NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Die Polizei Linz meldet zwei Verkehrsunfälle
Beide Unfälle passierten in der Nacht zum Mittwoch, den 13. November kurz hintereinander. Um 0.20 Uhr landete eine Fahrerin neben der Straße, nachdem sie Wild ausgewichen ist. Kurz darauf landete ein 30-Jähriger im Graben, er stand unter Betäubungsmittel.
SymbolfotoWildunfall
Vettelschoß. Die 39-jährige Fahrerin aus der Verbandsgemeinde Linz befuhr die Landesstraße 253, aus Richtung Rottbitze kommend in Fahrtrichtung Kalenborn. In Höhe der Unfallstelle überquerte ein Wildtier die Fahrbahn. Durch ein eingeleitetes Ausweichmanöver der Fahrerin verlor sie die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Hierbei verletzte sich die Fahrzeugführerin leicht, konnte aber nach ambulanter Behandlung nach Hause entlassen werden.

Unfall unter Einflussnahme von Betäubungsmitteln
St. Katharinen. Gegen 1 Uhr, befuhr ein 30-jähriger PKW-Fahrer aus der Verbandsgemeinde Waldbreitbach-Rengsdorf die Hochstraße in St. Katharinen. Vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser und glatter Fahrbahn brach das Fahrzeugheck aus, Das Fahrzeug drehte sich um die eigene Achse und kam im Straßengraben zum Stehen. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten aus Linz fest, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.
Nachricht vom 12.11.2019 www.nr-kurier.de