Werbung

Nachricht vom 05.06.2012 - 22:41 Uhr    

Autorin ließ das Leben im Mittelalter lebendig werden

Dierdorfer Autorin Michaela Abresch las in der Gemeindebücherei Neunkhausen aus ihrem „Mirakelbuch“

Neunkhausen. Fast 30 Besucherinnen und Besucher unternahmen mit der Dierdorfer Autorin Michaela Abresch eine Zeitreise in den mittelalterlichen Westerwald. In der voll besetzten Gemeindebücherei Neunkhausen las die Schriftstellerin aus ihrem „Mirakelbuch“, das zwölf historische Erzählungen beinhaltet.

Am Ende der Lesung signierte die Autorin Bücher für die Zuhörer.

Vor einem gespannt lauschenden Publikum ließ sie beispielsweise die Pest in Hachenburg Anno Domini 1636 oder das Schicksal einer jungen behinderten Frau in Streithausen lebendig werden. Jede der angelesenen Geschichten leitete Michaela Abresch mit interessanten Hintergrundinformationen ein und nebenbei erfuhr man so manches über die damaligen harten Lebensbedingungen der kleinen Leute.

Mit ihrer Querflöte sorgte Katharina Adams (Dierdorf) für einen stimmigen musikalischen Rahmen. Die glückliche Mischung aus Literatur und Musik kam gut an und wurde mit starkem Applaus bedacht. Zum Abschluss konnte sich eine Zuhörerin bei einer Verlosung über ein Freiexemplar freuen.

Anschließend nutzten zahlreiche Besucher die Gelegenheit, ihr eigenes „Mirakelbuch“ zu erwerben und von der sympathischen Autorin signieren zu lassen.

„Das Mirakelbuch“ ist im Acabus-Verlag erschienen und für 11,90 Euro im Buchhandel erhältlich.

Am 24. Juni liest Michaela Abresch auf der Burgruine Reichenstein. Es wird mehrere Leseeinheiten über den Nachmittag verteilt geben.
Am 5. August findet eine Lesung im GARTEN in Wissen statt, zusammen mit Tanja Corbach. Thema: Lauschlust im Grünen. Beginn: 15 Uhr.

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Autorin ließ das Leben im Mittelalter lebendig werden

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Interkulturelle Wochen mit Ausstellung eröffnet

Neuwied. „Vielfalt verbindet“: So lautet das diesjährige Motto der IKW. Und so stand das Verbindende auf kultureller Ebene ...

Zurück in die Fünfziger mit der Neuwieder Kleinkunstbühne

Neuwied. Der mehrstimmige Gesang, der knackige Kontrabass, das panisch röhrende Tenorsax, das schrille Piano und der treibende ...

20 Jahre Garden of Delight: Jubiläumskonzert in Wissen

Wissen. Eine ordentliche Prise Polka, drei Becher Country, zwei Esslöffel Gothic, etwas Mittelalter, einen Eimer voll Metal ...

„Kunst im gARTen“: Ein Wochenende der Kunst und der Sinne

Linz am Rhein. Neben den Bildern der Künstlerinnen, die mit den Bäumen, Sträuchern und der Gartenmauern aus Basalt in unterschiedlichen ...

Jazz!Chor Neuwied lädt zur „4. Vocal Jazz Night“

Neuwied-Engers. Mit Jazzstandards aber auch eigens arrangierten Stücken aus Jazz, Soul und Pop präsentierte sich der Chor ...

„Leben – Liebe – Krieg“ im Schloss Sayn

Bendorf. Die Besucher erwarten Texte, Gedichte und Songs über das Leben, das Heimkehren, für die Liebe und gegen den Krieg. ...

Weitere Artikel


„Planet Beruf“ erstrahlt in neuem Look

Mit leuchtend rotem Button und breitformatigem Bild macht das „TOP-Thema“ auf sich aufmerksam: Von Berufen rund um MINT ...

SPD-Ortsverein Maischeid wählte Guido Kern wieder zum Vorsitzenden

Selbstverständlich durfte auch ein Rückblick auf das vergangene, aus Sicht der SPD politisch erfolgreiche Jahr an diesem ...

Raubacher Wochenmarkt wird zur Erfolgsgeschichte

Doch dienstags der Markt hat sich nicht nur zu einer Möglichkeit des Einkaufs gemausert. Er ist auch ein Kommunikationstreff ...

Dierdorfer Michael Meyer beschäftigt sich mit Judenfriedhof

Mit seinem ersten Band möchte Michael Meyer die Erinnerungen an das vielfältige jüdische Leben in Dierdorf wach halten. Nach ...

CDU-Puderbach wählte Vertreter für die Wahlkreisvertreterversammlung

Die Mitglieder waren einhellig der Meinung, dass sie durch Carmen Jozak, Döttelsfeld und Marcus Bischoffberger aus Raubach, ...

Kultur von und für Frauen

Die Frauen der Theatergruppe Rengsdorf gaben verschiedene Sketche zum Besten und die Musiktherapeutin Angela Preker berichtete ...

Werbung