NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Giraffe begleitet Bendorfer Landesgartenschau-Bewerbung
Bendorf macht sich auf den Weg zu einer Bewerbung für die Landesgartenschau 2026. Verwaltung und Stadtrat sind überzeugt: Die Großveranstaltung kann für die Gesamtstadt ein wesentlicher Entwicklungsimpuls sein und bietet die Chance, infrastrukturelle und städtebauliche Maßnahmen für eine innovative Stadtentwicklung voranzutreiben.
Bendorf. Wie wollen wir in Zukunft in Bendorf leben? Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern wird in zahlreichen Workshops ein Konzept auf den Weg gebracht, das den Standort Bendorf verändern und verbessern soll. Im „Ideenkino“ in der Poststraße sollen die Interessierten „ins Machen kommen“ und einen Zukunftsplan entwickeln: mit guten Ideen zu Projekten, Maßnahmen und Themen.

Immer mit dabei: die sonnengelbe Giraffe. Sie wurde von dem Kommunikationsexperten Thomas Hebler von der Agentur HauptwegNebenwege GmbH in der Vorbereitung des Konzepts entwickelt und kam bei Verwaltung und Rat so gut an, dass sie nun nicht mehr wegzudenken ist. Der freundliche Paarhufer begleitet den Bewerbungsprozess in vielfältiger Weise: So wird er im „Ideenkino“ sowie bei sämtlichen Veranstaltungen prominent vertreten sein.

Was hat das größte landlebende Tier aus Afrika mit der Kleinstadt am Rhein zu tun? Die Erklärung leuchtet ein: Die Giraffe ist ein Sinnbild für die Philosophie hinter der Bendorfer LaGa-Bewerbung. Sie ist mit dem Kopf im Himmel voller Ideen und blickt in die Zukunft, steht aber trotzdem mit ihren Beinen fest am Boden und hebt nicht ab. Sie hat ein leistungsstarkes Herz - ein Symbol für die Leidenschaft, die in die Bewerbung einfließen wird. Das sonnengelbe Maskottchen steht für Kreativität, Visionen und Weitblick, aber auch für Bescheidenheit und Natürlichkeit.

Wer Interesse hat, der Giraffe zu begegnen und sich gerne im Rahmen der Bürgerbeteiligung zur Landesgartenschau-Bewerbung einbringen möchte, ist herzlich eingeladen, zur Eröffnung der Bendorfer Zukunftswerkstatt am 21./22. März ins „Ideenkino“ in der Poststraße zu kommen.

Einladungen und Infos werden am Rosenmontag beim Karnevalsumzug in Bendorf verteilt – von einer 55-köpfigen Gruppe von Giraffen im Gärtnerlook. Der Sayner Zusammenschluss „Familie Sayn“ und Mitarbeitende der Stadtverwaltung Bendorf werben so für die Bürgerbeteiligung und wollen die Zuschauer mit ihrer Begeisterung anstecken und zum Mitmachen in der Zukunftswerkstatt auffordern. PM
Nachricht vom 17.02.2020 www.nr-kurier.de