NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Politik
Unkel soll auf Gebühren für die Außengastronomie verzichten
Die Stadt Unkel soll für 2020 auf die Erhebung von Sondernutzungsgebühren für die Außengastronomie verzichten. Das ist Ziel eines Antrags der CDU-Fraktion, der bei der nächsten Sitzung des Stadtrates am 30. Juni 2020 beraten wird.
Unkel. „Die Gastronomie ist ein wichtiger Bestandteil für das gesellschaftliche Miteinander in Unkel; insbesondere die Außengastronomie ist prägend für eine lebendige Innenstadt“, begründet die CDU-Fraktion ihren Antrag. Um die Gastronomen in der Corona -Krise ganz konkret zu unterstützen sollen die Sondernutzungsgebühren für die Außengastronomie temporär ausgesetzt werden.

Darüber hinaus erwartet die CDU-Stadtratsfraktion von der Verwaltung auch Hilfestellungen, um zur Realisierung der Schutzmaßnahmen größere Abstände zwischen den Tischen und Stühlen im Außenbereich zu ermöglichen. „Wo eine nachvollziehbare Vergrößerung der Außenflächen realisierbar und wünschenswert ist, erwarten wir ebenfalls eine unbürokratische und kostenfreie Bearbeitung“, heißt es in dem Antrag.
Nachricht vom 19.06.2020 www.nr-kurier.de