NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Wirtschaft
20.000 Einweg-Schutzmasken an Kunden verteilt
Mit der Verteilung von rund 20.000 Einweg-Behelfsmasken an seine Kunden reagiert das Neuwieder Unternehmen REWE Müller am Freitag und am Samstag (27./28. März) auf das gestiegene Sicherheitsbedürfnis seiner Kunden und Mitarbeiter. Es handelt sich dabei um Behelfs-Mund-Nasen-Masken (Spuckschutz) aus der Produktion des Dernbacher Unternehmens Mank Converting.
Kostenlose Mundschutzmasken für Kunden. Fotos: privatNeuwied. Mit dem Ausbau und der Steigerung seiner Produktionskapazitäten in diesem Bereich reagiert das mittelständische Familienunternehmen auf die besonderen Anforderungen in Zeiten von COVID-19. Anders als bei den derzeit häufig angebotenen genähten Stoffmasken bestehen die bei REWE Müller zum Einsatz kommenden Masken aus einem Vliesmaterial.

Hersteller Mank bietet zukünftig Masken in verschiedenen Lagenzahlen für unterschiedliche Schutzanforderungen an. Die künftige Produktpalette reicht dabei von der einfachen Behelfs-Mund-Nasen-Maske in verschiedenen Versionen über eine Variante, die der herkömmlichen OP-Maske gleicht, bis hin zur FFP2 Schutzmaske. Derzeit arbeitet Mank mit Hochdruck an einem geprüften und zertifizierten Produktionsverfahren, um die Herstellung der beiden letztgenannten Versionen starten zu können.

Bereits in dieser Woche konnten die ersten Behelfs-Mund-Nasen-Masken aus der Westerwälder Produktion neben REWE auch an weitere heimische Unternehmen, wie die Großbäckerei Scheffel, ausgeliefert werden, berichtet Mank Geschäftsführer Lothar Hümmerich. www.mank.de. (PM)
 
Nachricht vom 27.03.2020 www.nr-kurier.de