NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Kultur
Pianist Pavel Kolesnikov spielt im Roentgen-Museum
Im Rahmen des Kammermusikkurses ist mit Pavel Kolesnikov ein herausragender junger Pianist vor Ort und mit einem großartigen Programm am Sonntag, 18. August um 17 Uhr, im Roentgen-Museum zu hören.
Pavel-Kolesnikov. Foto: Eva VermandelIm Jahr des Mauerfalls, 1989, ist Pavel Kolesnikov geboren: im fernen, kalten Nowosibirsk. Seine Eltern waren dort als Wissenschaftler tätig. Mit sechs Jahren hat er begonnen, intensiv Klavier und Violine zu lernen. Erst nach rund zehn Jahren hat er beschlossen, sich ganz auf das Klavier zu konzentrieren – mit großem, weltweitem Erfolg. Bei mehr als 15 internationalen Wettbewerben hat Kolesnikov Preise gewonnen.

Bereits seine ersten CDs haben Aufsehen erregt. Seine Einspielung mit Mazurkas von Frédéric Chopin ist mit dem wichtigsten französischen Schallplattenpreis, dem „Diapason d’Or“, ausgezeichnet worden. Nach seinem Debüt in der Wigmore Hall im Januar 2014 gab der Daily Telegraph seinem Konzert eine seltene Fünf-Sterne-Rezension und nannte es "eine der denkwürdigsten Gelegenheiten, die London seit einiger Zeit erlebt hat".

Es sind zu hören:
Chopin Fantasie Impromptu
Nocturne Op 15/2
Scherzo No.3
Prelude in D flat major Op.28/15
Beethoven Sonata Op.27/2 Moonlight

Schumann No.1 from Nachtstücke Op.23
Bartok The Night's Music from Out of Doors
Debussy Feux d'Artifice from Preludes II
Beethoven Sonata Op.53 "Waldstein"

Der Eintritt ist frei.

Nachricht vom 16.08.2019 www.nr-kurier.de