NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Vereine
KKSV Döttesfeld feierte mit Freunden Schützenfest
Vom 17. bis 19. August stand Döttesfeld ganz im Zeichen der Grünröcke. Der Kleinkaliberschützenverein feierte sein jährliches Fest. Am Samstag (17. August) begann das Schützenfest mit dem offiziellen Teil und dem Königsball, zu dem der Verein und die Schützenkönigin eingeladen hatten. Viele Vereine kamen, um mit dem Königspaar Königin Rowena I. und Prinzgemahl Sascha zu feiern.
Impressionen vom Schützenfest von kköDöttesfeld. Der Königsball am Samstag begann Traditionsgemäß mit dem Einzug der Majestäten nebst den Thronpaaren in das geschmückte Festzelt. Viele Abordnungen der Schützen aus der Nachbarschaft hatten sich eingefunden und spendeten dem Königspaar und seinem Gefolge Applaus.

Schützenmeister Jürgen Fischbach begrüßte die Festgäste, darunter der Ortsbürgermeister Martin Fischbach mit Gattin. Einen besonderen Gruß richtete er dann an die Majestäten des KKSV. Kaiser Ralf mit Hofstaat, Königin Rowena I. mit Thronpaaren sowie die Jugendprinzessin Mira und den Schülerprinz Joshua. Fischbach begrüßte dann die Schützen aus Michelbach, Altenkirchen, Marenbach, Maulsbach, Leruzbach, Orfgen und Raubach sowie die Ortsvereine.

Bevor es dann zur Musik der Tanzband „For You“ zum Feiern ging, wurden noch einige Ehrungen ausgesprochen. Jutta Fox wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft und Petra Wilke-Golobowski für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Befördert wurde Dirk Bücher zum Oberfeldwebel. Ralf Bücher sind nun Ehrenmajor und Ralf Schumacher Ehrenoberstleutnant. Den Orden für besondere Verdienste konnte Königin Rowena I. an Patrick Schmitt verleihen. Nach dem offiziellen Teil wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Der Sonntag begann dann wieder recht früh für die Schützen. So hatten sie zum traditionellen Frühschoppen eingeladen. Bevor dann um 14 Uhr der große Festzug startete, spielte der Musikverein Sessenhausen zum Platzkonzert auf. Als dann das Kommando zum Antreten erschallte gingen viele sorgenvolle Blicke zum Himmel. Königin Rowena I. schritt, Begleitung ihrer Adjutanin und des Schützenmeisters die lange Reihe der erschienenen Vereine ab. In diesem Jahr hatte erstmals eine Abordnung der Schützengesellschaft Hamm/Sieg den Weg nach Döttesfeld gefunden. Musikalisch wurde der Umzug durch den Musikverein Sessenhausen und das Westerwald-Orchester Oberlahr begleitet. Kurz nach dem Einzug aller Festzugteilnehmer gab es dann einen heftigen Regenschauer und alle waren sich einig „Petrus hat ein Herz für uns Schützen“.

Der Schützenfestmontag gehörte zunächst den kleinen Besuchern. Die Verantwortlichen hatten sich viele Spiele, darunter auch Bobbycar-Rennen, einfallen lassen. Selbstverständlich gab es für die begeisterten Kids auch Preise für ihr Engagement. Der Abend des Schützenfestes ist dann immer der Moment des Abschieds eines Königspaares und die Inthronisierung der Nachfolger. Nachdem das Westerwald-Orchester zunächst zum Tanz aufgespielt hatte, wurde es dann feierlich.

Die scheidenden Majestäten gaben die Insignien ihrer Regentschaft ab und die Nachfolger wurden in ihre Ämter erhoben. Schülerprinzessin ist nun Julia Hoffmann, Jugendprinzessin Fidelia Ziener. Zum Schützenkönig wurde dann unter dem Applaus aller anwesenden Dietmar Nies „gekrönt“. Der offizielle Teil endete dann mit Großen Zapfenstreich den das Westerwald-Orchester intonierte. Hierbei unterstützen Kameraden der Feuerwehr Puderbach als Fackelträger die Schützen. Nach dem Zapfenstreich wurde bis in den frühen Morgen gefeiert. (kkö)
       
       
       
       
Nachricht vom 20.08.2019 www.nr-kurier.de