NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Sankt Martin besucht die Waldorfschule Neuwied
In diesem Jahr fanden zwar keine Martinsumzüge statt, aber Sankt Martin machte sich auf den Weg zur Waldorfschule. Vorher wurde im Klassenverband an die Botschaft des heiligen Martin gedacht.
Fotos: privatNeuwied. Wer als Kind an einem Vorbild erfahren hat, dass es durch eigenen freien Entschluss möglich ist, einem Bedürftigen zu helfen, der entschließt sich vielleicht später leichter, tätig barmherzig zu sein und nicht bloß davon zu reden.

Dann stellten sich nacheinander die Brückenklasse und die Klassen 1-4 im großen Bogen um das kleine Martinsfeuer auf dem Basketballplatz. Leise ertönte das Summen des Martinsliedes. Sankt Martin ritt von den Kindern bestaunt heran. Sein Pferd Matze zog unerschrocken an Kindern und Feuer vorbei. Danach wurde jede Klasse separat mit den Martinsbrezeln beschenkt, die die Stadt Neuwied gestiftet hatte. Die Kinder freuten sich sehr über diese Martinstüten. Das Pferd Matze vom Naturteam Kurz bekam als Lohn ein paar frische Möhren, die es an Ort und Stelle fraß.
 
Nachricht vom 19.11.2020 www.nr-kurier.de