Werbung

Nachricht vom 09.12.2015 - 17:59 Uhr    

Jahresabschlusstagung der Feuerwehr Dierdorf

Wenn sich das Jahr zu Ende neigt, dann lädt die Freiwillige Feuerwehr der Verbandsgemeinde zu ihrer Jahresabschlusstagung ein. Neben den Informationen über das sich zu Ende neigende Jahr gab es eine ganze Reihe von Beförderungen, Ernennungen und Ehrungen.

Im Rahmen der Jahrestagung wurden die beiden Dierdorfer Fahrzeuge offiziell übergeben.

Dierdorf. Wehrleiter Andreas Schmidt konnte neben dem Kreisfeuerwehrinspekteur Werner Böcking und dem Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Dirk Elberskirch auch Landrat Rainer Kaul, die Vertreter der Kirchen, Verbands- und Stadtbürgermeister und weitere Vertreter aus der Politik begrüßen. Zunächst bat Andreas Schmidt darum in einer Schweigeminute der verstorbenen Feuerwehrangehörigen zu gedenken.

Im Jahr 2015 musste die Wehr bislang 86 Einsätze fahren. Es waren 14 Brände, 43 Hilfeleistungen, zehn Einsätze auf der Autobahn, 16 Sicherungsmaßnahmen und drei Brandmelder-Fehlalarme. An besonderen Einsätzen erwähnte Schmidt den Brand eines Autotransporters auf der A3, den Flächenbrand bei Raubach, den Gefahrguteinsatz in Neitzert sowie zwei schwere Verkehrsunfälle auf der Autobahn, bei denen sich der im März übernommene Vorausrüstwagen erstmalig bewähren musste.

An getätigten Investitionen waren neben Ersatzbeschaffungen und Umrüstung der Funkeinsatzzentrale die Investitionen in drei Fahrzeuge besonders erwähnenswert. Dierdorf erhielt einen Vorausrüstwagen und einen neuen Einsatzleitwagen. In Kleinmaischeid wurde in einen Mannschaftstransportwagen investiert.

Die Jugendfeuerwehr feierte im Sommer ihr 15-jähriges Bestehen. Den Rahmen bildete das Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr in Wienau. Es sind momentan 15 Jugendliche aktiv dabei. Weitere Kinder sind auf dem Sprung und werden demnächst aufgenommen. „Es gilt weiter Wege zu finden Mitglieder zu werben, sie in der Jugendfeuerwehr zu halten und später in den Einsatzdienst zu übernehmen“, sagte Andreas Schmidt bei seiner Rede.

Lobende Worte hatte Schmidt auch für die Leistungen der Öffentlichkeitsarbeit: „Wir haben in den eigenen Reihen Leute die gute Medienarbeit leisten. Als Beispiel seien der Imagefilm von Christopher Gellner sowie die Gestaltung der Titelseite des Mitteilungsblatts anlässlich des Zeltlagers durch Benedikt Erhardt genannt. Diese Potential müssen wir ausnutzen und entsprechend fördern.“

Für 35 Jahre aktive Tätigkeit in der Feuerwehr wurden Wolfgang Berg, FF Dierdorf und Helmut Potschka, FF Dierdorf-Elgert geehrt. 45 Jahre aktive Tätigkeit in der Feuerwehr absolvierten Erich Groß, FF Dierdorf und Benno Altmann FF Marienhausen. Die Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes Neuwied erhielt Martin Schmidt Wehrführer Werksfeuerwehr TWE Dierdorf. Mit dem Goldenen Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande für hervorragende Verdienste um das Feuerwehrwesen wurde Andreas Schmidt, der Wehrleiter der Verbandsgemeinde Dierdorf ausgezeichnet. (woti)

Beförderungen
Janik Pöttgen, Dierdorf zum Feuerwehrmann
Marcel Kaulbach, Dierdorf zum Feuerwehrmann
Philipp Schmidt, Marienhausen zum Feuerwehrmann
Niclas Dills, Dierdorf zum Hauptfeuerwehrmann
Mario Dinges, Dierdorf zum Hauptfeuerwehrmann
Florian Ohrem, Dierdorf zum Brandmeister
Rolf Böhm, Kleinmaischeid zum Oberbrandmeister
Leon Böhm Kleinmaischeid zum Oberfeuerwehrmann
André-Peter Arndt, Kleinmaischeid zum Oberfeuerwehrman
Heiko Schumann, Kleinmaischeid zum Hauptfeuerwehrmann

Ernennungen
Florian Ohrem, Dierdorf zum Gruppenführer
Rolf Böhm, Kleinmaischeid zum Zugführer

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Jahresabschlusstagung der Feuerwehr Dierdorf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Stadtentwicklung baut auf das Mitwirken der Bürger

Neuwied. „Informieren - Diskutieren - Mitmachen“: So lautet das Motto des diesjährigen Tags der Städtebauförderung am Samstag, ...

Horhausener beim Frühjahrskonzert in Koblenz

Horhausen/Koblenz. Ortsbürgermeister Thomas Schmidt hatte den Musikerinnen und Musikern des Konzertorchesters Koblenz bei ...

Internationaler Kunsttreff will Brücken schlagen

Neuwied. Die städtische Integrationsbeauftragte Dilorom Jacka unterstreicht, dass die Fördermittel es ermöglichen, in Neuwied ...

Projekt Notinsel kommt nach Rheinbreitbach

Das Projekt sieht vor, dass lokale Ladengeschäfte als Anlaufstelle für in Not geratene Kinder und Jugendliche agieren. Ein ...

First Responder Puderbach feiern fünfjähriges Bestehen

Puderbach. Dieses Jubiläum wurde am 20. April im Rahmen einer kleinen Feierstunde mit guten Gesprächen in gemütlicher Runde ...

Raiffeisens Idee imponiert im Mainzer Landtag

Mainz/Region. „Die Genossenschaftsidee, die vor zwei Jahren von der UNESCO auf die Liste des Immateriellen Kulturerbes der ...

Weitere Artikel


Reiner Meutsch im Interview

Hachenburg. Seit wann gibt es die Stiftung und wie viele Projekte gibt es zurzeit? Welches Spendenvolumen hat die Stiftung?
Reiner ...

Derby in Herne: Neuwieder Bären wollen punkten

Neuwied. Ein Spiel, auf das man sich auf beiden Seiten freut – auch wenn man in den beiden Fanlagern nicht gerne drüber spricht. ...

Westerwälder Literaturtage starten im April

Region. Die große Literaturreihe im Kultursommer Rheinland-Pfalz befindet sich noch in der heißen Planungsphase, da gibt ...

Kunsthandwerklicher Weihnachtsmarkt Puderbach

Puderbach. Liebevoll dekorierte Weihnachtshütten, erlesenes und traditionelles Kunsthandwerk soweit das Auge reicht, kombiniert ...

Mit der „Brex“ dem Nikolaus entgegen fahren

Puderbach/Montabaur. Auch in diesem Jahr geht es wieder auf Tour, und das erstmals an zwei Tagen. Samstag, den 12. Dezember ...

Verbandsgemeinde Rengsdorf hat neue Homepage

Rengsdorf. Zunehmend mehr Bürger nutzen heute das Web-Angebot nicht nur am Arbeitsplatz und zu Hause, sondern unterwegs und ...

Werbung