenstern. Durch anwenderorientierte Lösungen, kontinuierliche Innovationen und modulare Systeme hilft Stürtz kleineren und mittleren Betrieben sowie großen Industrieunternehmen, die Effizienz und Wirtschaftlichkeit der Produktion zu steigen. Zum umfangreichen Produktprogramm zählen Stabbearbeitung, Schweißen, Verputzen, Beschlagmontage, Glassortierung und Logistik-Systeme.


Kommentare zu: Stürtz Maschinenbau spendet zu Weihnachten an „kinderherzen“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Erlebnispädagogische Ausbildung für Fachkräfte aus der Region

Neuwied. Die Interessengemeinschaft besteht aus den Jugendämtern der Landkreise Neuwied und Altenkirchen sowie der Stadt ...

Neues Angebot in medizinischer Versorgung von Kindern

Asbach. In den neuen Räumen der Gemeinschaftspraxis Dr. Mandy Kliemann, Matthias Haas und Dr. Andreas Zimmermann in Asbach ...

Zoll überprüfte Speditions-, Transport- und Logistikgewerbe

Region. Am 11. und 12. September haben mehr als 80 Beamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Koblenz mit ...

SF 09 Puderbach beim Schinderhannesschwimmfest erfolgreich

Puderbach. Die sechs Schwimmerinnen und Schwimmern hatten insgesamt 21 Starts. Davon wurden 15 Starts mit einer persönlichen ...

1.000. Fahrgast des Bürgerfahrdienst in der VG Puderbach

Puderbach. Seit Bestehen des Bürgerbusses wurden bis Ende August in circa 1.600 Fahrten 15.250 Kilometer gefahren und dabei ...

Neugestalteter Vogelbereich im Zoo Neuwied

Neuwied. Die Volieren des Kakaduhauses sind in die Jahre gekommen und eine Renovierung war erforderlich. Die Gehegeabgrenzungen ...

Weitere Artikel


Fototrilogie „Sankt Martin" für die Stadt Bad Honnef

Bad Honnef. Dargestellt sind drei Stationen des Lebens des Heiligen Martin von Tours, der als Soldat seinen Mantel mit einem ...

Prunksitzung mit Prinzenproklamation

Windhagen. Sitzungspräsident Dennis Heinemann wird ein stimmungsvolles Programm moderieren, in dem unter anderem Willi und ...

Katzenhilfe Neuwied - Versorgung nur dank Unterstützer möglich

Neuwied. Für die Katzenschützer bleibt dann oft nur ein Weg: Sie suchen so genannte Dauerpflegeplätze bei Menschen, die bereit ...

Neuwied – Zeugen nach Unfallfluchten gesucht

Neuwied. Hier wurde ein blauer Toyota Auris in der Bahnhofstraße, in Höhe Hausnummer 12, beschädigt. An dem Fahrzeug entstand ...

Wie man Gefahren im Netz begegnet

Hachenburg. 100 Besucher, vier Workshops, eine Leitfrage: „Das Internet - Freund oder Feind?“ Das sind die Eckdaten einer ...

Neuwieder Hospizverein informiert über Jahresthema

Kreisgebiet. Gleichzeitig informieren die Gastgeber über das Jahresthema 2017 „Tod- (k)ein Thema für Kinder?!“. Für dieses ...

Werbung