NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Sport
Deichstadtvolleys sind beim Aufsteiger TV Dingolfing gefordert
Am achten Spieltag in der Volleyball Bundesliga Süd Frauen, gastiert der heimische VC Neuwied mit ihren Deichstadtvolleys beim starken bayrischen Aufsteiger aus Dingolfing. Spielbeginn ist am kommenden Sonntag, 1. Dezember, bereits um 15 Uhr in der Sporthalle Höll-Ost.
So wie hier beim 3:0-Auswärtserfolg am 14. September in Lohhof möchten die Deichstadtvolleys auch in Dingolfing feiern. Foto: Uwe Lederer.Neuwied. „Der Tabellenführer und Meisterschaftsfavorit kommt am Sonntag zu unseren Dingos“, mit diesem Intro präsentiert der aktuelle Liga-Fünfte aus Dingolfing die Partie am Sonntag auf der VBL-Seite.

1.100 Zuschauer passen in die Sporthalle Höll-Ost. Das TVD-Team hofft natürlich auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung ihrer Fans, auf die unsere Deichstadtvolleys wohl weitestgehend verzichten müssen. Zu weit ist die Anreise in die Kreisstadt in Bayern.

„560 Kimometer, die haben es auch mit einem modernen und bequemen Reisebus in sich. Vor allen Dingen ist die sehr früh angesetzte Spielzeit ein kleines Manko für uns“, sagt VCN-Coach Dirk Groß. Der 54-Jährige kennt den letztjährigen Aufsteiger recht gut: Der Kader beinhaltet drei ehemalige Erstliga-Spielerinnen. Das gesamte Team und Umfeld ist bestens aufgestellt.“

Drei Auswärtserfolge und zwei Heimspiel-Siege, so lautet die positive Statistik der Gastgeberinnen. Allerdings wurden die ersten beiden Begegnungen vor eigenem Publikum auch verloren.

Neuwied (6 Siege/1 Niederlage) reist mit dem kompletten Kader an: „Auch unsere verletzte Lena Hoffmann ist dabei. Sie fungiert als Co-Trainerin und Scout“, sagt Groß.

Der Reisebus des Neuwieder 2. Liga-Spitzenreiters startet am Sonntagmorgen, ab 6 Uhr, von Neuwied. ul
Nachricht vom 29.11.2019 www.nr-kurier.de