NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Sport
Lauftreff Puderbach war beim Nikolauscross erfolgreich
Auf der Erpeler Ley wurde zum 56. Mal der Nikolaus-Cross-Lauf ausgetragen. Damit gilt er als einer der ältesten Waldläufe Deutschlands. In diesem Jahr waren die Aktiven des Puderbacher Lauftreffs wieder mit am Start.
Gruppenfoto mit dem Nikolaus. Von links: Martin Blum, Heike Blum, Betreuer Joachim Best, Manuela Flemmer, Gerd Scholze. Foto: Privat
Erpel. Seit dem 8. Dezember 1964 haben es die Verantwortlichen des TUS Erpel geschafft, diesen Lauf auf dem Plateau und den Wäldern der Erpeler Ley in ununterbrochener Reihenfolge durchzuführen.

Mit 276 Teilnehmern konnte die Beteiligung der Vorjahre nochmals deutlich gesteigert werden. Unter den zahlreichen Akteuren befand sich mit Susanne Hahn (Meckenheim) auch eine prominente Olympiateilnehmerin (2008 und 2012). Hahn, Deutsche Meisterin im Halbmarathon (2008)und Marathon (2012), siegte sowohl über die Mittel- als auch auf der Langstrecke mit großem Vorsprung.

Schnellster Crossläufer des Lauftreffs Puderbach war Martin Blum, der in der stark besetzten Altersklasse M50 den 4. Platz nach 44:20 Min. belegte. Gerd Scholze kam nach 45:03 Min. als 3. der Klasse M55 ins Ziel. Über den Klassensieg in der W50 konnte sich Heike Blum und ihre Fans freuen. Ihre Zeit auf der 9450 m langen und selektiven Crosstrecke betrug 46:53 Min. Aufs Treppchen kam auch Manuela Flemmer die nach 52:38 Min. den 3. Platz in der Klasse W45 belegte.

Unter den Nikolaus-Crossläufern befand sich mit Erwin Rüddel (M60) auch der heimische Bundestagsabgeordnete, der den Cross Kurs in 55:16 Min. bewältigte. Neben der Urkunde erhielten alle Aktive aus der Hand des Nikolaus den obligatorischen Heezemann.
Nachricht vom 01.12.2019 www.nr-kurier.de