NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
13 Kilometer Stau auf der A 3 durch Ölverlust
Eine starke Verkehrsbeeinträchtigung durch Ölverlust meldet die Polizeiautobahnstation Montabaur am Mittwochnachmittag. Ursache war ein geplatzter Reifen eines Sattelzugs, durch den die Ölwanne beschädigt wurde. Es entstand eine Ölspur über mehrere Kilometer auf zwei Fahrspuren.
SymbolfotoMontabaur. Am Mittwochmittag gegen kurz nach 13 Uhr kam es auf der A 3 in Fahrtrichtung Köln, auf Höhe der Anschlussstelle Montabaur, zu starken Verkehrsbeeinträchtigungen und Rückstau von mehr als 13 Kilometern. Aufgrund eines geplatzten Reifens wurde die Ölwanne eines Sattelzugs beschädigt, sodass über mehrere Kilometer eine ausgeprägte Ölspur auf dem rechten und mittleren Fahrstreifen der Autobahn entstand.

Um Gefahren für andere Verkehrsteilnehmer auszuschließen, musste der LKW abgesichert und eine umfangreiche Reinigung der Fahrbahn durchgeführt werden. Hierzu wurden zwei von drei Fahrstreifen für circa zweieinhalb Stunden gesperrt. In Folge konnten die Fahrstreifen nur sukzessive wieder freigegeben werden. Für die Dauer wurde auf Umleitungsstrecken hingewiesen.

Die Verkehrsbeeinträchtigung hält am Nachmittag auch noch auf den benachbarten Zufahrtsstrecken zur Autobahn an und wird vermutlich erst am Abend beendet sein.
(PM Polizeiautobahnstation Montabaur)
Nachricht vom 05.11.2019 www.nr-kurier.de