NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Politik
VG Rengsdorf-Waldbreitbach stellt kostenfreien Bürgerbus in Dienst
Ab dem 7.Januar hat die VG (Verbandsgemeinde) Rengsdorf-Waldbreitbach einen eigenen Bürgerbus. Bürgermeister Hans-Werner Breithausen stellte das Fahrzeug offiziell in Dienst und konnte bei Indienststellung auch gleich die erste Mitfahrerin, Ingeborg Schilling, mit einem Blumenstrauß überraschen, die den Bürgerbus bereits für ihre notwendigen Besorgungen nutzen konnte.
Der Bus wurde heute in Dienst gestellt. Fotos: Eckhard SchwabeWarum ein Bürgerbus?
Rengsdorf. Im Juni 2019 wurde im VG-Rat beschlossen, einen Bürgerbus für die Verbandsgemeinde zu beschaffen, um den Bürgerinnen und Bürgern mehr Mobilität für die notwendigen Erledigungen des täglichen Lebens zu ermöglichen, diese zu erleichtern und der Vereinsamung älterer Menschen vorzubeugen, so Bürgermeister Breithausen.

Ohne Ehrenamtliche Unterstützer geht es nicht
Für die Beschaffung wurden insgesamt 15.000 Euro in den Haushalt eingestellt. Seitens des Landes Rheinland-Pfalz wurde ein einmaliger Zuschuss in Höhe von 8.500 Euro gewährt. Aber mit der Anschaffung des Busses ist es nicht getan. Bürgermeister Breithausen: „Wir brauchen Fahrer und Koordinatoren, die den Betrieb des Busses erst möglich machen“. Breithausen weiter: „In einer eigens für den Bürgerbus einberufenen Sitzung von ehrenamtlichen Helfern, gingen so schnell die Hände hoch, als es darum ging, wer fährt und wer besetzt das Bürgerbus-Telefon, wer macht die Koordination, das war schon fast ein Selbstläufer“.

Zurzeit besteht das Bürgerbus-Team aus rund 50 ehrenamtlichen Helfern, sie übernehmen den Telefondienst, die komplette Koordination und die Fahrten mit dem Bus.

Maßgeblich für und an der Beschaffung war der Seniorenbeirat der VG mit seinem Arbeitskreis beteiligt. Auch die sehr umfangreiche Hilfe der Verbandsgemeinde Puderbach wurde von allen Seiten hervorgehoben.

Wann und wohin wird gefahren?
Bürgerinnen und Bürger können sich montags und mittwochs unter der Rufnummer 02634/61 600 melden, um ihre Fahrten „anzumelden“. In der Anfangsphase soll an zwei Tagen die Woche vormittags und nachmittags gefahren werden.

Montags oder dienstags für die Gemeinden der „alten VG Rengsdorf“, Mittwoch oder Donnerstag für die Gemeinden der „alten VG Waldbreitbach“. Der Bürgerbus steht für Fahrten zu Ärzten und Praxen, für Besuchsfahrten in Krankenhäuser oder Pflegeheime zur Verfügung. Auch für Fahrten zum Einkaufsmarkt, der Bank, oder dem Weg zum Frisör innerhalb der jeweiligen ehemaligen VG, kann der Bus kostenfrei angefordert werden.

Nach einer gewissen Testphase und einer entsprechenden Nachfrage besteht auch die Möglichkeit einen zweiten Bürgerbus zu beschaffen, so Hans-Werner Breithausen. (Eckhard Schwabe)
 
Nachricht vom 06.01.2020 www.nr-kurier.de