Werbung

Nachricht vom 10.11.2013 - 16:36 Uhr    

Hochbehälter in Lautzert kurz vor Fertigstellung

Der Bau des Hochbehälters „Keltenhügel“ geht in die Endphase. Die 3.000 Kubikmeter Trinkwasser fassende Anlage wird im Dezember dieses Jahres in den Probebetrieb gehen. Derzeit laufen innen die restlichen Arbeiten, außen ist die Anlage bereits fertig.

Wassermeister Oliver Leicher ist auf der Baustelle und kontrolliert die Arbeiten. Fotos: Wolfgang Tischler

Lautzert. Der Hochbehälter in Lautzert wird die Orte Rodenbach, Neitzert, Udert, Ratzert, Oberdreis, Dendert, Lautzert, Woldert, Hilgert, Steimel, Weroth, Sensenbach, Alberthofen, Hanroth und alle Ortslagen von Puderbach mit Trinkwasser versorgen. Daneben ist eine Verbindung mit dem im Jahre 2008 fertig gestellten Hochbehälter „Dernbacher Kopf“ vorgesehen. Diese Verknüpfung dient der Versorgungssicherheit.

Von außen wirkt der Hochbehälter inzwischen sehr unscheinbar. Die Außenanlagen sind komplett fertig gestellt, eingezäunt und bepflanzt. Die voluminöse Anlage ist im Erdreich verschwunden. Innen werden noch die technischen Anlagen fertig montiert. Die großen Teile sind bereits alle an ihrem Platz. Der riesige Wasserbehälter ist fertig und hat seine Druckprüfungen erfolgreich absolviert.

Wassermeister Oliver Leicher erklärte, dass „im kommenden Monat der Probebetrieb aufgenommen wird“. Anfang des Jahres geht es dann in den Dauerbetrieb. Zu diesem Zeitpunkt wird die Wasserversorgung im Puderbacher Land auf dem aktuellsten Stand und für die nächsten Jahrzehnte gesichert sein. Wolfgang Tischler

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Hochbehälter in Lautzert kurz vor Fertigstellung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Den Lebensraum Wied entwickeln

Altenwied. Die Bachpaten rekrutieren sich zwar – noch – fast ausschließlich aus Mitgliedern der Fischereigenossenschaft Neustadt, ...

Instandsetzungsarbeiten an der B 413 und der L 267

Dierdorf. Es handelt sich hierbei um wirtschaftliche Erhaltungsmaßnahmen an Straßen, um die planmäßige Lebensdauer zu erreichen. ...

Einer für alle – alle für einen

Neuwied. „Mit den Genossenschaften setzte Raiffeisen Jesu' Auftrag zur Nächstenliebe um, indem er versuchte, nachhaltig zu ...

Förderverein DRK Kamillus Klinik Asbach erhält AWO-Spendenscheck

Asbach. „Mit dieser Spende können wir wieder in eine technische Unterstützung für unsere Pflegekräfte investieren,“ erklärte ...

Heinrich-Haus Seniorenzentrum feiert zehnten Geburtstag

Neuwied. In ihrer Rede im Rahmen des Familienfestes freute sie sich sehr, dass die Zahl der Mitarbeiter im Laufe der Jahre ...

Bad Honnef-Flagge mit Herz in der Stadtinfo erhältlich

Bad Honnef. Die Oberkante der Banner ist mit einem Hohlsaum mit Holzquerstab, Seitenknöpfen und Aufhängeschnur versehen. ...

Weitere Artikel


E-Juniorinnen der JSG Wienau weiter an Tabellenspitze

Wienau. Nach zähem Beginn, einigen Pfosten und Lattenschüssen, mehrere ausgelassen Torchancen und einer gut aufgelegten Torfrau ...

F-Juniorinnen SG Wienau mit tollem Saisonauftakt

Montabaur/Wienau. Das erste dieser Turniere fand nun am gestrigen Samstag (9.11.) in der Sporthalle Montabaur statt. Auf ...

Martinszug in Muscheid

Muscheid. Bei tollem Wetter fanden wieder sehr viele Kinder mit ihren Eltern und Angehörigen den Weg nach Muscheid. Neben ...

Kreisschützenfest und Krönung des Königs in Raubach

Raubach. Auf der Bühne des Raubacher Schützenhauses konnte Sportleiter Jürgen Schmidt gleich zwei deutsche Meister begrüßen. ...

Benzingenerator statt Strom: Vater und Sohn erlitten Rauchvergiftungen (aktualisiert)

Der Mann lebte auch nicht alleine in dem von der Stromversorgung abgeschnittenen Haus. Mit ihm hielt sich zumindest zeitweise ...

ISR Windhagen will ÖPNV und Kinderbetreuung verbessern

Am 5. November fand ein Arbeitsgespräch zu zwei entsprechenden Themenbereichen statt, an dem auch Kreisbeigeordneter Achim ...

Werbung