NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Preisträger Klaus Grollius: Einmal Soldat, immer Soldat
Der Vorsitzende der Kreisgruppe Rhein-Lahn-Westerwald im Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr ist Träger des Ehrenkreuzes der Bundeswehr in Silber, sowie der Ehrennadel in Gold des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Außerdem erhielt er die Auszeichnung der RK mit der Dankesplakette in Gold vom Volksbund. Jetzt kam der Ehrenamtspreis dazu.
Foto. Wolfgang TischlerBreitscheid. Klaus Grollius ist seit dem Jahr 1999 Beauftragter des Volksbundes für die damalige Verbandsgemeinde Waldbreitbach. Man kennt ihn schon, wenn er im November mit Geldtasche und Klemmbrett unterwegs ist. Einige Jahre hat er auch in den Gemeinden Waldbreitbach und Roßbach mit einigen Kameraden gesammelt, da aber diese nicht mehr zur Verfügung standen, ist er nur noch in der Gemeinde Breitscheid unterwegs. Seine Sammelergebnisse können sich schon sehen lassen, wenngleich die Tätigkeit den ganzen Monat November in Anspruch nimmt.

Auch die Instandhaltung des Mahnmals im Fockenbachtal fällt in seinen Aufgabenbereich. Zusammen mit Wolfgang Erdmann und Heinz Wiebe wird das Mahnmal gepflegt. Am 17. Februar hielt Herr Grollius die Gedenkrede zum 100. Geburtstag von Oberfeldwebel Friedrich Bruchlos. Auch in Steimel kümmert er sich um die Instandhaltung des Fliegerkreuzes. Zum Volkstrauertag ist er bei der Gestaltung in Breitscheid dabei und organisiert die gesamte Veranstaltung in Steimel schon seit über zehn Jahren.

Vielfältige Aufgaben von Seiten der Bundeswehr und des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr, sowie dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. hat Grollius in den letzten zwei Jahrzehnten übernommen und möchte sie, wenn es die Gesundheit zulässt, auch weiterführen. Für diese vielfältigen Aufgaben erhielt Klaus Grolllius nun aus den Händen von Bürgermeister Breithausen den Ehrenamtspreis der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach.
Nachricht vom 16.12.2019 www.nr-kurier.de