NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Anspruchsvolles Übungsszenario der Feuerwehr Vettelschoß
Nach dem Re-Start des Übungsbetriebes unter Corona-Auflagen konnte am 20. August endlich wieder eine richtige Objektübung durchgeführt werden. Bei hochsommerlichen Temperaturen über 29°C wurde den Kameraden der Feuerwehr Vettelschoß einiges abverlangt.
Fotos: Feuerwehr VettelschoßVettelschoß. Die Situation: nach Abrutschen von einem Steilhang wurde durch die Übungsleitung die Rettung einer abgestürzten, schwerverletzten Person simuliert.

Fiktiv gemeldet wurde der Unfall durch den nicht ortskundigen Wanderfreund des Opfers. Dieser konnte in mehreren hundert Metern Entfernung einen Waldrettungspunkt [Foto1] auffinden und so bei dem simulierten Notruf die ungefähre Position an die Rettungskräfte weitergeben.

Die Übung als solche wurde natürlich unter Einhaltung der aktuellen Vorgaben zu den Infektionsschutzmaßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus durchgeführt.

Die Bilder zeigen ein anspruchsvolles Übungsszenario, denn die Rettung zum simulativ vorhandenen Rettungsdienst erfolgte unter schwerem Atemschutz durch einen zu Übungszwecken massiv verrauchten, stillgelegten Bewässerungstunnel einer alten Mühle. Im weiteren Verlauf der Übung wurde zudem ein ausgedehnter Böschungsbrand bekämpft.

Die Feuerwehr Vettelschoß sucht weiterhin neue Mit-Retter!
Interessierte Bürger/innen sind herzlich zum Schnuppern eingeladen. MNS-Masken werden natürlich durch die Feuerwehr gestellt. Vorab bitte die Wehrführer Martin Homscheid oder André Momm ansprechen, um den nächsten Übungstermin zu erfragen. Alternativ Kontakt auch gerne per E-Mail an info@feuerwehr-vettelschoss.de oder PN via Facebook möglich.

Immer aktuelles zu Ihrer Feuerwehr finden Sie im Internet.

     
Nachricht vom 02.09.2020 www.nr-kurier.de