NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Unschöne Szenen bei After Zug Party in Neustadt/Wied
Im Rahmen des Karnevalsumzugs und der anschließenden "After Zug Party" in Neustadt (Wied) kam es zu mehrfachen polizeilichen Einsätzen. Bei der Überwachung der geltenden Jugendschutzbestimmungen hinsichtlich des Verzehrs von Alkohol- und Tabakwaren ahndeten die Polizeibeamten zahlreiche Verstöße.
SymbolfotoNeustadt. Die Polizei Straßenhaus musste insgesamt neun Platzverweise und mehrere Gefährderansprachen gegenüber unter Alkoholeinfluss stehenden Jugendlichen durchgeführt werden, um einen friedlichen Ablauf der Veranstaltung zu gewährleisten.

Im Laufe des Abends kam es zudem zu zwei Körperverletzungs- und zwei Beleidigungsdelikten. Dem 23-jährigen Beschuldigten eines Körperverletzungsdelikts erteilten die Polizeibeamten zur Verhinderung weiterer Straftaten einen Platzverweis. Diesem Platzverweis kam er nicht nach und beleidigte massiv die eingesetzten Polizeibeamten. Zur Durchsetzung des Platzverweises musste der Beschuldigte in Gewahrsam genommen werden. Er wehrte sich gegen diese Maßnahme und schlug die Hände eines Polizeibeamten von sich weg.

Ein auf der Wache durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,29 Promille. Ihm wurde durch einen Arzt zur Beweissicherung eine Blutprobe entnommen. Er verblieb nach richterlicher Anhörung bis zu seiner Ausnüchterung im Polizeigewahrsam. Bei den Widerstandshandlungen blieben der Beschuldigte und die eingesetzten Polizeibeamten unverletzt.
Nachricht vom 23.02.2020 www.nr-kurier.de