NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Sport
SG Ellingen: Zweite souverän - Erste unterliegt
Eine souveräne Vorstellung sahen die Zuschauer in Straßenhaus von der Pieta-Elf. Im Spiel gegen die SG Neuwied war man von Beginn an tonangebend und erspielte sich etliche gute Torgelegenheiten.
Dreifach Torschütze Fabian Winkler. Foto: VereinStraßenhaus. In der 12. Minute konnten die Zuschauer dann das erste Mal jubeln, als Fabian Winkler einen schönen Pass von Kilian Thon zum 1:0 verwertete. In der 20. Minute war es wiederum Winkler, der eine Flanke von Jonas Eul aus kurzer Distanz per Kopf im gegnerischen Gehäuse unterbrachte. Die Heimelf erspielte sich weitere teils hochkarätige Torchancen und so war es folgerichtig, dass in der 28. Minute wiederum der Torjäger Fabian Winkler ein Zuspiel vom starken Kilian Thon zur 3:0 Führung verwertete.

In der zweiten Hälfte ließen bei den Gastgebern etwas die Kräfte nach, und so konnte Neuwied etwas mehr Druck auf das Ellinger Tor ausüben. Das nächste Tor erzielten aber wiederum die Ellinger Jungs. Einen von Jonas Eul geschlagenen Eckball bekam der Torwart nicht unter Kontrolle und beförderte das Spielgerät ins eigene Tor.
Spätestens jetzt war das Spiel entschieden und die Gäste kamen lediglich zum Ehrentreffer. Mit jetzt 21 Punkten hat sich Ellingen etwas Luft nach unten verschaffen und hat bereits jetzt mehr Punkte als am Ende der vergangen Saison.

Erste Mannschaft verliert Heimspiel
Das anschließende Spiel der ersten Mannschaft war für die Ellinger Zuschauer weniger erfreulich. Hatte man das Hinspiel bei der SG Hoher Westerwald in Niederroßbach noch deutlich mit 4:0 gewonnen, so erspielte man sich im Heimspiel kaum Torgelegenheiten.

Der Zugriff im Mittelfeld fehlte und in der Defensive konnte man in der 20 Minute einen Eckball nicht konsequent verteidigen und geriet so in Rückstand. Quasi mit dem Halbzeitpfiff erhöhten die Gäste auf 0:2.

Auch in der zweiten Hälfte konnten die Gastgeber nicht ihr gewohnt dominantes Spiel aufziehen und mussten in der 51. und 90. Minute zwei weitere Gegentore hinnehmen.

Am nächsten Sonntag ist das Team auswärts beim Spitzenreiter aus Montabaur gefordert.
Nachricht vom 08.03.2020 www.nr-kurier.de