NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Siebter Ehrenamtstag der VG Rengsdorf-Waldbreitbach
Zum siebten Ehrenamtstag hatte die Verwaltung Rengsdorf-Waldbreitbach eingeladen. In über 240 Vereinen in den 20 Ortsgemeinden wird ehrenamtliche Tätigkeit verrichtet. Über 2000 Jugendliche werden in der Verbandsgemeinde betreut. Darüber hinaus gibt es eine ganze Reihe weiterer ehrenamtlicher Tätigkeiten, wie die Preisverleihung zeigte.
Hans-Werner Breithausen konnte viele Gäste begrüßen. Fotos: Wolfgang TischlerRengsdorf. „Besonders wertvoll ist ein ehrenamtliches Engagement meist in den Bereichen, die wir selbst gar nicht so gut kennen und damit auch nicht wahrnehmen. Vielleicht, weil gerade hier äußerst bescheidene Menschen unterwegs sind, die ihrer eigenen Tätigkeit selbst nicht die ganz große Bedeutung zumessen. Gerade um diejenigen geht es uns bei der heutigen Preisverleihung und gerade deshalb haben wir die Ortsgemeinden gebeten, ihre ganz eigenen Vorschläge einzureichen“, sagte Bürgermeister Hans-Werner Breithausen bei der Begrüßung der Gäste.

Das Ehrenamt ist keine Frage des Alters, wie die Gäste an dem Abend erfahren konnten und es schafft Verbindungen innerhalb der Gemeinden und auch innerhalb der Verbandsgemeinde. „Es gibt kein schöneres Gefühl, als gebraucht zu werden.“

„Menschen, die ein Ehrenamt ausüben, haben Spaß am Leben. Sie haben Spaß daran, die Dinge mitzugestalten. Und wenn ich mir die Liste der zu Ehrenden heute anschaue, dann haben wir eine ganz tolle Mischung von einzelnen Ehrenamtlern, Frauen und Männern und auch Gruppen oder Teams. Ich habe ja alle Laudationes im Vorfeld gelesen und ich muss sagen, es sind tolle Geschichten, tolle Lebensläufe des ehrenamtlichen Engagements und wenn man diese zu einem Buch zusammenfassen würde, dann gäbe das bestimmt ein Bestseller“, meinte Hans-Werner Breithausen.

Breithausen bedankte sich bei den Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeistern mit ihren Gemeinderäten. Die Ortsbürgermeister oder Beigeordneten begleiteten die zu Ehrenden in den Sitzungssaal der Verbandsgemeinde Rengsdorf, der festlich dekoriert war.

Viktória Nyulász und András Orbán untermauerten musikalisch den würdigen Rahmen der Preisverleihung. Wir werden alle geehrten Personen oder Gruppen und ihr Wirken in den nächsten Wochen vorstellen. (woti)
       
 
Nachricht vom 13.12.2019 www.nr-kurier.de