Werbung

Nachricht vom 06.07.2015 - 10:21 Uhr    

Puderbacher Feuerwehrfest – Gelungener Jubiläums-Abschluss

Auch am Sonntag des Jubiläumswochenendes der Feuerwehr, dem 6. Juli, sah ganz Puderbach rot. Mit einer Oldtimer-Ausstellung, einer Rettungsmeile, allerlei Kulinarischem und musikalischer Unterhaltung, sorgten die Veranstalter für einen gelungenen Abschluss des 125-jährigen Jubiläums.

Ein Highlight des letzten Tages des Festwochenendes war die Oldtimer-Rundfahrt mit anschließender Ausstellung. Fotos: Eva Klein / Overview-Foto: Jörg Matzky

Puderbach. Nachdem am Freitag das Jubiläumswochenende mit einer zünftigen Puderbacher Wiesn eröffnet worden war und der Samstag ganz im Zeichen der Leistungsabzeichen und des offiziellen Festaktes stand, wurde es am Sonntag noch einmal bunt in der Ortsmitte. Bereits am Vormittag füllte sich der Platz rund um das Festzelt. Zahlreiche Hilfsorganisationen nutzen die Möglichkeit, sich und ihre Tätigkeit zu präsentieren. Während es für die Kinder beim Kisten stapeln mit dem Kran des technischen Hilfswerkes hoch hinaus ging, konnten mutige mit einer Simulation eines Auffahrunfalls der Verkehrswacht der Polizei einmal am eigenen Leib erleben, wie sich ein Aufprall mit rund 12 km/h anfühlt. Ein Fahrsimulator veranschaulichte die Veränderung der Wahrnehmung unter Alkoholeinfluss und auch die Puderbacher First Responder und das DRK präsentierten sich und ihre Arbeit dem interessierten Publikum.

Um 12.30 Uhr wurde es turbulent, denn die Oldtimer-Kolonne, mit 21 historischen Fahrzeugen der Feuerwehr, die aus vielen Ecken Deutschlands, unter Anderem aus Geiswald bei Siegen, Ginsheim in Hessen und sogar aus Nürnberg und Ostfriesland angereist waren, bahnte sich ihren Weg durch Puderbach zur Ortsmitte. Gestartet waren die liebevoll restaurierten Fahrzeuge, die vornehmlich aus den fünfziger und sechziger Jahren stammen, bereits um 10 Uhr zu einer Rundfahrt über Döttesfeld, um dann am Mittag in Puderbach einzufahren. Im Anschluss konnten sie dort von den Besuchern besichtigt werden.

In der Mittelstraße, die zum Teil gesperrt worden war, konnten Interessierte den Alufiver der Firma Klaas, ein Hubrettungsfahrzeug mit Gelenkmast und einer Arbeitshöhe von 32 Metern, bestaunen und auch für die Kinder gab es mit einem Wasserspielplatz genug erfrischende Abwechslung. Wem am Nachmittag der Sinn nach etwas Süßem stand, der konnte auf die große Kuchenauswahl der Puderbacher Feuerwehrfrauen zurückgreifen. (EK)

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
     


Kommentare zu: Puderbacher Feuerwehrfest – Gelungener Jubiläums-Abschluss

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Neuwieder Speed-Dating mit nachhaltigem Erfolg

Neuwied. Dass die Veranstaltung ein großer Erfolg war, zeichnete sich bereits am Tag selbst ab. Tolle Gespräche, gute Kontakte ...

Café Asyl on Tour nach Koblenz

Neuwied. Viele waren der Einladung gefolgt, so dass über 50 Personen an dem
Ausflug teilnahmen. Von Neuwied aus ging es ...

Sandkauler Weg: Arbeiten am dritten Bauabschnitt beginnen

Neuwied. Gesperrt wird laut Bauamt der Abschnitt von der Hauptzufahrt zur Firma Coveris, die nun wieder regulär genutzt werden ...

Ängste nehmen: Asbacher informierten sich über Hospizarbeit

Asbach. Auch der Neuwieder Hospizverein und das Ambulante Hospiz machen jährlich mit dieser Aktion auf ihre Arbeit aufmerksam. ...

Rücksicht nehmen an den kommenden Feiertagen

Neuwied. Innehalten, sich einen Moment der Ruhe gönnen, das gewinnt in unserer immer hektischer werdenden Zeit zunehmend ...

Am 28. Oktober findet die 7. Brot und Wurstwanderung statt

Raiffeisenregion. Die Strecke ist rund 14 Kilometer lang und die Wanderer werden an den Jausenstationen an der Grillhütte ...

Weitere Artikel


Kreisfeuerwehrtag mit Informationen und Ehrungen

Puderbach. Die Motivation der Gründung von Feuerwehren war einst der Einsatz gegen Brände. Dies hat sich mittlerweile völlig ...

Aktion um „Zukunftsfähig Wohnen" war ein Erfolg

Neuwied. Durch die Unterstützung der Lokalen Agenda 21 Stadt und Kreis Neuwied boten Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V. ...

Jammern nützt nichts - Bäckerhandwerk braucht Zukunft

Region/Koblenz. Der Markt für handwerkliche Bäckereien und Konditoreien hat sich verändert. Das bedeutet zwar Risiken, eröffnet ...

Besuch vom Planeten Plutollywood in Dierdorf

Dierdorf. Es war heiß im Martin-Butzer Saal des Dierdorfer Gymnasiums. Nicht nur die Musiker und Besucher schwitzten, auch ...

Großbrand in Neuwieder Waldorfschule

Neuwied. In der Waldorfschule in Neuwied brach am Sonntagabend ein Brand aus. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand der ...

Ehlscheider Vereine luden zum Sommerfest

Ehlscheid. Im Kurpark hatten die Vereine aus Ehlscheid zu ihrem großen Sommerfest geladen. Am Nachmittag war der Besuch hitzebedingt ...

Werbung