NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Politik
Blumenwiese in Vettelschoß
Es ist geschafft. Bei dem zweiten Versuch ist es endlich gelungen, dass die erste Blumenwiese blüht. Bereits Anfang 2019 hatte die SPD Fraktion von Vettelschoß auf die Wichtigkeit des Themas – auch in ländlichen Gebieten wie Vettelschoß/Kalenborn – hingewiesen und einen Antrag an den Gemeinderat zur Bepflanzung gestellt.
Foto: privatVettelschoß. Argumente dafür sind zahlreich: Neben der Tatsache, dass die Blütenpracht von Pflanzen, wie etwa Kornblume, Klatschmohn oder Ringelblume schön anzusehen ist, gibt es vor allem auch gute ökologische Gründe. Die artenreichen Wiesen sind Heimat und bieten Nahrung für Bienen, Schmetterlinge und zahlreiche nützliche Insekten. Nicht umsonst wurde die Blumenwiese als gefährdeter und besonders schützenswerter Lebensraum bereits im Jahr 2011 von dem Naturschutzzentrum Hessen zum „Biotop des Jahres“ ernannt.

Wie der erste Beigeordnete des Gemeinderats Ingo Kagel hinweist, sollten also grundsätzlich Naturflächen an Hängen nur zwei Mal im Jahr gemäht werden, da damit gewachsene Bienenweiden erhalten bleiben. Nachdem der Gemeinderat der Bepflanzung zugestimmt hat, erschwerte zunächst die anhaltende Trockenheit die Umsetzung des Vorhabens. Gemeinsam haben sich alle Fraktionen dennoch für eine zeitnahe Bepflanzung eingesetzt und inzwischen können alle eine wundervolle Blütenpracht an der Kirche in Kalenborn bewundern.

Dies sollte aber sicherlich erst ein Anfang sein, wie Wolfgang Paschelke von der FWG/FDP Vettelschoß festhält. „Es ist geschafft. Auch hier in Kalenborn hätte uns fast wieder das trockene Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es sollten in der Gemeinde noch mehrere solcher Flächen angelegt werden", resümiert Waldemar Bondza FWG/FDP Vettelschoß. Neben den ästhetischen und ökologischen Aspekten steht die Blumenwiese also für eine von Parteien, Politikmeinungen unabhängige gelungene Zusammenarbeit, die wir hoffen auch in Zukunft fortführen zu können: „Ich wünschte, dass noch mehrere solcher Projekte parteiübergreifend in unserer Gemeinde entstehen könnten" erhofft sich der erste Vorsitzende Norbert Rohringer FWG/FDP Vettelschoß. Wir danken der SPD Fraktion für diese wunderbare Idee. FWG/FDP Fraktion Vettelschoß
Nachricht vom 12.07.2020 www.nr-kurier.de