NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Kultur
Mainzer Hofsänger waren zu Gast in Kurtscheid
Man kennt sie hauptsächlich aus der bevorstehenden Fastnachtszeit, wenn die beliebte TV-Sendung „Mainz, wie es singt und lacht“ ausgestrahlt wird, die sie immer mit dem Hit „So ein Tag, so wunderschön wie heute“ beenden. Aber darauf wollen sich die Mainzer Hofsänger, wie einer ihrer Sprecher, José Wolf, erklärte, nicht einstufen lassen.
Begeisterung pur in der katholischen Pfarrkirche Heiliger Schutzengel Kurtscheid beim Konzert der bekannten Mainzer Hofsänger. Foto: Hans Hartenfels
Kurtscheid. Die Mainzer Hofsänger seien nicht nur ein Fastnachtschor, sondern antworten, wenn sie gefragt würden, was sie am liebsten singen: Alles, weil sie einfach nur singen wollen. Spaß am Gesang haben. Und das sie das gut können, bewiesen die 15 Chormitglieder nach einer Pause von fünf Jahren und erneut auf Einladung des rührigen Vorsitzenden des Fördervereins der katholischen Pfarrgemeinde Heiliger Schutzengel in Kurtscheid , Werner Wittlich, vor voll besetzten Gotteshaus, beeindruckend.

Seit 2007 gehen die Hofsänger gemeinsam mit Lotto Rheinland-Pfalz und seiner Stiftung auf Tournee und haben über 1,6 Millionen für wohltätige Zwecke ersungen. So auch in Kurtscheid, wo zum Schluss Werner Wittlich 18.000 Euro strahlend in Empfang nahm, die in die Jugendarbeit und für soziale Zwecke in der Pfarrgemeinde fließen.

Unter dem einfühlsamen Dirigat ihres langjährigen Leiters Michael Christ und der zurückhaltenden Klavierbegleitung durch Andreas Leuck gab es ein buntes Repertoire der in die Jahreszeit passenden Weihnachtsarrangements, die Michael Christ vielfach für den Chor bearbeitet hatte. Dabei bewiesen die Sänger viele Solo-Qualitäten und einen geschlossenen Chorsound, der einmal mehr begeisterte und Lust auf die bevorstehende Weihnachtszeit machte, wozu das Wetter allerdings nicht animierte. Hans Hartenfels.

Nachricht vom 15.12.2019 www.nr-kurier.de