NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Im Kreis Neuwied sieben neue Corona-Fälle registriert
Aktuell befinden sich 28 Personen krankheitsbedingt in Quarantäne. Die Summe aller Fälle im Landkreis liegt nun bei 264. Landrat Achim Hallerbach ist über den Anstieg besorgt. Bei sechs Fällen besteht Zusammenhang mit einer Reiserückkehr aus Risikogebieten.
SymbolfotoNeuwied. Aufgrund der stark ansteigenden Fälle appelliert Landrat Achim Hallerbach: „Jetzt heißt es Wachsam sein, denn die Fallzahlen steigen dramatisch. Kontaktpersonen müssen schnellstmöglich identifiziert werden, um die Infektionsketten zu unterbrechen. Für Rückkehrer aus Risikogebieten gilt seit eine Corona-Testpflicht; Eine Nichteinhaltung der verpflichtenden Tests wird hart bestraft. Wir müssen uns jetzt alle an die Regeln halten, damit die Situation unter Kontrolle bleibt. Ein erneuter Lock-Down würde unserer Wirtschaft erheblich schaden."

Die Fälle verteilen sich auf die Kommunen wie folgt:
Stadt Neuwied: 88 (+3)
VG Asbach: 43
VG Bad Hönningen: 20 (+1)
VG Dierdorf: 6
VG Linz: 32 (+1)
VG Puderbach: 10
VG Rengsdorf-Waldbreitbach: 34 (+2)
VG Unkel: 31

In Bezug auf den Fall in der Kita in Erpel kann Entwarnung gegeben werden. Auch alle Ergebnisse der zweiten Tests sind negativ. (PM)




Nachricht vom 11.08.2020 www.nr-kurier.de