NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
A 48 – Verkehrseinschränkungen in mehreren Anschlussstellen
Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, führt in der zweiten Septemberwoche im Zuge der A 48 Markierungsarbeiten aus. Die Arbeiten erfolgen im Autobahndreieck (AD) Dernbach sowie in den Anschlussstellen (AS) Bendorf und Koblenz-Nord und werden in den verkehrsarmen Abend- und Nachtstunden erledigt. Hierzu sind zeitlich begrenzte Teilsperrungen in den vorgenannten Anschlussstellen erforderlich.
SymbolfotoMontabaur. Folgende Verkehrseinschränkungen geplant:

Montag, 7. September 2020 von 20 Uhr bis 6 Uhr morgens

AD Dernbach
Sperrung des Verbindungsasts von Koblenz kommend zur A 3 in Richtung Köln.
Die ausgeschilderte Umleitung erfolgt über die AS Montabaur.
Dienstag, 8. September 2020 von 20 Uhr bis 6 Uhr morgens

AS Bendorf
Sperrung der Ausfahrt vom AD Dernbach kommend zur B 42 in Richtung Bendorf beziehungsweise Vallendar. Die ausgeschilderte Umleitung erfolgt über die AS Koblenz/Nord (übergeleiteter Fahrstreifen durch die Baustelle Rheinbrücke).

Sperrung der Zufahrt zur A 48 Richtung Koblenz von Bendorf und von Vallendar kommend.
Die ausgeschilderte Umleitung erfolgt über die U44.
Mittwoch, 9. September 2020 von 20 Uhr bis 6 Uhr morgens

AS Bendorf
Sperrung der Ausfahrt von Koblenz kommend zur B 42 in Richtung Bendorf beziehungsweise Vallendar. Die ausgeschilderte Umleitung erfolgt über die AS Höhr-Grenzhausen.

Sperrung der Zufahrt in Richtung AD Dernbach/Westerwald von Bendorf beziehungsweise Vallendar kommend. Die ausgeschilderte Umleitung erfolgt über die U97 zur AS Höhr-Grenzhausen.

Donnerstag, 10. September 2020 von 20 Uhr bis 6 Uhr morgens

AS Koblenz-Nord
Sperrung der Ausfahrt vom AD Dernbach kommend in Richtung B 9 Koblenz beziehungsweise Mülheim-Kärlich. Die ausgeschilderte Umleitung erfolgt über das AK Koblenz.

Sperrung der Zufahrt zur A 48 in Richtung Trier und A 61 von Andernach kommend. Die ausgeschilderte Umleitung erfolgt innerhalb der Anschlussstelle Koblenz-Nord.

Wenn die Witterungsverhältnisse die Durchführung der Arbeiten nicht zulassen, kann es zu zeitlichen Verschiebungen kommen. Über die neuen Termine wird zeitnah informiert.
Das Autobahnamt Montabaur bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Verkehrsbeeinträchtigungen aufgrund der notwendigen Arbeiten. (PM)


Nachricht vom 30.08.2020 www.nr-kurier.de